PROFIS12.04.2019

Duell gegen Tabellennachbar

Diesen Artikel empfehlen:
UHGFSV
Foto: SpVgg
Am Sonntag spielt Haching gegen den FSV Zwickau.

Am Sonntag, 14. April 2019, spielt die SpVgg Unterhaching gegen den FSV Zwickau. Anpfiff ist im Unterhachinger Sportpark um 13.00 Uhr.

Übertragung: Live bei Magenta Sport

Schiedsrichterin: Katrin Rafalski (Bad Zwesten)

Der Gegner: Mit dem FSV Zwickau kommt der direkte Tabellennachbar nach Haching. Einen Platz und einen Punkt trennen die beiden Vereine. Die Gäste reisen mit breiter Brust an. Nur ein Spiel der letzten fünf in der Liga ging verloren (1:3 in Rostock). Am letzten Wochenende sorgte Zwickau mit einem 2:1-Sieg dafür, dass Wehen Wiesbaden auf Platz drei abrutschte. „Wir haben jetzt 40 Punkte, das reicht noch lange nicht, aber heute war es ein sehr guter Schritt und den genießen wir“, sagte Trainer Joe Enochs nach dem Sieg. „Das gibt uns für die nächsten Wochen einen kleinen Schub. Aber nur, wenn wir ganz genau wissen und verstehen, dass so eine Leistung nur möglich ist, wenn wir mit Leidenschaft und Wille gegen den Ball arbeiten." Die beiden besten Torschützen sind mit jeweils acht Treffern sind Stürmer Ronny König und kurioserweise Innenverteidiger und Kapitän Toni Wachsmuth. Sechs Treffer erzielte er davon per Elfmeter.

Bei Zwickau fehlen Kamenz (Reha nach Meniskus-OP), Hodek (Reha nach Kreuzbandriss) und Mäder (Reha nach Hirnhautentzündung).

Das Hinspiel: Auch im Hinspiel traf Wachsmuth vom Punkt. Er erzielte beim 2:2 (1:1) das 1:0. Stephan Hain konnte jedoch postwendend ausgleichen (22.). Nach der zweiten FSV-Führung durch Julius Reinhardt (77.), machte Stefan Schimmer den späten Ausgleich (86.). 

Die Bilanz: Drei Mal traf die SpVgg in der 3. Liga auf Zwickau. Zwei Siege und ein Unentschieden sprangen dabei heraus (Torverhältnis 7:4). Auch in der zweiten Bundesliga gab es das Duell. Sechs Mal gab es das Spiel, sechs Mal ging Haching als Sieger vom Feld. Das Torverhältnis lautet 16:4.

Pressekonferenz

Claus Schromm über...

...das Personal: "Wir hoffen schon, dass der eine oder andere zurück kommt. Bei Lucas Hufnagel schaut es am besten aus, Alexander Winkler war auch schon wieder auf dem Platz. Bei Christoph Greger wird es eng für das Wochenende. Von den Verletzten war Maximilian Krauß wieder voll dabei. Er selber hat auch ein gutes Gefühl. Luca Marseiler ist noch fraglich. Tom Hagn hat muskuläre Probleme, er ist aktuell in Behandlung. Insgesamt geht es bergauf."

...das Spiel: "Zwickau hat deutlich mehr Punkte zu Hause geholt. Von der Spielanlage her sind sie ähnlich zu uns. Sie sind stark im gegnerischen Strafraum, sie versuchen auch schnell über Nils Miatke oder Morris Schröter die Box zu füttern. Dort sind sie allen voran mit Ronny König sehr gut aufgestellt. Außerdem ist es bekannt, dass Zwickau auch bei Standardsituationen richtig stark ist. Defensiv sind sie sehr aggressiv in den Zweikämpfen. Unter der Woche hatten sie genauso wie wir ein Pokalspiel - die Belastung war also ähnlich. Wir wollen das Vertrauen, dass uns allen ausgesprochen wird, am Sonntag zurückzahlen!"

zum Spielbericht »

<%-- --%>