JUNIOREN - SPIELBERICHTE15.04.2019

U19 mit Comeback – U13 schlägt Fürth

Diesen Artikel empfehlen:
U19Comeback2
Foto: SpVgg
Das war das Wochenende der Haching Youngsters.

U19: Die Hachinger haben in dieser Partie wahrlich Moral gezeigt. Als es nach einer Stunde bereits 3:0 für die SpVgg Bayern Hof stand, glaubte wohl niemand mehr, dass hier am Ende die Punkte noch geteilt werden würden. „Leider haben wir dem Gegner alle drei Tore durch eigene individuelle Fehler geschenkt“, haderte Trainer Robert Lechleiter nach der Begegnung. Kurz vor der Halbzeit gingen die Gastgeber durch einen Doppelschlag in Führung (40., 43.). In der 59. Minute erhöhten die Franken, die sich ansonsten keine nennenswerten Torchancen herausspielen konnten, dann gar auf 3:0. Doch die Haching Youngsters gaben sich nicht auf und kämpften sich kurze Zeit später mit zwei Treffern binnen weniger Minuten wieder ran (68., 70.). Florian Deletioglu nach einer Ecke und Laurin Demolli per Kopf sorgten für den Anschluss. In der 83. Minute war es dann erneut Demolli, der sich in einer starken Einzelaktion durchsetzte und den 3:3-Ausgleich erzielte. Und beinahe gelang den Rot-Blauen sogar noch der Siegtreffer. Doch sowohl Bryan Stubhan, als auch Florian Deletioglu vergaben beste Möglichkeiten. So stand am Ende ein noch hart erkämpfter Punkt für die Hachinger zu Buche, die sich durch die Niederlage von Jahn Regensburg wieder auf Rang zwei der Bayernliga schoben. Nach der Osterpause geht es weiter mit einem Heimspiel gegen den FV Illertissen.

U17: Das Spiel der U17 gegen den FC Augsburg wurde auf Mittwoch, den 24. April verschoben. Die Partie wird um 19 Uhr im Stadion am Sportpark ausgetragen.

U16: Die Hachinger testeten gegen die U17 der SpVgg Landshut. Bei den Niederbayern sorgte Florian Roggermeier (13.) für die frühe Führung, Stefan Lauf erhöhte noch vor der Halbzeit (34.) auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber durch Hakan Acinal (50.) zum Anschluss, ehe Malte Schorb in der 56. Minute den alten Abstand wieder herstellte. Lukas Sehorz sorgte nur 180 Sekunden später per Elfmeter für den Endstand. In der Bayernliga geht es Ende April mit einem Derby beim FC Bayern weiter.

U14: In den Förderrunden der Bundesliga Nachwuchsleistungszentren gab es zwei Partien gegen die SpVgg Greuther Fürth. Am Samstag unterlag die U14 bei den Kleeblättern mit 0:2. Die Treffer für die Gastgeber fielen in der 31. und 39. Minute. Die Haching Youngsters bleiben in der Tabelle damit weiter auf Rang sieben. In zwei Wochen wird dann der Tabellenletzte FC Ingolstadt zu Gast sein.

U13: Am Sonntag war die U13 in Mittelfranken zu Gast. Mit einer „über weite Strecken sehr guten Leistung“ holten sich die Hachinger dabei einen verdienten 3:2-Sieg in Fürth. Trotz des frühen Rückstandes nach elf Minuten und einem mäßigen Start in die Begegnung erlangten die Haching Youngsters nach und nach die Oberhand und verdienten sich mit zunehmender Spieldauer die Führung. Cornelius Pfeiffer glich in der 39. Minute aus, Magnus Dalpiaz drehte mit dem 2:1 in der 53. Minute schließlich die Partie. Dank einer geschlossenen guten Mannschaftsleistung wurden die Fürther oftmals vom eigenen Tor weggehalten und es konnten immer wieder gefährliche Akzente nach vorne gesetzt werden. Fünf Minuten vor dem Ende erzwangen die Rot-Blauen ein Eigentor der Gastgeber. Das 3:2 in der Nachspielzeit war anschließend reine Ergebniskosmetik. „Wir sind sehr glücklich über den Sieg. Kompliment an die Jungs. Auch vom Rückstand haben wir uns heute nicht aus dem Konzept bringen lassen. Am Ende war es aufgrund der Spielanteile ein verdienter Sieg“, bilanzierte Trainer Thomas Schmeizl. Die Vorstädter kletterten dank der drei Punkte in der Tabelle nach oben und rangieren nun auf Platz fünf.

U11: Trotz eines stark dezimierten Kaders traten die Haching Youngsters ihre beiden Testspiele am Wochenende an. Am Samstag kam es in einer spielerisch eher schwachen Partie zu einem 2:2 gegen die U12 des SV Schlossberg Stephanskirchen. Keine 24 Stunden später kam die U12 von Wacker Burghausen in den Sportpark. Mit Unterstützung aus der U10 zeigte die U11 ein gutes Spiel. Verdient hieß es zur Halbzeit 2:0. Die ab der 31. Minute von Burghausen aufkommende Hektik schlug sich auf das Hachinger Spiel über und wurde in der 57. Minute mit dem Ausgleich bestraft. „Das Spiel am Samstag war nicht zufriedenstellend, kurz um in zu vielen Belangen schlecht. Am Sonntag, speziell in der ersten Halbzeit, sind wir mannschaftlich sehr diszipliniert und zielstrebig aufgetreten. Wir haben in den vergangenen Spielen wieder mehr verstanden, dass wir uns unser Glück jeden einzelnen Tag gemeinsam hart erarbeiten müssen“, sagte Trainer Jonas Schreiber. Nun steht eine Woche Pause für die Jungs der U11 an.

U10: Die U10 gewann ihren Test bei der SpVgg Greuther Fürth mit einer überragenden Leistung sowohl gegen als auch mit dem Ball mit 10:3. Im ersten Drittel war die Begegnung sehr ausgeglichen, jedoch gingen die Hachinger durch zwei Tore von Angelo Laubinger in Führung. Im zweiten Drittel drückten die Rot-Blauen dem Spiel dann schnell durch einen Hattrick von Philipp Koscielniak und einem Tor durch Moritz Bronner ihren Stempel auf. Im letzten Drittel trafen erneut Angelo Laubinger,  Benjamin Dettendorfer und Moritz Bronner. „Die Jungs haben heute eine sehr gute Leistung gezeigt, die sie sich durch viel harte Arbeit verdient haben“, so Trainer Janek Frensch.

Bereits am Samstag absolvierten die U12 (3:3) und die U15 (1:4) ein Doppelderby beim FC Bayern.

Die Hachinger U19 bleibt in der Erfolgsspur. Das Team von Robert Lechleiter und Sebastian Backer holte einen nach 90 Minuten "verdienten Sieg nach einer konzentrierten Leistung" gegen den FC Memmingen. Nach 25 Minuten gingen die Rot-Blauen durch Fabian Cavadias in Führung. Mit dem 1:0 ging es auch in die Pause. "Wir hätten das Spiel schon zur Halbzeit entscheiden können, leider wurde uns ein regulärer Treffer von Laurin Demolli aber aberkannt", bilanzierte Robert Lechleiter. Schiedsrichter Bernhard Gahr hatte auf Foul am Torwart entschieden. In der zweiten Hälfte ließen sich die Haching Youngsters aber nicht beirren und spielten weiter nach vorne. So war es der eingewechselte Finn Jöhren, der in der 81. Minute durch eine gute Aktion das Spiel entschied. Mit diesem 2:0-Sieg bleiben die Vorstädter auf Rang drei der Tabelle, im Gleichschritt mit dem SSV Jahn Regensburg. 

U16 erhält "rote Laterne"

Weniger gut lief es in der B-Junioren Bayernliga. Gegen die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf mussten die Haching Youngsters eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Die Gäste aus Niederbayern gingen durch Sebastian Kett bereits nach elf Minuten in Führung. Anschließend hielten die Rot-Blauen die Partie aber lange offen. Kurz vor Schluss entschieden die Deggendorfer die Partie dann durch einen Doppelschlag (61., 62.). Durch dieses Ergebnis rutschen die Hachinger auf den letzten Platz der Tabelle ab. Der Abstand zum sicheren Ufer beträgt nun acht Zähler.