JUNIOREN - SPIELBERICHTE24.02.2019

U17 mit Last-Minute-Sieg beim „Club”

Diesen Artikel empfehlen:
FCNU17
Foto: Tina Müller
Herzschlagfinale in Franken. Die U17 gewinnt beim 1. FC Nürnberg erst durch einen Treffer in der Nachspielzeit.

Was für ein wichtiger Sieg der U17 in Nürnberg. Das Team der Trainer Marc Unterberger und Wolfgang Sonnenhauser holte auch dank des Siegtreffers in der Nachspielzeit durch Lukas Sehorz drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in der Staffel Süd/Südwest der B-Junioren Bundesliga.

Zu Beginn tasteten sich beide Teams noch vorsichtig ab. Die Hachinger kamen dann aber besser ins Spiel und konnten immer wieder im Zentrum Bälle gewinnen, womit man die Nürnberger weitestgehend vom eigenen Tor fern hielt. Im eigenen Konterspiel war man allerdings noch zu ungenau. In der 19. Minute dann schließlich der Führungstreffer für die Rot-Blauen durch Winterneuzugang Marcel Sieghart, der in seinem zweiten Pflichtspiel für Unterhaching sein erstes Tor erzielte. Die Vorarbeit leistete Dominik Bacher. Durch den Rückstand waren nun auch die Gastgeber wacher und genauer im Spiel nach vorne. Jedoch ging es erstmal mit der Führung für die Haching Youngsters in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellte der „Club“ dann um und ging hohes Risiko. Nach 10 Minuten bekamen die Hachinger dann wieder etwas Kontrolle über die Partie. In der 58. Minute musste Fabian Scherger im Tor der Vorstädter dann aber doch hinter sich greifen. Ein Distanzschuss von Janik Hofmann führte zum nicht unverdienten Ausgleich. Von nun an entwickelte sich ein munteres Spiel. Beide Teams wollten nun die Partie an sich reißen und für sich entscheiden. Chancen gab es auf beiden Seiten, die beste hatte wohl Marcel Sieghart, der alleine auf den Nürnberger Keeper zulief, jedoch vergab. Doch in der zweiten Minute der Nachspielzeit war es dann Lukas Sehorz, der eine gute Viertelstunde zuvor eingewechselt wurde und den viel umjubelten Siegtreffer erzielte. Dementsprechend positiv fiel auch das Fazit von Trainer Marc Unterberger aus: „Wir sind glücklich über die drei Punkte. Aufgrund des sehr späten Treffers ist der Sieg natürlich etwas glücklich, über die gesamte Spielzeit hinweg gesehen allerdings verdient. Wir haben gerade in der ersten Halbzeit eine sehr gute Mischung zwischen Risiko nach vorne und Verteidigen gefunden. In der zweiten Hälfte ist der Club dann sehr früh "all in" gegangen, wodurch wir massenhaft Kontermöglichkeiten hatten. Nach dem Ausgleich war es dann wieder eine offene Partie mit dem besseren Ende für uns.“