PROFIS11.10.2019

Aus im Toto-Pokal

Diesen Artikel empfehlen:
Website
Foto: Sven Leifer
Haching verliert nach Elfmeterschießen.

Die SpVgg Unterhaching hat das Viertelfinale im bayerischen Toto-Pokal beim TSV 1860 München 2:3 im Elfmeterschießen verloren. Nach der regulären Spielzeit stand es zunächst 1:1. Die Führung durch Florian Dietz (41.) glich Prince Owusu aus (64.).

Beide Mannschaften waren zu Beginn um Stabilität und Ordnung bemüht, wodurch eine ausgeglichene Anfangsphase entstand. Gute Kombiationen und Torchancen waren Mangelware. Wenn dann waren es Fehler im Hachinger Aufbauspiel, die zu Möglichkeiten führten. Diese konnten die Münchner Löwen jedoch nicht nützen. In der 16. Minute war Steve Kroll gegen Prince Owusu zum Nachfassen zur Stelle. Nach 29 Minuten konnten die Hachinger den Ball dann mehrmals nicht aus der Gefahrenzone befördern, doch die Flanken des TSV 1860 blieben ohne Durchschlagskraft. Zu dieser Phase ging nicht viel im Offensiv-Spiel der Rot-Blauen. Bis zu einer Ecke in der 41. Minute. Sascha Bigalke brachte die Kugel in den Sechzehner, wo Florian Dietz goldrichtig zur Stelle war und sein erstes Tor im Dress der Hachinger erzielte. Vor der Halbzeit hatte Prince Owusu dann noch die dicke Chance zum Ausgleich, als er nach einer Flanke alleine vor Keeper Steve Kroll auftauchte. Doch der 22-Jährige blieb cool und parierte stark. Mit der Pausenführung ging es dann in die Kabine.

Die Löwen wurden nach dem Seitenwechsel offensiver. Daniel Bierofka brachte Sascha Mölders in die Partie. Doch die Vorstädter hielten in den Anfangsminuten der zweiten Hälfte den Löwen-Angriffen stand. Danach bekam die Elf von Trainer Claus Schromm mehr Kontrolle über das Spiel. Mit der Zeit wurden die Löwen aber immer besser und konnten durch Owusu nach einer Flanke ausgleichen (64.). Haching reagierte und hatte durch Dietz zwei große Möglichkeiten. Einmal ging der Ball knapp am Tor vorbei (66.), dann rettete die Latte für die Gastgeber (73.). Auf der anderen Seite hatte Mölders eine gute Möglichkeit per Kopf (76.). Aber es sollte nicht sein und so ging es ins Elfmeterschießen - wo die Löwen das bessere Ende hatten. 

Nach der Länderspielpause geht es für die Hachinger mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig weiter. 

Haching: Kroll, Grauschopf, Greger, Winkler, Schwabl, Stahl, Stierlin (57. Hufnagel), Bigalke (88. Heinrich), Heinrich, Hain (87. Schröter), Dietz

Ersatz: Gurski, Dombrowka, Hufnagel, Müller, Mensah, Schröter, Ehlich

Tore: 1:0 Dietz (41.), 1:1 Owusu (64.), Elfmeterschießen: 2:1 Greger, 2:2 Gebhart, Grauschopf - Hiller hält, Wein verschießt, 3:2 Hufnagel, 3:3 Steinhart, Schröter - Hiller hält, 3:4 Weber, Heinrich - Hiller hält

Schiedsrichter: Robert Hartmann 

Zuschauer: 11.100

Gelbe Karten: Hufnagel, Müller

zum Spielbericht »