JUNIOREN17.07.2018

NLZ-Teams fleißig im Einsatz

Diesen Artikel empfehlen:
jun2
Am Wochenende wurde bei den Teams aus dem Hachinger Nachwuchsleistungszentrum viel getestet. Die U17 bekam es gleich mit zwei älteren Gegnern zu tun.

Juli ist Testspielzeit. Für die U-Mannschaften der Spielvereinigung Unterhaching ging es an diesem Wochenende bereits mächtig rund. Mit der U19 des VfR Aalen empfing das gleichaltrige Hachinger Bayernliga-Team einen auf dem Papier gleichwertigen Gegner. Denn auch die Gäste spielen in der zweithöchsten A-Junioren-Klasse, in der baden-württembergischen EnBW-Oberliga, dem Pendant zur Bayernliga. Die Aalener waren in Neubiberg doch deutlich unterlegen gegenüber der Mannschaft des Trainerteams Robert Lechleiter und Sebastian Backer. Mit einem satten 6:0 schickten die Vorstädter die Gäste wieder nach Hause.

Weniger gut lief es bei der U17. Die Bundesliga-Mannschaft des Trainergespanns Marc Unterberger und Wolfgang Sonnenhauser traf nach der kurzfristigen Absage anstatt auf den TSV 1860 Rosenheim nun auf die U19 der SpVgg Ansbach 09, die in der Saison 2018/19 in der Bayernliga antreten wird. Der körperliche Vorteil war den Franken durchaus anzumerken, am Ende siegten sie mit 3:1 gegen die Münchner Vorstädter. Das Spiel hätte allerdings auch anders ausgehen können, ließen die Rot-Blauen doch einige gute Torchancen liegen. Cheftrainer Marc Unterberger war dennoch nicht ganz unzufrieden: „Wir haben ein paar zu viele naive Fehler gemacht und zu viel liegen lassen. Jetzt haben wir aber eine gute Standortbestimmung.“
Am Sonntag folgte dann gleich der nächste Test gegen eine A-Jugend. Diesmal ging es zum SB Chiemgau Traunstein, ebenfalls ein BFV-NLZ und DFB-Stützpunkt. Gleich zu Beginn der Partie musste der Hachinger Torwart nach einem unglücklichen Zusammenprall raus und ein Feldspieler ins Tor, was natürlich eine deutliche Schwächung für die Spielvereinigung bedeutete. Die Gastgeber überließen ihrem jüngeren Gegner größtenteils das Spiel und konterten die vom Vortag noch geschwächten Hachinger bei hochsommerlichen Temperaturen gnadenlos aus. Endstand 1:4.
Auch die zweite Hachinger B-Jugend, die jüngere U16 war im Einsatz, sie trennte sich von Greuther Fürth 1:1.

Die U15 hingegen konnte wieder einen schönen Erfolg feiern. 6:2 hieß es zum Schluss gegen Wehen Wiesbaden. Die Mannschaft der Trainer Patrick Unterberger und Fabian Götze ist auch in der neuen Spielzeit in der Regionalliga unterwegs. Die U14 kassierte dagegen eine Pleite, gegen die U15 der JFG Wendelstein musste man ein 0:2 hinnehmen. Die U13 wiederum war mit 4:1 erfolgreich gegen die benachbarten U14-Junioren des FC Deisenhofen.