JUNIOREN - SPIELBERICHTE01.04.2019

Kapitän Schmid hält U19-Sieg fest – U16 unterliegt nach Führung

Diesen Artikel empfehlen:
U19KapitnSchmid
Foto: SpVgg Unterhaching
Freud und Leid lagen an diesem Wochenende bei den Haching Youngsters in der Bayernliga eng beieinander.

Die U19 war zu Gast bei FC Ismaning. Während die Hachinger ihre Spitzenposition festigen wollten, ging es für die Gastgeber um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Die Rot-Blauen begannen sehr gut, setzten Ismaning immer wieder unter Druck. In der 30. Minute belohnten sich die Vorstädter schließlich, als Laurin Demolli das 1:0 erzielte. Bis zur Halbzeit hätten die Hachinger das Ergebnis durchaus noch ausbauen können, ließen aber weitere gute Chancen aus. Nach der Pause entwickelte sich auf dem schwierig zu bespielenden Rasen ein kampfbetontes Spiel. Beide Seiten kamen nun zu Möglichkeiten. Die beste Chance zum Ausgleich hatten wohl die Gastgeber fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Doch mit einer Glanzparade hielt der Hachinger Kapitän Julius Schmid den 1:0-Sieg fest. „Wir hätten das Ergebnis bis zur Halbzeit noch um zwei bis drei Tore ausbauen können. Auch danach müssen wir das Spiel früher entscheiden“, so Trainer Robert Lechleiter. Mit diesen drei Punkten im Gepäck bleiben die Rot-Blauen im Gleichschritt mit den punktgleichen Regensburgern auf Rang drei der Tabelle. Nächsten Sonntag geht es weiter. Dann kommt der FC Memmingen in die Vorstadt.

Weniger gut lief es für die U16, obwohl zunächst alles nach einem Erfolgserlebnis aussah. Die Hachinger kamen gegen den Tabellenfünften, die SpVgg Ansbach, sehr gut in die Partie. Verdient gingen die Rot-Blauen in der 5. Minute durch Robert Manole mit 1:0 in Führung. Auch durch individuelle Fehler ließen sich die Haching Youngsters im Verlauf der ersten Halbzeit von körperlich präsenteren Ansbachern mehr und mehr das Spiel aus der Hand nehmen. So bekamen die Vorstädter in der 25. Minute den Ausgleichstreffer. Spiegelbildlich zum Partiebeginn, kamen die Hachinger gut aus der Halbzeit, scheiterten jedoch innerhalb der ersten Viertelstunde mehrfach am gegnerischen Schlussmann. Dies sollte sich in der 76. Minute rächen, als Ansbach den 2:1-Siegtreffer erzielte. „Im Ergebnis ist der Ansbacher Sieg nicht ganz unverdient. Sie waren körperlich und mental einfach wacher“, so Trainer Günther Himpsl. Für die Haching Youngsters geht es nun kommende Woche weiter mit einem Heimspiel gegen Grün-Weiß Deggendorf.