JUNIOREN15.09.2020

Hachinger U17 zu Gast in Chemnitz

Diesen Artikel empfehlen:
Seidel Verabschiedung
Fynn Seidel wurde von seinem ehemaligen Verein Chemnitzer FC verabschiedet.
Foto: SpVgg
Verabschiedung von Fynn Seidel.

U19: Die U19 musste bereits am vergangenen Mittwoch beim Testspiel bei der U19 des FC Bayern München eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Nach einer guten ersten Halbzeit ging es mit 0:0 in die Pause. Früh nach dem Seitenwechsel mussten die Hachinger ein Gegentor hinnehmen. In der Folge kam der Nachwuchs des Rekordmeisters mehr zu seinem Spiel, so dass es am Ende 0:3 aus Hachinger Sicht stand. Trainer Sebastian Friedl sagte nach der Partie: „Trotz der Niederlage war es ein guter Test für uns. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden wir im Training aufgreifen.“

Am kommenden Wochenende startet die A-Junioren-Bayernliga in die neue Saison – und das gleich mit einem richtigen Kracher. Die Rot-Blauen empfangen den TSV 1860 München.

U17: Die Spielvereinigung spielte am Samstag 0:0 in Chemnitz. Insgesamt waren die Haching Youngsters spielbestimmend und hatten zahlreiche Tormöglichkeiten, kamen jedoch nicht über das Remis hinaus. „Aus unserem vielen Ballbesitz haben wir in Summe zu wenig gemacht. Chemnitz war defensiv sehr gut organisiert und hat uns über 80 Minuten so das Leben zusätzlich schwer gemacht. Aus den Möglichkeiten die wir hatten, hätten wir trotzdem ein Tor erzielen können“, sagte Trainer Marc Unterberger.

Vor der Partie wurde der Hachinger Neuzugang Fynn Seidel von seinem ehemaligen Klub verabschiedet. Im Zuge des Transfers hatten sich beide Vereine auf ein Testspiel geeinigt. „Eine tolle Geste vom Chemnitzer FC. Sie haben Fynn über Jahre hinweg ausgebildet und einen erheblichen Anteil an seiner Entwicklung gehabt. Dass sie ihn in diesem Rahmen verabschiedet haben und ihm für die Zukunft alles Gute wünschen, findet die komplette Spielvereinigung Klasse“, so Unterberger.

Auch die U17 startet wieder in den Ligabetrieb. Die B-Junioren-Bundesliga beginnt am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern im Stadion Grünauer Allee (11 Uhr).

U16: Die jüngere B-Jugend der Vorstädter trennte sich im letzten Test vor dem Landesliga-Start beim SV Raigering (Sa., 13:30 Uhr) 3:3 von Bayernligist FC Memmingen. Die Treffer erzielten David Amegnaglo (15., 31.) und David Leitl (46.).

U15: Ursprünglich sollte die C-Junioren-Regionalliga an diesem Wochenende mit einem Derby zwischen den Rot-Blauen und dem FC Bayern starten. Der Saisonstart ist nun für den 19. September beim TSV Milbertshofen datiert, daher testeten die beiden Vereine gegeneinander. Nach einem frühen Doppelschlag von Linus Hesch zur 2:0-Führung (9., 13.), denen jeweils schöne Vorarbeiten von Tim Hannemann und Damian Coric vorausgegangen waren, kam der FCB zügig in Form eines Foulelfmeters auf 2:1 (17.) heran. Noch vor der Pause konnten die Bayern den Spielstand egalisieren und auf 2:2 stellen (27.).

In einem chancenreichen zweiten Abschnitt sollte nur noch ein Treffer fallen. Neun Minuten vor Ende der Partie entschied der FC Bayern das Duell mit dem Treffer zum 2:3 für sich.

U14: Die U14 testete gleich zweimal an diesem Wochenende. Am Samstag unterlag man der U15 des SV Planegg-Krailing 1:4, am Sonntag 0:1 in Heidenheim. "Auch wenn das Wochenende nicht wie gewünscht lief, blicken wir optimistisch auf den Saisonstart", sagte Trainer Jakob Nußberger. Die U14-Förderliga beginnt mit einem Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg (Sa., 13 Uhr).

U13: 4:0 siegte die U13 im Test bei der U15 des FC Puchheim. Torschützen waren unter anderem Wesley Krattenmacher (12., 70.) und Luis Gottfried (28.). Auch die Förderliga des älteren D-Jugend-Jahrgangs beginnt für die Hachinger mit einem Heimspiel gegen Jahn Regensburg (Sa., 17:30 Uhr).

U12: Die U12 testete am Samstag gegen die U13 vom TSV Moosach-Hartmannshofen. Nach 3×25 Minuten endete das Spiel 2:2. Das 1:0 erzielte Peter Rathsam nach Balleroberung. Kurz darauf glichen die Gastgeber aber auch schon aus. Die Haching Youngsters gingen zwar wieder durch Piet Burghardt in Führung, kassierten dann aber am Ende noch das 2:2.

Am Sonntag ging es dann gegen das DFI Bad Aibling. Obwohl die Rot-Blauen das Spiel unter Kontrolle hatten, geriet man trotzdem in der 26. Minute mit 0:1 in Rückstand. Angelo Laubinger glich allerdings nur 120 Sekunden später wieder aus. Die Hachinger machten weiter Druck und markierten in der 55. Minute durch Piet Burghardt den verdienten 2:1-Siegtreffer. Punktspielstart in der Bezirksoberliga ist am Samstag um 11 Uhr gegen den SC Fürstenfeldbruck.

U11: 4:1 endete das letzte Spiel der drei Partien „Rosenheim vs. Haching“. Im zweiten Spiel im Neun-gegen-Neun konnten die Haching Youngsters letztlich überzeugen. Nach einem sehr starken Rosenheimer Beginn lagen die Hachinger nach kurzer Zeit bereits 1:0 zurück. Doch letztlich über alle drei Drittel (Spielzeit 3x 20 Minuten) konnten die Rot-Blauen das Spiel kontrollieren und gewannen verdient. Die Tore erzielten dabei: Janik Baumgart (2x), Niklas Hill und Leo Eigenbrodt.

Am Sonntag ging es dann gegen die Bayerische Fußball Akademie. Was im letzten Test gegen Rosenheim noch unserer U11 gelang, gelang in diesem Spiel der BFA. Nach schneller 1:0 Führung für die Hachinger, gelang es der Bayerischen Fußball Akademie das Spiel über 2x 30 Minuten in ein 5:1 zu drehen. Den Hachinger Treffer erzielte Janik Baumgart.

Am Samstag um 10 Uhr zählt es dann. Im ersten Punktspiel der neuen Saison empfangen die Vorstädter den TSV 1860 München.