JUNIOREN - SPIELBERICHTE21.10.2019

U19 mit nächstem Auswärtssieg

Diesen Artikel empfehlen:
U19nchsterAuswrtssieg
Foto: SpVgg Unterhaching
Hachinger siegen 2:0 in Schweinfurt.

U19: Auch im vierten Auswärtsspiel der Bayernliga-Saison 2019/20 bleibt die U19 der SpVgg Unterhaching ohne Punktverlust und Gegentor. Beim 1. FC Schweinfurt gewannen die Rot-Blauen 2:0. Trotz eines dominanten Auftretens gegen einen „guten Gegner“ fielen die Treffer der Hachinger relativ spät. Louis Zimmerschied (69.) und Dominik Bacher (78.) sorgten für die beiden Tore und somit für die nächsten drei Punkte. „Wir mussten diesmal die nötige Geduld aufbringen bis wir in Führung gingen“, sagte Trainer Robert Lechleiter. „Wir hatten das Spiel aber fast über die komplette Zeit im Griff.“ Die Haching Youngsters empfangen nun am kommenden Sonntag den SSV Jahn Regensburg. Anstoß ist um 11 Uhr.

U17: Die U17 der SpVgg Unterhaching hat am 10. Spieltag der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest nach einem 0:2-Rückstand 3:2 (0:0) gegen Wehen Wiesbaden gewonnen. Den ganzen Bericht gibt es hier.

U16: Die U16 musste sich dagegen nach einer 2:0-Führung noch 2:4 bei Jahn Regensburg geschlagen geben.

Zu Beginn der Partie passierte recht wenig. Beide Mannschaften versuchten sich an den kleinen Kunstrasenplatz zu gewöhnen. So fiel in der 18. Minute der etwas überraschende Hachinger Führungstreffer. Louis Fleddermann verwertete einen Freistoß von Josef Gottmeier. Der zweite Hachinger Treffer fiel ebenso nach einem Freistoß. Diesmal scheiterte Leon Eicher in der 23. Minute zunächst am Lattenkreuz, den Abpraller konnte jedoch Milos Lukic zur 2:0-Führung vollenden. Die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. In der 27. Minute war Tim Kammerl per Abstauber erfolgreich. Nur drei Minuten später wurde Victor Falge auf die Reise geschickt und glich die Partie mit einem satten Schuss unter die Latte aus. Die erneute Hachinger Führung - wieder nach einem Freistoß - wurde wegen Abseits aberkannt. 

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte hatten die Hausherren den besseren Start in die zweite Halbzeit. Dabei erzielte Victor Falge in der 46. Minute mit einem Distanzschuss die erstmalige Führung für die Oberpfälzer. In der Folgezeit scheiterten die Hausherren mit einem Lattentreffer und auch die Hachinger konnten eine gute Kontergelegenheit nicht zum Abschluss bringen. Die Gastgeber blieben allerdings das bessere Team. Adrian Nagel machte in der 72. Minute mit einer direkt verwandelten Ecke den Deckel drauf. „Aus dem Spiel heraus war das leider zu wenig. Lediglich bei Standardsituationen konnten wir für Gefahr vor dem Tor sorgen. Insgesamt war es eine verdiente Niederlage“, sagte Trainer Wolfgang Sonnenhauser. Am Sonntag gibt es schon die nächste Chance auf Punkte, wenn der FC Ismaning im Stadion Neubiberg zu Gast ist (Anpfiff 11 Uhr).

U15: Die Hachinger U15 musste sich am Sonntagnachmittag dem FC Bayern mit 1:9 geschlagen geben. Die Bayern dominierten die Partie erwartungsgemäß über weite Strecken. Vor allem im Punkto Physis konnten sich die Rot-blauen kaum gegen den Nachwuchs des Rekordmeisters durchsetzen. Phasenweise gelang es den Vorstädtern aber immer wieder selbst gefährliche Aktionen in Richtung des Münchner Tores zu starten. So kamen sie selbst auch zu zahlreichen Einschussmöglichkeiten. Den einzigen Treffer für die Hachinger erzielte Maurice Krattenmacher, dem zwei weitere Treffer wegen Abseitsstellung aberkannt wurden. Trainer Patrick Unterberger stellte trotzdem die positiven Punkte in den Vordergrund. „Die Einsatzbereitschaft und die teils schön herausgespielten Torchancen meiner Mannschaft machen uns Mut für die nächsten Aufgaben. Der FC Bayern wird in diesem Jahr vermutlich einsame Kreise an der Tabellenspitze ziehen.“ Das nächste Derby steht bereits kommende Woche für die U15 an, wenn die Junglöwen des TSV 1860 München im Stadion an der Grünauer Allee zu Gast sind.

U14: Auch die U14 verlor ihr Derby. Beim TSV 1860 gab es eine 1:3-Niederlage. Es war das erwartete Derby auf Augenhöhe. Leider verschliefen die Hachinger die ersten Minuten und so musste man gleich einem Rückstand hinterher laufen. Nach dem Gegentreffer wachten die Haching Youngsters auf und waren fortan die bessere Mannschaft. Wirklich gefährliche Torchancen konnte die Mannschaft der Trainer Jakob Nußberger und Martin Buch jedoch nicht kreieren. Im zweiten Drittel gab es dann Chancen auf beiden Seiten. Das Tor in dieser Phase machten jedoch die Löwen. Die Hachinger probierten nochmal alles und wurden früh im letzten Drittel mit dem 2:1-Anschlusstreffer durch Linus Hesch belohnt (52.). Die Gastgeber machten mit einem Konter fünf Minuten vor Schluss dann alles klar. Trainer Jakob Nußberger: „Eine Niederlage, die schmerzt. Wir werden daraus lernen und unseren Weg unbeirrt weiter gehen." Am Samstag um 11 Uhr steht das nächste Spiel an. Dann kommt die SpVgg Greuther Fürth in den Sportpark.

U13: Die U13 darf sich dagegen Derbysieger nennen. Nach einer ausgeglichenen und umkämpften Anfangsphase brachte Can Paylan die Hachinger mit einem Distanzschuss in Führung (20.). Nach und nach kamen die Rot-Blauen immer besser ins Spiel. Das 2:0 erzielte Maximilian Kapp nach einer Ecke per Kopf (24.). Ab dem zweiten Drittel kontrollierten die Vorstädter die Partie. Robin Penski machte in der 38. Minute das 3:0, Mats Kurze sorgte mit dem Schlusspfiff für den 4:0-Endstand. „Wir freuen uns natürlich sehr über den Sieg. Ein Derby zu gewinnen ist immer etwas Besonderes“, so Trainer Thomas Schmeizl. „Die Löwen haben uns heute alles abverlangt. Wichtig war, dass die Jungs gerade zu Beginn gut dagegengehalten haben. Sie haben sich den Sieg im Laufe des Spiels absolut verdient.“ Auch die U13 empfängt am nächsten Spieltag Greuther Fürth zuhause (17.30 Uhr).

U12: Zwei Tore in der ersten Hälfte durch Luis Gottfried (11., 30.) reichten den Haching Youngsters zum Sieg über die JFG Sempt Erding. Am Sonntag testete die Mannschaft der Trainer Jonas Schreiber und Jonathan Liesendahl dann noch erfolgreich gegen die FT Starnberg (4:1). Am kommenden Spieltag geht es am Samstag (12.30 Uhr) dann zum Kirchheimer SC.

U11: Die Hachinger U11 hat sich am Wochenende für den 25. Bayernwerk Junior Cup 2019 des TSV Gilching-Argelsried qualifiziert. Das vorgezogene Ligaspiel bei der FT Gern am Dienstag gewann das Team der Trainer Janek Frensch und Sylvan Meier 3:2.

U10: Die U10 durfte über einen 5:2-Erfolg gegen den FC Alte Haide-DSC München jubeln. Nächstes Wochenende geht es zum TSV Großhadern.