PROFIS31.08.2019

Derbysieg!

Diesen Artikel empfehlen:
FCBUHG
Foto: Sven Leifer
Haching gewinnt bei FC Bayern II 2:1.

Mit drei Veränderungen im Vergleich zur Niederlage gegen Halle schickte Claus Schromm seine Mannschaft ins Derby. Der wiedergenesene Marc Endres feierte sein Comback und rückte für den angeschlagenen Markus Schwabl in die Startelf. Für Christoph Ehlich begann Max Dombrowka auf der rechten Seite und Dominik Stroh-Engel ersetzte Moritz Heinrich im Sturmzentrum. Doch die erste Gelegenheit hatten die Münchner in Gestalt von Kwasi Okyere Wriedt (3.). Der 25-Jährige lupfte den Ball jedoch etwas zu stark und so ging die Kugel über das Tor von Nico Mantl. In der zehnten Minute fand dann ein Pass aus dem Hachinger Mittelfeld den Weg in die Schnittstelle der Bayern-Abwehr und in den Fuß von Sascha Bigalke. Der fand den mitgelaufenen Felix Schröter, der nur noch einschieben musste. Doch nun kamen die Münchner mehr und mehr ins Spiel und hatten eine gute Möglichkeit nach der anderen. Nur drei Minuten nach der Führung musste Nico Mantl einen Angriff über links parieren, in der 30. Minute klärte Dominik Stahl in höchster Not auf der Linie. In der 38. Minute erzielten die Gastgeber dann den Ausgleich. Lars Mai mit einem langen Ball auf Sarpreet Singh, der über den hinauskommenden Mantl zum 1:1 lupfte. Die Rot-Blauen waren vor allem über lange Bälle gefährlich, wie sich auch kurz nach dem Ausgleich zeigte. Lucas Hufnagel schickte Sascha Bigalke auch der rechten Seite, der in der Mitte erneut Schröter fand. Doch diesmal ging der Abschluss des 23-Jährigen vorbei. Mit dem 1:1 ging es dann in die Pause.

Haching kam mit einer Veränderung zurück auf den Rasen. Jannik Bandowski blieb in der Kabine, für ihn kam Jim-Patrick Müller in die Partie. Und die Rot-Blauen waren nun auch aktiver. Dominik Stroh-Engel verpasste zunächst nach einer Flanke von Müller (57.). Nur 60 Sekunden später war es dann aber soweit. Sascha Bigalke spielte Stroh-Engel am Sechzehner an. Der Stürmer leitete den Ball mit der Hacke auf Hufnagel weiter, der vor Früchtl nochmal querlegen wollte, dabei aber Richards anschoss, von dem der Ball ins Tor ging. Anschließend wechselten die Bayern neue Offensiv-Kräfte für den Schlussspurt ein. Doch die Abwehr der Hachinger hielt Stand. In der 74. Minute wurde es dann emotional im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße. Die Haupttribüne erhob sich und klatschte kräftig für Stephan Hain, der nach fünf Monaten Verletzungspause sein Comeback feierte. Bayern warf nun Alles nach vorne, doch es brachte nichts mehr. Die SpVgg Unterhaching siegte am Ende mit 2:1 bei den Amateuren des Rekordmeisters. 

Nach der Länderspielpause empfangen die Hachinger am Montagabend, den 16. September, im Sportpark den Chemnitzer FC. Zuvor wartet am kommenden Mittwoch aber noch das Toto-Pokal-Achtelfinale bei Türkücü-München.

Haching: Mantl, Bandowski (46. Müller), Greger, Endres, Winkler, Dombrowka, Stahl (74. Stierlin), Hufnagel, Bigalke, Schröter, Stroh-Engel (74. Hain)

Ersatz: Kroll, Hain, Dietz, Müller, Grauschopf, Stierlin, Ehlich

Tore: 0:1 Schröter (10.), 1:1 Singh (38.), 1:2 Richards (ET, 58.)

Schiedsrichter: Nicolas Winter

Gelbe Karten: Dombrowka, Stroh-Engel

Zuschauer: 2.900

zum Spielbericht »