PROFIS05.10.2019

Unentschieden gegen Münster

Diesen Artikel empfehlen:
Website2
Foto: Sven Leifer
Haching spielt 2:2 (2:0).

Claus Schromm veränderte die Aufstellung im Vergleich zum 0:0 in Ingolstadt nicht. Nur Moritz Heinrich kehrte in den Kader zurück. Haching erwischte einen super Start! Jim-Patrick Müller bekam zentral den Ball von Sascha Bigalke und schloss direkt ab - keine Chance für Keeper Maximilian Schulze Niehues (8.). In der Folge passierte auf dem Rasen nicht so viel. Münster hatte etwas mehr Ballbesitz, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Auch Haching hatte keine nenneswerten Abschlüsse - bis zur 30. Minute! Müller und Bigalke kombinierten sich schön über die linke Seite und Dominik Stroh-Engel vollendete diesen tollen Angriff in der Mitte. Mit der 2:0-Führung ging es auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang hatte Haching das Spiel im Griff. Möglichkeiten gab es jedoch wenige. Die größte Chance hatte Felix Schröter, der nach einer Ecke knapp das Tor verfehlte (58.). In der 65. Minute hatte Unterhaching dann Glück, als Dadashov nach einem Fehlpass vor Mantl auftauchte. Der Keeper konnte aber parieren. Zwei Minuten später hatte Mantl jedoch keine Chance mehr. Aus kurzer Distanz haute der eingewechselte Luca Schnellbacher den Ball unter die Lattte (67.). Kurz drauf hätte Alexander Winkler fast wieder auf den alten Abstand gestellt. Er scheiterte aber mit einem Freistoß an Keeper Schulze Niehues (69.). Münster wurde nun etwas stärker, Haching verteidigte die knappe Führung. In der 83. schafften die Gäste den Ausgleich. Rufat Dadashov verwandelte einen Foulelfmeter. In der Nachspielzeit hätte Domink Stahl noch fast den Siegtreffer erzielt, scheiterte aber am Keeper aus Münster. So blieb es beim 2:2

weiter geht es am Freitag im Toto-Pokal beim TSV 1860 München.

Haching: Mantl, Dombrowka, Greger, Winkler, Schwabl, Stahl, Hufnagel, Müller (87. Dietz), Bigalke, Schröter (75. Heinrich), Stroh-Engel (60. Hain)

Ersatz: Kroll, Hain, Dietz, Heinrich, Grauschopf, Stierlin, Ehlich

Tore: 1:0 Müller (8.), 2:0 Stroh-Engel (30.), 2:1 Schnellbacher (67.), 2:2 Dadashov (83., FE)

Schiedsrichter: Florian Lechner 

Zuschauer: 2500

Gelbe Karten: Hufnagel, Müller

zum Spielbericht »