PROFIS23.04.2022

2:0-Sieg in Schweinfurt!

Diesen Artikel empfehlen:
Sieginschweinfurt
Foto: Sven Leifer
Haching gewinnt 2:0 in Schweinfurt.

Gegen den FC Schweinfurt 05 stand an diesem Samstag das nächste Spitzenspiel für die Mannschaft von Cheftrainer Sandro Wagner an. Nachdem Haching unter der Woche schon den FV Illertissen im direkten Verfolger-Duell 2:0 besiegt hatte, sollte es auswärts gegen die Schnüdel die nächsten drei Punkte geben. Dementsprechend begann Haching druckvoll und erspielte sich in den ersten Minuten eine leichte Feldüberlegenheit. Die erste größere Chance hatten dann allerdings die Hausherren. Nach zwölf Minuten schaltete der FCS schnell um und Amar Suljic brachte den Ball über den linken Flügel aufs Tor. Den als Flanke gedachten Abschluss konnte Hachings Max Lamby aber durch eine Grätsche spektakulär auf der Linie klären. Anschließend übernahm Schweinfurt das Spielgeschehen und kam in der Folge zu mehreren Abschlüssen. Aber auch Meris Skenderovic konnte seine Gelegenheit zur Führung nicht nutzen und traf nur das Außennetz (19.). Hachings größte Gelegenheit in der ersten Halbzeit hatte Patrick Hobsch. In der 34. Spielminute scheiterte der Top-Torschütze der Liga an Schweinfurts Torwart. So ging es mit dem 0:0-Unentschieden in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang war Haching die klar bessere Mannschaft und erspielte sich gleich mehrere Chancen. Zunächst fehlte beim Abschluss von Boipelo Mashigo kurz nach Wiederbeginn die Präzision. Anschließend konnte Kevin Darmstädter im Tor der Vorstädter mit einer starken Parade gegen Skenderovic glänzen. Das war jedoch die letzte wirkliche Möglichkeit für die Hausherren in dieser Partie. Anders lief es auf der gegenüberliegenden Seite. Einen Einwurf von Jannis Turtschan verlängerte Hobsch auf Daniel Hausmann. Der eingewechselte Youngster schob dann ohne Probleme zur 1:0-Führung für Haching ein (67.). Nur fünf Minuten später legte der ebenfalls eingewechselte Simon Skarlatidis wieder auf Hausmann ab, der zu seinem zweiten Saisontor einschob. Kurz vor Schluss hatten Hausmann und David Pisot noch die Chance auf das 3:0, deren Abschlüsse waren allerdings zu ungenau und so gewann Haching dieses Spitzenduell mit 2:0. Damit holte die Wagner-Truppe 16 Punkte aus den letzten sechs Spielen und kann somit durchaus einen Lauf verzeichnen. 

Aufstellung: Darmstädter, Pisot, Zentrich (69. Obermeier), Lamby (83. Bauer), Turtschan, Stiefler, Westermeier (69. Grob), Ehlich (69. Skarlatidis), Mashigo, Schmid (57. Hausmann), Hobsch 

Tore: 1:0 / 2:0 Daniel Hausmann (67./ 72.)

zum Spielbericht »