PROFIS09.03.2019

Niederlage gegen Meppen

Diesen Artikel empfehlen:
Website Meppen
Foto: Sven Leifer
Gegen den SV Meppen gab es am Samstag eine 0:1 (0:1)-Niederlage.

Vor 1750 Zuschauern im Unterhachinger Sportpark verliert die SpVgg Unterhaching gegen Meppen 0:1 (0:1). Den Siegtreffer erzielte Marcus Piossek bereits nach fünf Minuten. "Man hat gesehen, dass Meppen einen Lauf hat", sagte Trainer Claus Schromm nach der Partie. Für die Gäste war der Dreier bereits der sechste Sieg im achten Rückrundenspiel. Die SpVgg Unterhaching bleibt dagegen 2019 zu Hause weiter ohne Sieg. Dementsprechend positiv sah auch das Fazit des Gäste-Trainers nach dem Spiel aus. "Wir haben uns für harte Arbeit belohnt. Mit sehr guter Defensivleistung haben wir kaum etwas zugelassen. Respekt für die Mannschaftsleistung!", sagte Christian Neidhart.

Neben den gesperrten Marc Endres und Alexander Winkler musste Haching auch auf Luca Marseiler (muskuläre Probleme) und Sascha Bigalke (Krank) verzichten. Meppen erwischte den besseren Start in die Partie und ging durch Piossek in Führung (5.). Fast im direkten Gegenzug hatte Dominik Widemann die Chance zum Ausgleich. Sein Ball ging knapp über das Tor (6.). Haching hatte im ersten Durchgang mehr Ballbesitz, aber bis auf ein Abseitstor von Stephan Hain (25.) sprang wenig heraus. Immer wieder war ein Meppener Bein dazwischen. "Um etwas mitzunehmen, müssen wir in der ersten Halbzeit bei einer unserer Chancen zuschlagen", sagte Schromm.

In den zweiten 45 Minuten zeigte sich ein ähnliches Bild. Wieder hatte die SpVgg mehr den Ball, fand aber keine Lücke in der Defensive der Gäste. "Meppen stand in den zweiten 45 Minuten tiefer", so Schromm. "Wenn man sieht, dass Meppen durch ein Tor nach einer Flanke das Spiel gewinnt und man sieht, wie viele Flanken wir geschlagen haben, muss man sagen, dass wir zu viel liegen gelassen haben. So stehen wir am Ende des Tages mit leeren Händen da. Das ist bitter." In der 79. Minute gab Maximilian Krauß sein Comeback nach langer Verletzungspause - die Niederlage konnte aber auch er nicht mehr verhindern. Am Ende blieb es beim 0:1. 

Am Dienstag geht es weiter mit dem Derby bei 1860 (19.00 Uhr).

Haching: Königshofer - Dombrowka, Greger, Schwabl, Bauer (55. Hagn) - Stahl, Kiomourtzoglou - Porath (79. Krauß), Schimmer - Hain, Widemann (55. Hufnagel)

Tore: 0:1 Piossek (5.)

Schiedsrichter: Robert Kempter

Zuschauer: 1750

zum Spielbericht »