JUNIOREN - SPIELBERICHTE27.05.2019

U11 mit Bravour ins Merkur CUP Bezirksfinale

Diesen Artikel empfehlen:
U11Kreisfinale
Foto: SpVgg
Haching Youngsters ohne Mühe in der nächsten Runde.

U11: Fulminant und mit großem Eifer starteten die Haching Youngsters in das Kreisfinale des Merkur CUPs. 10:0 endete das erste Vorrundenspiel gegen den Gastgeber aus Ottobrunn. Clever agierte das Team aus Höhenkirchen und hielt gegen Haching länger gut mit, musste sich aber in der zweiten Halbzeit dann doch deutlich 5:0 geschlagen geben. Das Duell um die Tabellenspitze gegen Pullach gewannen die Rot-Blauen 7:1. Das wichtige Halbfinale zum Einzug ins Bezirksfinale wurde von der ersten Minute an sehr fokussiert angegangen, am Ende hieß es 4:0 für die Vorstädter. Den Turniersieg tüteten die Hachinger mit einem klaren und ungefährdeten 8:0 gegen Grünwald ein. „Wir freuen uns einerseits über den Einzug ins Bezirksfinale, aber genauso über den Turniersieg mit vielen Toren“, sagte Trainer Jonas Schreiber. „Uns fehlt nun noch ein Schritt zum großen Ziel, dem Finale im Hachinger Stadion.“ Die Bezirksfinals finden am Wochenende 6./7. Juli statt, das große Finale im Hachinger Sportpark dann am 20. Juli.

U12: Nach fünf ungeschlagenen Partien in Folge musste sich die Hachinger U12 am 23. Spieltag der U13 Bezirksoberliga dem FC Deisenhofen 0:2 geschlagen geben. Die Haching Youngsters fanden an diesem Tag kaum ins Spiel. Zu träge und mit zu wenig Entschlossenheit agierten die Rot-Blauen. Dennoch waren es die Vorstädter, die mit einer Großchance durch Gabriel Freimuth die Führung in der ersten Halbzeit hätten markieren können. Aber es waren die Gäste, die mit einem 1:0 in die Pause gingen. In der zweiten Halbzeit waren die Rot-Blauen zwar bemüht, konnten aber nur selten vor dem Deisenhofener Tor auftauchen. Mitte der 2. Halbzeit fiel dann das 2:0, was gleichzeitig der K.o. für die Rot-Blauen war. Letztlich eine verdiente Niederlage, die die positive Rückrunde aber nur bedingt trübt. „Wir haben heute nicht unser Potenzial zeigen können. Wir ziehen aber unsere Schlüsse daraus und gehen positiv in die letzten Wochen dieser tollen Saison“, so Trainer David Schneider.

U10: Die „kleinsten“ Hachinger aus dem NLZ der Spielvereinigung mussten sich trotz früher Führung dem TSV Milbertshofen 1:4 geschlagen geben. Die Rot-Blauen gingen bereits nach drei Minuten durch Josip Lang in Front (3.). Die Gastgeber aus dem Münchner Norden glichen jedoch postwendend aus. So blieb es vorerst bis zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel sorgte dann ein Dreifachschlag der Milben für die Vorentscheidung (26., 27., 28.). Trotz der Niederlage bleiben die Hachinger mit 13 Punkten auf Rang vier.

U13: Die Hachinger haben ihr Testspiel bei der U14 von Hertha München 6:0 gewonnen. „Es war ein ungefährdeter Sieg. Wir haben sowohl defensiv nichts anbrennen lassen als auch offensiv viele gute Aktionen kreiert. Alle Spieler konnten Spielzeit und Selbstvertrauen sammeln. Alles in allem ein gelungener Test“, bilanzierte Trainer Thomas Schmeizl.