ALLGEMEIN09.09.2019

Glückwunsch Karim!

Diesen Artikel empfehlen:
ManniKarim
Ex-Hachinger Adeyemi hat Fritz-Walter-Medaille in Gold bekommen.

Im Rahmen des Länderspiels Deutschland gegen die Niederlande hat Karim Adeyemi in Hamburg die Fritz-Walter-Medaille in Gold überreicht bekommen. Präsident Manfred Schwabl und U17-Trainer Marc Unterberger begleiteten den Ex-Hachinger und seine Familie zur Preisverleihung. Von Adeyemis Jugendverein TSV Forstenried war Abteilungsleiter Peter Lüngen dabei. "Wir sind unglaublich stolz auf Karim", sagte Schwabl. "Er ist den Hachinger Weg gegangen.  Diese Auszeichnung ist für ihn, aber auch für die Spielvereinigung, etwas ganz Besonderes." Für Unterberger, der Adeyemi fünf Jahre trainierte, war die Übergabe der Medaille ein ganz spezieller Moment. "Wenn ich den Karim von früher, mit dem von heute vergleiche, macht mich das sehr glücklick", sagte der U17-Trainer. "Bei Haching reifte er nicht nur sportlich, sondern auch menschlich. Ich wünsche ihm für seinen weiteren Weg nur das Beste!"  

Karim Adeyemi trug zwischen 2012 und 2018 das Trikot der SpVgg Unterhaching. Im Sommer 2018 wechselte der gebürtige Münchner zum FC Red Bull Salzburg. Mit der U17-Nationalmannschaft nahm er an der Europameisterschaft 2019 in Irland teil und war dort an drei von vier deutschen Turniertoren direkt beteiligt (ein Tor, zwei Vorlagen).

Mit der nach Fritz Walter, Weltmeister-Kapitän von 1954, benannten Medaille in Gold, Silber und Bronze werden jedes Jahr die herausragenden Junioren-Spieler in den Jahrgängen U17 und U19 vom DFB ausgezeichnet. 2006 erhielten die Bender-Zwillinge Lars und Sven die Medaille in Gold und Bronze. Beide spielten von 1999 bis 2002 für die SpVgg Unterhaching. Weitere bekannte ehemalige Preisträger sind unter anderem Timo Werner (2013), Leon Goretzka (2012) und Julian Draxler (2011).