PROFIS02.06.2020

Niederlage gegen Ingolstadt

Diesen Artikel empfehlen:
ING
Foto: Sven Leifer
Haching verliert zuhause 1:2.

Die SpVgg Unterhaching hat am 29. Spieltag 1:2 (1:1) gegen den FC Ingolstadt verloren. Nach der Hachinger Führung durch ein Eigentor Ananous (13.) glichen die Schanzer noch vor der Pause durch Eckert Ayensa aus (19.). In der 54. Minute traf Maximilian Wolfram dann per direktem Freistoß. Es war die erste Partie im heimischen Sportpark seit dem Restart der 3. Liga. 

Cheftrainer Claus Schromm nahm im Vergleich zum 2:0 (1:0)-Sieg bei der SG Sonnenhof Großaspach zwei Veränderungen in seiner Startelf vor. Den gelbgesperrten Max Domrbrowka ersetzte Paul Grauschopf und Lucas Hufnagel rückte für Alexander Fuchs ins zentrale Mittelfeld. 

Die Gäste versuchten zu Beginn die Hachinger bereits in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen, doch die Rot-Blauen lösten dies mit Ruhe und sauberem Passpiel. Haching war in der Anfangsphase auch die spielbestimmende Mannschaft, hatte viel Ballbesitz und kam in der 13. Minute auch zur Führung. Frederic Ananou köpfte einen Freistoß von Alexander Winkler ins eigene Tor. Doch die Antwort der Schanzer ließ nicht lange auf sich warten. Dennis Eckert Ayensa glich nur sechs Minuten nach der Hachinger Führung aus. Im Anschluss an das 1:1 wirkten die Ingolstädter etwas gefestigter in ihrem Spiel. Die nächste Gelegenheit gab es jedoch für die Hachinger, als Felix Schröter nur knapp die Flanke von Paul Grauschopf verpasste (23.). In der 31. Minute gab es dann einen Foulelfmeter für die Gäste, nachdem Christoph Greger Eckert Ayensa im Strafraum zu Fall brachte. Doch Kapitän Stefan Kutschke schoss über Nico Mantls Tor und vergab so die Chance, das Spiel zu drehen. Bis zur Halbzeit hatten die Gastgeber dann noch eine gute Chance durch einen Distanzschuss von Kapitän Dominik Stahl (45.). Mit dem 1:1 ging es in die Kabinen. 

Die erste Tormöglichkeit nach der Pause hatte ebenfalls Dominik Stahl. Nach einer Ecke von Sascha Bigalke schrammte sein Kopfball nur knapp am Ingolstädter Tor vorbei. Doch diesmal trafen die Schanzer zuerst. Maximilian Wolfram verwandelte einen Freistoß aus knapp 25 Metern direkt zum 1:2 aus Hachinger Sicht (54.). Claus Schromm reagierte und brachte Luca Marseiler und Dominik Stroh-Engel für Moritz Heinrich und Felix Schröter. Gute zehn Minuten später ersetzte Felix Müller zudem Sascha Bigalke. Nun waren die Hausherren die tonangebende Mannschaft, bissen sich aber nach wie vor an der Ingolstädter Defensive die Zähne aus. In der 73. Minute eine weitere Annäherung. Erst wurde Stephan Hains Schuss geblockt, der Abschluss von Markus Schwabl im Anschluss ging über den Kasten der Gäste. Doch die Rot-Blauen wurden nun immer offensiver. Mit Florian Dietz brachte Schromm nun einen weiteren Offensiv-Spieler. Doch alle Mühen brachten keine gefährliche Chance mehr ein. Die Hachinger verloren die Begegnung 1:2. 

Am Sonntag geht es dann zum SC Preußen Münster (13.00 Uhr).

Haching: Mantl, Schwabl, Greger, Winkler, Grauschopf, Heinrich (57. Marseiler), Stahl, Hufnagel (83. Dietz), Schröter (57. Stroh-Engel), Bigalke (69. F. Müller), Hain

Ersatz: Kroll, Stierlin, Fuchs, F. Müller, Marseiler, Stroh-Engel, Dietz

Tore: 1:0 Ananou (13., ET), 1:1 Eckert Ayensa (19.), 1:2 Wolfram (54.)

Gelbe Karte: F. Müller

Schiedsrichter: Tobias Reichel (Stuttgart)