JUNIOREN16.10.2017

Erfolgreiches Hachinger Wochenende

Diesen Artikel empfehlen:
jun
Foto: Sven Leifer
Die U15-, U17 und U19-Junioren gewinnen allesamt ihre Spiele am Wochenende.

U19

Die U19 gewinnt ihre Auswärtspartie beim 1. FC Nürnberg mit 3:2. In einer ordentlichen Anfangsphase gab es Chancen auf beiden Seiten. Das erste Tor fiel dann für Nürnberg nach einer missglückten Kopfballabwehr von Anes Osmanoski ins eigene Gehäuse. Mit diesem knappen Rückstand ging es in die Halbzeitpause. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff stellte Christoph Ehlich nach einer Hereingabe von Alexander Kaltner den Ausgleich her. Ein paar Zeigerumdrehungen später jubelten die Hachinger wieder nach einem Treffer von Ehlich, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. In der 75. Minute nutzten die Gastgeber ihre Chance und gingen mit 2:1 in Führung. Zwei Minuten später hatten die Hachinger die passende Antwort auf den erneuten Rückstand. Der erst kurz zuvor eingewechselte Pascal Schoch nutzte seine Chance nach einer Flanke von Moritz Leibelt und verwandelte zum 2:2. Nur 120 Sekunden später gingen die Hachinger am Valznerweiher in Führung. Alexis Fambo brachte den Ball in den 16-Meter Raum, hier wartete Tobias Stockinger und schloss zum 3:2 ab. Dies war nach 90 Minuten auch der Endstand. Trainer Sebastian Dreier war mit seiner Mannschaft sehr zufrieden: „Ich denke, dass der Sieg heute hochverdient war. Mich freut es, dass die Jungs die Partie in der letzten Viertelstunde gedreht haben. Das war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung. Schön, dass die Jungs von der Bank sofort im Spiel waren und die Wende gebracht haben. Wir müssen unseren Weg fortsetzen und weiter hart an uns arbeiten, damit wir im Heimspiel am Samstag gegen Freiburg top vorbereitet sind.“

U17

Auch die U17 durfte sich über einen 3:2 Sieg in der Bundesliga freuen. Die Mannschaft von Trainer Ognjen Zaric empfing in der Grünauer Allee die Stuttgarter Kickers. Die Gäste gingen in der 8. Spielminute in Führung, ehe der eingewechselte Dominik Sadler 20 Minuten später nach Vorarbeit von Karim Adeyemi das 1:1 herstellte. Zehn Zeigerumdrehungen später war es wieder Sadler, der für Haching traf und die Führung brachte. Nach dem Seitenwechsel vergingen knapp 30 Minuten als der Unparteiische auf Elfmeter entschied und Karim Adeyemi diesen zum 3:1 verwandelte. Der Anschlusstreffer zum 3:2 von Stuttgart neun Minuten vor ende der Partie änderte nichts mehr an dem verdienten Sieg der Hachinger Youngsters. „Der Rückstand hat uns zu einer frühen Umstellung bewogen, danach haben wir in der Phase 20-40 Minute sehr gut gespielt. Das hat heute zum Sieg gereicht. Wir haben uns zwei Wochen intensiv auf dieses Spiel vorbereitet, umso glücklicher sind wir, dass wir voll anschreiben konnten“ so Coach Ognjen Zaric.

U16

Der U16 gelang es trotz einer Aufholjagd nicht, den Gastgebern von Greuther Fürth Punkte abzujagen. Nachdem die Fürther bis zur 31. Minute nach drei Eckbällen mit 3:0 in Führung gehen konnten, gelang Nicolas Peterfy kurz vor dem Halbzeitpfiff das 1:3 aus Unterhaching Sicht. Nach dem Seitenwechsel agierte Haching mutiger und so gelang Christopher Schröter vier Minuten vor Ende der 3:2 Anschlusstreffer. Ein weiteres Tor für die Rot-Blauen wollte trotz guter Chancen nichtmehr fallen und so ging es mit der knappen Niederlage zurück nach Unterhaching.

U15

Heimsieg für die U15. Den C-Junioren von Trainer Marc Unterberger gelang der erste Sieg gegen Quelle Fürth in der neuen Saison. „Wir sind glücklich, dass es heute mit den ersten drei Punkten geklappt hat. Wenn man liefern muss im Fußball, kann das ja manchmal auch hinderlich sein. Deshalb Hut ab an die Jungs, die die Situation souverän gemeistert haben", so der Trainer. Bereits drei Minute nach Anpfiff brachte Kaan Horataci die Jungs in Führung. Zehn Minuten später erhöhte Viktor Zentrich auf 2:0. „Die frühe Führung und das schnelle 2:0 haben uns natürlich in die Karten gespielt. Trotzdem hat man in der ersten Halbzeit gemerkt, dass etwas Druck da ist. Es lief noch nicht alles so flüssig und rund“, so Unterberger. In Hälfte Zwei machten die Youngsters dort weiter wo sie aufgehört haben. Bastian Adelwart markierte in der 60. Minute das 3:0, Deniz Haimerl vier Minuten später das 4:0. Den Endstand brachte wieder Bastian Adelwart mit seinem Treffer zum 5:0. „In der 2. Halbzeit haben wir oft gezeigt was wir können und etliche Chancen noch liegen lassen. Nach dem 3:0 war auch die Anspannung der Jungs weg und wir haben teilweise herrlichen Fußball gezeigt“, so Marc Unterberger und fügt hinzu: „Dieser Sieg macht Lust auf mehr. Wenn man einmal weiß wie sich drei Punkte anfühlen, dann will man das wiederholen. Am besten gleich kommende Woche!" Dort treffen die Junioren Auswärts auf die SpVgg GW Deggendorf.

U15 BOL

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie müssen sich die Haching Youngsters mit einem Punkt beim SC München zufrieden geben. Das Spiel wurde Ende der 1. Halbzeit erst durch einen Doppelschlag Torreich. Das 1:0 durch Malte Schorb folgte nur drei Minuten später der Ausgleichstreffer der Gastgeber. In der restlichen Spielzeit kamen beide Teams über Halbchancen nicht hinaus. Das mehr an Ballbesitz konnten die Hachinger im letzten Drittel nicht in gefährliche Torchancen umwandeln. Somit bleibt unterm Strich ein verdientes Remis der Heimmannschaft und tabellarisch zwei verlorenen Punkte des BOL-Teams. Damit befinden sich die Haching Youngsters im Mittelfeld der Liga. Trainer Thomas Schmeizl nach der Partie: „Wir haben heute unsere Überlegenheit nicht in Torchancen ummünzen können. Gerade gegen den Ball müssen wir noch lernen, uns konsequenter zu behaupten. Dann sind wir auch in der Lage im nächsten Spiel mit unserer spielerischen Qualität dreifach zu punkten."

U13

Die U13 war am Samstag Mittag ebenfalls zu Gast am Valznerweiher beim 1. FC Nürnberg. Die Hachinger fanden dabei in den Anfangsminuten nicht zu ihrem Spiel, was den Hausherren die frühe und verdiente Führung einbrachte (10.). Dieses Bild änderte sich im Verlauf des ersten Drittel nicht entscheidend und es blieb beim 0:1 Rückstand. Im zweiten Drittel entwickelte sich das Spiel dann zunehmend enger. Lediglich die Latte verhinderte zweimal einen Treffer der Rot-Blauen. Nach einem sehenswerten Volleyabschluss im Anschluss an einen Freistoß konnte der Club seine Führung auf zwei Treffer ausbauen (40.). Und auch im letzten Drittel erzielten die Hausherren das erste Tor zum 3:0 (52.). Die Entscheidung sollte damit aber noch nicht gefallen sein. Denn die Hachinger meldeten sich per Doppelschlag zurück. Erst verwandelte Leander Wunder einen Freistoß zum 1:3 (60.), ehe Maurice Krattenmacher mit seinem Treffer auf 2:3 verkürzte (61.). In den restlichen 9 Minuten des Spiels ging es dann hin und her. In der Nachspielzeit verzeichneten die Vorstädter sogar noch die Chance zum Ausgleich, jedoch parierte der Torhüter aus Nürnberg glänzend. Auch die anschließende Ecke brachte nichts mehr ein, und es blieb beim Endstand von 2:3 aus Hachinger Sicht.

U12

Die U12 spielt Remis beim FC Deisenhofen. In einem insgesamt chancenarmen Spiel ging es für die Hachinger mit einem Rückstand in die Halbzeitpause.  Der Ausgleichstreffer durch Mert Güzelarslan erfolgte direkt nach Wiederanpfiff. „Wir haben uns heute sehr schwer getan. Leider konnten wir aus unserem Ballbesitz nicht viele Torchancen kreieren. Daran gilt es weiter zu arbeiten“, resümierte Trainer David Schneider nach der Partie.

U11

Die U11 musste kurz vor dem Schlusspfiff gegenden TSV 1860 München den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. In einem anständigen Spiel, in welchem die Rot-Blauen phasenweise sehr viel Präsenz in der gegnerischen Hälfte zeigten, gingen die Unterhachinger 3:1 in Führung (Tore:  Gabriel Freimuth 2x, Can Paylan). Die Löwen kamen nocheinmal zurück und konnten kurz vor dem Schlusspfiff das 3:3 erzielen.  Trainer Jonas Schreiber: „Über weite Strecken haben wir das gezeigt, was wir uns in der Trainingswoche erarbeitet haben. Dann haben leider in den ersten fünfzehn, starken Minuten in der zweiten Hälfte verpasst das 4:1 zu schießen.“

U10

Die U10 verliert gegen die U11 von Rot-Weiß Oberföhring. Nach vielen verpassten Chancen gehen die Hachinger in der 20. Minute durch Nicolas Müller in Führung. Die Oberföhringer konnten noch zum Ausgleich treffen, doch Finley Khauer schoss die Hachinger mit 2:1 in Front. Nach dem Seitenwechsel traf Ferdinand Birner doppelt und das Ergebnis lautete 4:3 für Rot-Blau. Doch auch Oberföhring warf nochmal alles nach vorne und drehte den Spielstand zum 5:4 Endstand.