PROFIS04.02.2021

"Ein Sieg würde uns gut tun"

Diesen Artikel empfehlen:
Vor Meppen A
Foto: Sven Leifer
Am Samstag geht es zum SV Meppen / Magenta Sport und der NDR übertragen live.

Das nächste Auswärtsspiel steht an. Am 23. Spieltag geht es zum SV Meppen. Anpfiff in der Hänsch-Arena ist um 14.00 Uhr. Magenta Sport und der NDR übertragen das Spiel live.

Der Gegner: Seit vier Spielen wartet Meppen auf einen Sieg. Am vergangenen Spieltag gab es ein 1:3 beim SC Verl. „Wir müssen unsere Fehler abstellen. Verl war wie erwartet der schwere Gegner. In der ersten Hälfte hatten wir gute Chancen. Am Ende war es für den Gegner zu einfach Tore zu machen. Trotzdem müssen wir weiterkämpfen und weiter positiv denken“, sagte Trainer Torsten Frings nach der Niederlage.

In der Winterpause schlugen die Emsländer drei Mal auf dem Transfermarkt zu. Tom Boere (Türkgücü München), Constantin Frommann (vereinslos) und zuletzt Mike Bähre (FC Barnsley) wechselten ins Emsland. „Ich hatte hier eine kurze, aber eine Mega-Zeit. Es waren am Ende nur vier Monate, aber sie kamen mir wie vier Jahre vor, so wohl habe ich mich hier gefühlt“, sagte Bähre bei seiner Vorstellung. In Rückrunde 2017/18 spielte der Mittelfeldspieler bereits im Trikot des SVM.

Amin Hassan (fünfte gelbe Karte), Hilal El-Helwe (Bänderriss), Thilo Leugers (Achillessehnenbeschwerden), Steffen Puttkammer (Bänderriss) und Valdet Rama (Rippenbruch) werden Frings gegen Haching fehlen.

Die Bilanz: Das Hinspiel war die einzige Partie, die in dieser Saison vor Zuschauern im Sportpark stattfand. Patrick Hasenhüttl und Niclas Anspach machten die Tore beim 2:1-Sieg. Die Bilanz zwischen den beiden Teams ist damit ausgeglichen. Von sieben Spielen konnte sowohl Meppen, als auch Haching zwei Partien für sich entscheiden.

Das Personal: Markus Schwabl und Niclas Stierlin fehlen wegen der fünften gelben Karte. Robert Müller kehrt dafür zurück.

Pressekonferenz mit Arie van Lent:

„Ein Sieg würde uns gut tun. Fakt ist, dass wir auf eine Mannschaft treffen, die bereits seit Anfang der Saison in der unteren Tabellenregion steht. Wir müssen unser Spiel optimieren und die kleinen Fehler abstellen, die uns oft den Sieg kosten. Außerdem müssen wir ein Tor machen.“

 

zum Spielbericht »