JUNIOREN - SPIELBERICHTE09.04.2018

U17 trennt sich Remis in Stuttgart

Diesen Artikel empfehlen:
jube
U17-Trainer Ognjen Zaric (Foto: Sven Leifer)
Die U17 kehrt mit einem Punkt von ihrem Auswärtsspiel bei den Stuttgarter Kickers an den Sportpark zurück. Die A-Junioren unterliegen im Breisgau dem SC Freiburg mit 2:0.

U19: SC Freiburg – SpVgg Unterhaching 2:0

Die A-Jugend trennt sich mit einer 2:0-Niederlage bei ihrem Auswärtsspiel vom SC Freiburg. Im Freiburger Möslestadion sahen die 250 anwesenden Zuschauer eine recht ausgeglichene Partie mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Nach 45 Minuten ging es für beide Mannschaften torlos in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel kamen die Freiburger zum Zug. Anthony Schmid erzielte erst in der 55. Minute den Führungstreffer, ehe er 14 Zeigerumdrehungen später auf 2:0 für die Breisgauer erhöhte. Die Hachinger Junioren konnten dem nichts mehr entgegenwirken und so endete die Partie zu Gunsten der Gastgeber. „Wir müssen das Positive rausziehen. Dazu gehört auf jeden Fall, dass wir einige Torchancen herausspielen konnten, müssen diese jedoch entschlossener nutzen. In Sachen Effektivität war uns der Gegner voraus. Daran werden wir in dieser Woche arbeiten“, analysierte U19-Trainer Sebastian Dreier die Partie.

U17: SV Stuttgarter Kickers – SpVgg Unterhaching 2:2

Mit einem Punktgewinn  fährt die U17 von Trainer Ognjen Zaric aus Stuttgart zurück nach Unterhaching. Dabei starteten die Gastgeber zunächst besser in die Partie. Tom Irion markierte in der 9. Spielminute das 1:0 für die Kickers. Doch der Hachinger Nachwuchs lies sich davon nicht beirren und erzielte neun Minuten später durch Fabio Meikis nach Vorarbeit von Simon Kolb den 1:1-Ausgleichstreffer. In der 22 Minute zeigte der Unparteiische Strafstoß für die Rot-Blauen, nachdem ein Hachinger im gegnerischen Strafraum unsanft zum Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Ivan Mihaljevic zum 2:1-Führungstreffer für die Zaric-Elf. Mit diesem Zwischenergebnis ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel vergingen knapp acht Minuten, ehe Marcelo Freitas zum 2:2 traf. Dies war auch der Endstand nach 80 Minuten. Coach Ognjen Zaric freut sich über den Punktgewinn: „Wir sind heute zufrieden mit dem Punktgewinn in Stuttgart. Der Platz war schwer zu bespielen, das hat uns zu Beginn des Spiels kurz Probleme bereitet, die Jungs haben sich aber nicht beirren lassen und das Beste daraus gemacht. Das Unentschieden geht im Endeffekt für beide Mannschaften in Ordnung. Für uns ein weiterer wertvoller, gewonnener Punkt bei den Kickers.“

U15 BOL: SpVgg Unterhaching – TSV Murnau 3:3

In einer gerade in der zweiten Hälfte sehr torreichen Begegnung, trennen sich die Haching Youngsters von den Gästen aus Murnau mit 3:3. Während es bis zur Halbzeit trotz mehr Spielanteilen und Torchancen auf Seiten der Hachinger torlos blieb, entwickelte sich im zweiten Spielabschnitt eine rasante und spannende BOL-Begegnung. Gleich nach der Halbzeit wurde die Führung der Youngsters durch Krattenmacher durch die Gäste postwendend egalisiert. Während die Partie dann lange Zeit auf ein Remis hinauslief, sorgten Adlmaier und Lindemann für die dann, aufgrund der nochmaligen spielerischen Leistungssteigerung der Hachinger, zwischenzeitliche 3:1 Führung. Diese hielt allerdings nicht lange. Nach sich einschleichende defensiven Unzulänglichkeiten, erzielte Murnau ihre Tore 2 und 3 innerhalb von drei Minuten. Nach diesen turbulenten Minuten fanden sich dann beide Mannschaften mit dem Remis ab. Damit konnten beide Teams aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz im Abstiegskampf einen Punkt auf die Abstiegszone gut machen. Am Sonntag steht nun das richtungsweisende Spiel im Kampf um den Klassenerhalt in Kirchheim statt. Trainer Thomas Schmeizl zur Partie: „Insgesamt können wir mit Blick auf die gesamte Partie und den Ergebnissen der anderen Konkurrenten mit dem Punkt leben. Natürlich hätten wir nach dem zwischenzeitlichen 2-Tore Vorsprung gerne gewonnen. Das ist sehr ärgerlich, aber auch wieder ein wichtiger Lernprozess für unsere Spieler. Dieser Punkt kann noch sehr wichtig werden und damit sind wir im Gesamten nicht unzufrieden. Nun gilt es wieder, die richtigen Lehren aus dem Spiel zu ziehen und nächste Woche im immens wichtigen Spiel in Kirchheim 3 Punkte zu holen und sich damit tabellarisch etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.“