ALLGEMEIN30.11.2019

"Das Spiel des Jahres!"

Diesen Artikel empfehlen:
60
Foto: Sven Leifer
Am Sonntag kommt 1860 in den Sportpark.

Derby-Zeit in Unterhaching! Am Sonntag, 01.12.2019, kommt der TSV 1860 München in das Stadion am Sportpark. Anpfiff ist um 14.00 Uhr. Magenta Sport überträgt live, zudem berichtet M94.4 live. Am Abend ist Trainer Claus Schromm mit Löwen-Trainer Michael Köllner bei Blickpunkt Sport zu Gast (Bayerisches Fernsehen, 21.15 Uhr). Schiedsrichter der Partie ist Patrick Ittrich (Hamburg). Aufgepasst: Hier gibt es alle wichtigen Infos zum Parken und der Anfahrt.

Der Gegner: Der TSV 1860 München kommt aus einem Derby in den Sportpark. Am vergangenen Spieltag trennten sich die Löwen im Stadtduell von der zweiten Mannschaft des FC Bayern 1:1 (0:1). Kwasi Okyere Wriedt hatte die Roten in der 26. Minute per Strafstoß in Führung gebracht, die bis zum Pausenpfiff hielt. Zuvor hatte Marius Willsch Derrick Köhn an der Strafraumlinie umgegrätscht. 60-Trainer Michael Köllner, der nach dem Rücktritt von Daniel Bierofka am Sonntag sein Debüt gab, war mit dem 1. Durchgang nicht zufrieden. »Wir waren in der ersten Viertelstunde gut im Spiel. Wir hatten auch die eine oder andere Möglichkeit, haben aber den letzten Pass nicht sauber gespielt«, monierte der 49-Jährige. »Da hätte schon die Führung passieren können.« In der zweiten Halbzeit lief es dann besser. 1860 war nun die klar bessere Mannschaft und kam auch zum Ausgleich. In der 68. Minute fand eine Flanke von Stefan Lex Dennis Dressel am zweiten Pfosten. Der 21-Jährige scheiterte mit seinem Kopfball zunächst noch an Torwart Christian Früchtl, traf aber im Nachschuss.

Am Ergebnis änderte sich danach nichts mehr. Michael Köllner sah eine deutlich bessere Mannschaft in den zweiten 45 Minuten: »In der 2. Halbzeit haben wir eine bärenstarke Löwen-Mannschaft gesehen. Gleich mit den beiden Lattentreffern, bei denen wir den Bayern-Torwart jedes Mal zu einer Glanzparade gezwungen haben. Schade war am Ende nur, dass wir uns nicht mit dem zweiten Treffer belohnt haben«, sagte der neue Löwen-Coach. »Insgesamt können wir mit dem Ergebnis gut leben. Nichtsdestotrotz hätten wir unseren Fans gerne einen Heimsieg geschenkt. Aber die Saison ist noch lange. Wir werden mit Sicherheit in unserem Offensivspiel noch ein paar Dinge verbessern.«

Die Bilanz: In der 3. Liga trafen die Rot-Blauen und die Münchner Löwen erst zweimal aufeinander. In der vergangenen Saison endete das Hinspiel im Hachinger Sportpark 1:1, das Rückspiel auf Giesings Höhen entschieden die Gastgeber mit 1:0 für sich. Die letzte Begegnung datiert vom 11. Oktober. Im Toto-Pokal gewannen die Münchner 4:3 nach Elfmeterschießen.

Pressekonferenz

Claus Schromm über…

…das Spiel: „Das ist für uns das Spiel des Jahres. Es ist das Derby vor ausverkauftem Haus – was für uns in Haching etwas Besonderes ist. Beim letzten Derby war viel Hektik im ganzen Haus zu spüren, in diesmal sind wir nicht nur sportlich, sondern auch außersportlich besser vorbereitet. Wir freuen uns drauf! Es ist beeindruckend, was auswärts in letzter Zeit los ist. Am Sonntag sind wir brutal in der Plicht, aber auch unsere Fans. Am Besten ist es, wenn sich die Funken in der Mitte treffen und es dann explodiert. Wenn wir das schaffen, und es diese Explosion gibt, ist viel möglich.“

…das Personal: „Von den Verletzten her ist es eigentlich unverändert. Alexander Winkler kommt nach seiner Sperre zurück. Marc Endres, Markus Schwabl, Luca Marseiler, Niclas Anspach und Alexander Kaltner sind noch verletzt und werden nicht im Kader sein. Seppi Welzmüller war in der vergangenen Woche schon im Kader, Jannik Bandowski hat jetzt eineinhalb Wochen trainiert.“