PROFIS11.09.2020

Aufschlussreicher Test gegen den Meister

Diesen Artikel empfehlen:
Test Bayern II
Foto: Sven Leifer
Haching erkämpft sich spät ein 1:1 gegen Bayern II.

Am Freitagabend hat die SpVgg Unterhaching im Test gegen den FC Bayern II 1:1-Unentschieden gespielt. Die frühe Gästeführung durch Maximilian Zeiser (2.) glich Dominik Stroh-Engel in der Nachspielzeit noch aus (90.+2). 

Die Münchner gingen bereits nach gut 120 Sekunden in Führung. Maximilian Zeiser nutzte einen fehlgeschlagenen Befreiungsschlag mit einem Heber zum 1:0 (2.). Beide Teams waren von Beginn an sehr aktiv, versuchten jeweils die gegnerische Mannschaft früh unter Druck zu setzen. Es dauerte bis zur 23. Minute bis sich die Hachinger in den Strafraum der Gäste vorarbeiteten. Lucas Hufnagel setzte sich stark über die rechte Seite bis zur Grundlinie durch und flankte auf den Elfmeterpunkt, doch der amtierende Drittligameister konnte klären. Nur drei Minuten später dann die erste richtige Möglichkeit für die Rot-Blauen, als Markus Schwabl Felix Schröter in der Mitte fand. Dieser konnte aber den Kopfball nicht gefährlich auf das Tor von Ron-Thorben Hoffmann setzen (26.). Die letzten Minuten vor der Halbzeit wurden dann noch einmal turbulent. Nach einem Handspiel von Christoph Greger im eigenen Strafraum entschied Schiedsrichter Maximilian Riedel auf Elfmeter, den Nico Mantl aber glänzend gegen Timo Kern parierte (40.). So bot sich den Hausherren in der 44. Minute noch eine gute Chance zum Ausgleich. Ein Freistoß aus halbrechter Position landete bei Max Dombrowka, der den Ball allerdings nicht richtig traf und an Hoffmann scheiterte. So ging es dann auch in die Pause. 

Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste zunächst einen stärkeren Eindruck im Spiel mit Ball, doch war es Haching, das die guten Chancen hatte. In der 63. Minute war Schröter im Duell mit Hoffmann der Verlierer. Kurze Zeit später häuften sich die Möglichkeiten allerdings nur so. Zunächst ging der Schuss des eingewechselten Niclas Stierlin drüber (71.), direkt im Anschluss zielte Moritz Heinrich aus spitzem Winkle am langen Eck vorbei (72.). Widerum nur drei Minuten später fiel Felix Müller, der für Luca Marseiler in die Partie gekommen war, der Ball an der Sechzehnerkante vor die Füße, zielte aber zu hoch (75.). Die "kleinen" Bayern zollten dem hohen Tempo nun zunehmend Tribut, Haching war nun klar spielbestimmend. In der 81. Minute hatte Müller die nächste Großchance, als er einen Freistoß an die Querlatte setzte. In der Nachspielzeit gelang den Vorstädtern dann doch noch der verdiente Treffer. Patrick Hasenhüttl, erst kurz zuvor ins Spiel gekommen, flankte von rechts flach in die Mitte, wo Dominik Stroh-Engel, ebenfalls Joker am heutigen Abend, vollstreckte (90.+2). Kurz darauf war dann auch Schluss. 

Aufstellung: Mantl, Schwabl, Grauschopf, Greger, Dombrowka (76. Bandowski), Hufnagel (87. Hasenhüttl), Fuchs, Heinrich, Anspach (69. Stroh-Engel), Marseiler (61. F. Müller), Schröter (69. Stierlin)

Tore: 0:1 Zeiser (2.), 1:1 Stroh-Engel (90.+2)