JUNIOREN - SPIELBERICHTE14.10.2019

U19 mit Heimsieg über Würzburg

Diesen Artikel empfehlen:
U19FWK
Foto: SpVgg Unterhaching
U13 und U14 ohne Punkte gegen den FC Bayern.

U19: 3:0 hieß es zur Halbzeit und 3:0 hieß es beim Schlusspfiff für die U19 der SpVgg Unterhaching gegen die Würzburger Kickers. Jannis Turtschan per Foulelfmeter (15.), Leonard Grob (34.) und Dominik Bacher (40.) sorgten für die komfortable Halbzeitführung und gleichzeitig auch für den Endstand. Nach der Pause verwalteten die Haching Youngsters das Ergebnis ohne wirklich zwingend vor dem Würzburger Tor zu sein. „Das Spiel war durch unsere gute erste Halbzeit so gut wie entschieden. Mit der zweiten Hälfte sind wir nicht zufrieden, da müssen wir noch gieriger werden. Daran werden wir arbeiten“, bilanzierte Trainer Robert Lechleiter. Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen den 1. FC Nürnberg in der vergangenen Woche sind die Rot-Blauen nun wieder in der Erfolgsspur. Am Samstag geht es nach zwei Heimspielen gegen fränkische Mannschaften nun nach Franken. Um 13 Uhr sind die Hachinger zu Gast beim 1. FC Schweinfurt.

U17: Die U17 hatte aufgrund der Länderspielpause spielfrei.

U16: Auch die U16 konnte einen Heimsieg einfahren. Gegen den ASV Cham gewannen die Rot-Blauen 5:1. Die Hachinger kamen gut in die Partie und hatten nach drei Minuten bereits den Torschrei auf den Lippen, als Henry Greiner nach Zuspiel von Kilian Kainz nur den rechten Pfosten traf. In der 13. Minute war es Nico Nollenberger, der das 1:0 erzielte. Vorausgegangen war ein Doppelpass am Flügel von Leon Eicher und Henry Greiner. Nur zwei Minuten später kam Haching zu einer weiteren guten Gelegenheit, als Marc Perkuhn nach Schuss von Robert Manole aus spitzem Winkel am Torhüter scheiterte. In der 25. Minute stand erneut der Pfosten im Weg, diesmal für Nico Nollenberger.

Die Gäste hätten allerdings in der 29. Minute den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellen können. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung musste zunächst Torwart Hannes Heilmair Kopf und Kragen riskieren, ehe Milos Lukic den Ball kurz vor der Linie zur Ecke klären konnte. So ging es trotz deutlichem Chancenplus nur mit einer knappen 1:0-Führung in die Pause.

Zehn Minuten nach Wiederbeginn war es Henry Greiner, der  einen Schnittstellenpass von Marc Perkuhn zum 2:0 vollendete. In der 64. Minute fiel nach einem blitzsauberen Konter das 3:0. Kilian Kainz schickte Vinzenz Wolf auf die Reise und der schloss seinen Sololauf erfolgreich ab. Nur wenige Minuten zuvor war er für den dritten Hachinger Aluminiumtreffer verantwortlich, als er den Torwart bei einem Rückpass erfolgreich bedrängte und beim Pressball Pech hatte.

Allerdings hatten auch die Gäste zwischenzeitlich einen gefährlichen Kopfball nach einem Freistoß zu verzeichnen. Torwart Hannes Heilmair konnte den Ball jedoch zur Ecke klären. In der 72. Minute war aber auch er machtlos, als ein Schuss aus der zweiten Reihe im linken Eck zum 3:1-Anschlusstreffer landete. In der Schlussphase machten die Hachinger endgültig den Deckel drauf, Vinzenz Wolf markierte nach Zuspiel von Josef Gottmeier seinen zweiten Treffer. Den Schlusspunkt setzte Henry Greiner, der nach einem Schuss von Vinzenz Wolf zur Stelle war und den Abpraller zum 5:1-Endstand verwerten konnte. „Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben sich die Jungs endlich auch mal mit vielen Toren belohnt und einen verdienten Sieg eingefahren“, sagte Trainer Wolfgang Sonnenhauser. Seine Mannschaft gastiert am kommenden Wochenende beim SSV Jahn Regensburg (Sa., 13 Uhr.).

U15: Erste Saisonniederlage für die U15. Am fünften Spieltag der C-Junioren-Regionalliga musste sich die Mannschaft von Trainer Patrick Unterberger dem 1. FC Nürnberg mit 0:2 geschlagen geben. Die Gastgeber sorgten mit ihren beiden Treffern in der 13. und 19. Minute für den Endstand. Die Haching Youngsters haben nun zwei Heim-Derbys nacheinander vor der Brust. Am Sonntag (14 Uhr) kommt der FC Bayern ins Stadion Grünauer Allee, eine Woche später dann der TSV 1860 München.

U14: In der NLZ-Förderliga kam es bereits an diesem Samstag zu zwei Derbys gegen den deutschen Rekordmeister. Die U14 unterlag nach einem tollen Kampf 0:2. Die Bayern reisten mit einem Torverhältnis von 24:1 in die Vorstadt – und damit als Favorit. Aber auch die Hachinger Youngstars warfen mit Anpfiff alles in das Spiel, was Ihnen zur Verfügung stand. Unterhaching stand gut und ließ nur wenige Chancen zu – eine davon konnten die dominant auftretenden Bayern aber nutzen. So stand es vor dem letzten Drittel 0:1. Die Hachinger überraschten den Gegner nun immer wieder mit Angiffspressing.. Der Ausgleich wäre möglich gewesen, aber am Ende gelang den Bayern der  0:2-Endstand.  „Der Sieg war verdient“, so das Trainerteam Nußberger/Buch. „Die Mentalität der Jungs war aber bärenstark. In der kommenden Woche wollen wir wieder punkten.“ Nach einem Testspiel am Dienstag beim SC Unterpfaffenhofen (18 Uhr) wartet schon das nächste Derby. Am Sonntag um 13:30 Uhr ist Anpfiff beim TSV 1860 München.

U13: Auch die U13 konnte gegen den FC Bayern keine Punkte holen. Die Münchner konnten sich im Hachinger Sportpark 5:2 durchsetzen. Nach der Führung der Gäste in der 10. Minute, war es ein Eigentor, das zunächst zum Ausgleich der Hachinger führte. Einen Freistoß der Rot-Blauen beförderte ein Bayern-Spieler unglücklich ins eigene Tor. Doch anschließend legten die Roten nach. Im ersten Drittel (22., 25.) gingen sie wieder in Führung, im zweiten Drittel setzte sich der Rekordmeister (35., 46.) dann ab. Erik Baer gelang allerdings noch der zweite Hachinger Treffer (50.). „Aufgrund der größeren Effektivität vor dem Tor konnten die Bayern ihre Spielanteile besser in Tore ummünzen. Wir haben uns aber nicht versteckt und konnten gut mithalten“, so Trainer Thomas Schmeizl. Auch die U13 muss am kommenden Spieltag zu den Münchner Löwen. Anpfiff am Samstag ist um 11.30 Uhr.

U12: Die U12 unterlag beim Tabellenführer der D-Junioren Bezirksoberliga und Partnerverein TSV 1860 Rosenheim 1:3. Nicolas Müller sorgte für den einzigen Hachinger Treffer beim Stand von 0:2 (35.). Die Haching Youngsters treffen am Samstag auf die JFG Sempt Erding.

U11: Die Hachinger bleiben weiterhin makellos. Mit 8:2 besiegte das Team der Trainer Janek Frensch und Sylvan Meier den SV 1880 München. Am Sonntag unterlag man dann im Test der U13 des FC Puchheim 1:2. Nun geht es am Dienstag um 17 Uhr bei der FT München-Gern weiter.

U10: Ebenfalls erfolgreich war die U10, die beim SC Vierkirchen 8:3 gewann. Die Mannschaft von Robert Stjepanovic und Michael Marseiler empfängt am Samstag um 10 Uhr den FC Alte Haide-DSC im heimischen Sportpark.