JUNIOREN - VORBERICHTE08.03.2019

U19 und U17 auswärts gefordert

Diesen Artikel empfehlen:
U17U19auswrts
Foto: SpVgg Unterhaching
Liga-Alltag für die U17 und U19. Für die übrigen NLZ-Teams stehen die letzten Tests vor dem Rückrundenstart an.

Nur zwei Haching-Youngsters-Mannschaften haben an diesem Wochenende Pflichtspiele zu absolvieren. Die U19 reist am Samstag zum FC 05 Schweinfurt. Die Unterfranken sind nach vier Niederlagen zum Hinrundenabschluss auch nicht gut aus der Winterpause gekommen. Beim FC Deisenhofen gab es eine 1:7-Packung für Schweinfurt. Auch die Tabelle liest sich aus Sicht der „05er“ alles andere als schön. Nach nun fünf Niederlagen in Serie stehen die Franken auf Tabellenplatz 14 und sind somit abstiegsgefährdet. Drei Punkte fehlen zum rettenden Ufer. Nicht viel besser erging es der Hachinger U19 zum Rückrundenstart. Im Top-Spiel gegen Greuther Fürth unterlagen die Rot-Blauen zuhause mit 1:4. Damit sind es im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg in die Bundesliga nun sieben Zähler Rückstand. Mit den Schweinfurtern hat die Mannschaft der Trainer Robert Lechleiter und Sebastian Backer allerdings noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen. Im September trotzten die „05er“ den Hachingern noch ein 1:1-Unentschieden ab. Nun sollen die drei Punkte in die Vorstadt gehen: „Nach der Niederlage letzte Woche wollen wir in Schweinfurt eine Reaktion zeigen und drei Punkte einfahren. Das Hinspiel ist uns allen noch in Erinnerung, als wir unsere Tormöglichkeiten nicht genutzt haben und am Ende mit dem 1:1 leben mussten“, appelliert Trainer Robert Lechleiter. Anstoß im Willy-Sachs Stadion in Schweinfurt ist um 13 Uhr.

U17 mit nächster Chance auf Punkte in Schwaben

Auch die U17 muss dieses Wochenende auswärts ran. Für die Bundesliga-Mannschaft geht es nach Stuttgart zu den Kickers: „Die Suttgarter haben eine sehr gute Mannschaft. Mit einer Serie von sechs gewonnenen Spielen in Folge von September bis Ende Februar haben sie das eindrucksvoll bewiesen und sich so fast schon den Klassenerhalt gesichert. Wir erwarten bei den Kickers keine optimalen Platzverhältnisse, weshalb wir ein bisschen von unserer grundsätzlichen Idee abweichen müssen. Die Grundtugenden des Fußballs wie Zweikampfverhalten, der Kampf um zweite Bälle und intensive Laufbereitschaft werden dieses Spiel aller Voraussicht nach entscheiden. Am Ende wollen wir als Sieger vom Platz gehen und uns dann für die hoffentlich geleistete Arbeit belohnen“, so Trainer Marc Unterberger. So steht mittlerweile Platz sieben und zwölf Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge für die Kickers zu Buche. Vergangene Woche mussten die Schwaben allerdings eine 1:3-Niederlage in Wiesbaden einstecken. Die Haching Youngsters hingegen befinden sich weiterhin mitten im Kampf um den Klassenerhalt. Auf den Last-Minute-Sieg in Nürnberg folgte ein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Mainz. Gegen die „05er“ konnten die Rot-Blauen nach dem 0:1 das Spiel zwischenzeitlich drehen, sodass man zur Halbzeit mit 2:1 führte. Nach der Pause schalteten die Gäste dann aber zwei Gänge höher und siegten noch mit 4:2. Somit rutschen die Vorstädter wieder auf einen Abstiegsplatz. In Stuttgart gibt es aber schon die nächste Chance sich von einem solchen zu lösen.

NLZ-Teams mit letzten Tests

Für die übrigen Hachinger Junioren stehen dagegen noch einmal Testspiele auf dem Programm. Den Auftakt am Samstag macht die U15 mit einem Heimspiel gegen den aktuell Zweiten der C-Junioren Bezirksoberliga Schwaben, den TSV 1861 Nördlingen, um 11:30 Uhr. Eine Stunde später stößt die U12 beim U13-Zugspitz-Kreisligisten SC Unterpfaffenhofen an. Am frühen Abend empfängt die U13 dann noch den FSV Zwickau im Sportpark. Anpfiff ist um 17 Uhr. Den Sonntag eröffnet dann die U10 mit einem Auswärtsspiel bei der U11 des SV Stadtwerke München um 10:30 Uhr. Um 12 Uhr ist dann erneut die U13 an der Reihe, diesmal bei der U14 des ASV Cham. Das erste Heimspiel des Tages hat dann die U14/U15-BOL-Mannschaft gegen die SpVgg Kaufbeuren. Angestoßen wird um 14 Uhr. Gleichzeitig dazu bestreitet die U15 ihr zweites Testspiel an diesem Wochenende, diesmal beim FC Ingolstadt. Da in der Liga bereits Hin- und Rückspiel gegen die Schanzer absolviert wurden, ist dies ein guter Test für den Auftakt am kommenden Samstag beim SSV Jahn Regensburg.