Junioren
19.09.12

Die Ergebnisse des SpVgg-Nachwuchses

Die Ergebnisse des SpVgg-Nachwuchses
U18 – FSV Erlangen- Bruck 1:2 (1:0)

Erst in der 23. Minute ging das Spiel so richtig los. Einen schlecht gespielten Befreiungsball konnte Marco Gröschel abfangen und zum freistehenden Tobias Betz spielen. Dieser schob den Ball ins Netz zum 1:0. Dieses Tor befreite die Hachinger Spieler noch mehr und es entwickelten sich einige gute Passstafetten. In der zweiten Halbzeit kam Erlangen wieder besser ins Spiel und drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Leider wurden diverse Hachinger Kontermöglichkeiten nicht konsequent abgeschlossen. Eine kleine Unachtsamkeit in der 82. Minute führte zum Ausgleich. Haching stand kompakt in großer Überzahl am eigenen 16-Meter-Raum, doch ein Erlanger Spieler bediente seinen Kollegen sehr schön und dieser verwandelte zum 1:1. In der 84 Minute der nächste Schock. Dem bis dahin hervorragend haltenden Daniel Maus rutsche der Ball aus der Hand und kullerte ins eigene Tor zum 1:2. Trotzdem hat die Mannschaft ein Lob verdient, denn zu keiner Zeit ließ man sich hängen.

Aufstellung:

Maus, Reisenauer, Etcil, Rahn, Doppler, Gümüs (Sappl), Sekiraqa, Betz (Tear), Sorosh, Wagner (Brachmann), Gröschel (Tschaidse) 65.min. Sappl für Gümüs, 70 min.Tschaidse für Gröschel, 75. min Brachmann für Wagner, 80. min. Tear für Betz.

SC Fürstenfeldbruck – U16 1:1 (1:0)

Das Spitzenspiel der U16 am Sonntag fand verdientermaßen keinen Sieger und so trennte man sich trotz guter Möglichkeiten auf beiden Seiten mit 1:1. Leider konnte der Gegner mit seiner ersten Offensivaktion nach 24 Minuten in Führung gehen. Eine unnötige Ecke wurde vom langen Innenverteidiger zum 1:0 für Fürstenfeldbruck per Kopf verwandelt. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Tobias Muggesser, der aus 16 Metern zentraler Position knapp verzog. Die zweite Hälfte hatte gerade begonnen, als Franz Rathmann im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den Elfmeter verwandelte Marco Helmich souverän. Die größte Chance zur Führung vereitelte der gute Brucker Torwart, als er einen Schuss von Maxi Baumgartner mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenkte. Danach konnte sich auf der anderen Seite Torwart Matthias Rummelsberger auszeichnen, als er zweimal super mit dem Fuß gegen die Stürmer des SC reagierte. Das nächste Heimspiel muss wegen der Auswahl verschoben werden und so geht es erst am 16.10. weiter in Nördlingen.

Aufstellung:

Matthias Rummelsberger, Stefan Faistenauer, Vincent Krüger, Niels Pramann, Tobias Muggesser, Joseph Moosholzer, Niko Marjanovic (41. Linus Lorenz), Maxi Baumgartner (75. Stefan Dzakula), Marko Helmich (79. Lasse Lehmann), Georg Reisberger, Franz Rathmann.

U15 – FC Stern 6:0 (3:0)

Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung konnte die C3 ihr Heimspiel gegen den FC Stern souverän 6:0 für sich entscheiden. Bereits in der 2. Minute vollendete Kapitän Miridon Rexhepi nach einem Pass von Tim Barthmann zum 1:0. In der 11. Minute war es erneut Miridon Rexhepi, der eine Abwehrschwäche des Gegners zum 2:0 nutzte. Danach wurde der FC Stern aggressiver, ohne sich allerdings nennenswerte Chancen zu erspielen oder die Hachinger in ihrem Spielfluss zu bremsen. Kurz vor der Pause stellte Tizian Schmid nach einem Freistoß von Semir Ljumani den 3:0 Halbzeitstand her. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte überrannten die Rot-Blauen den Gegner förmlich und entschieden mit einem Doppelschlag durch Felix Michalz in der 39. und Miridon Rexhepi in der 41. Minute das Spiel endgültig. Mit einem der schönsten Spielzüge des Tages vollendete Maxi Jungbäck in der Schlussminute zum auch in dieser Höhe hochverdienten 6:0 Endstand.

JFG Ebrachtal – U13 1:2 (1:1)

Nach einem nervösen Beginn bekamen die Rot-Blauen die Begegnung gegen Mitte der ersten Halbzeit in den Griff und konnten auch verdient durch Serhat Imsak in Führung gehen. Kurz vor der Pause konnte sich die Hachinger Defensive nach einem Abwehrfehler nur noch mit einem Foul an der Strafraumgrenze behelfen. Den fälligen Freistoß verwandelten die Ebrachtaler mit einem satten Schuss durch die Mauer zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel konnten die Hachinger den Druck weiter aufrecht erhalten, und gingen abermals durch Serhat Imsak nach einem Eckball in Front. Anstatt nun selbstbewusst weiterzuspielen verlor man jedoch plötzlich völlig den Faden und machte den Gegner mit vielen Ballverlusten wieder stark. In einer druckvollen Schlussphase der Gastgeber machte der glänzend aufgelegte Torhüter Boris Hrvacanin mehrere Großchancen der Ebrachtaler zunichte und hielt am Ende den Auswärtssieg fest.

1860 München – SpVgg Unterhaching 4:1 (1:1)

Mit einer bemerkenswerten Leistung präsentierte sich die U12 der SpVgg bei den favorisierten 60ern. Leider schlug man sich am Ende durch zu viele individuelle Fehler selbst. Von Beginn an nahmen die Hachinger das Spiel in die Hand und diktierten das Spiel bis zur Halbzeit. Doch schon der erste Angriff der Löwen führte zum Gegentreffer. Aber auch in der Folge spielten die Vorstädter munter nach vorne und wurden nach einer knappen halben Stunde dafür belohnt. Nach Hereingabe von Martin Tiggemann-Wallauer wäre der äußerst agile Simeon Cigas zur Stelle gewesen. Der Verteidiger kam aber noch vor ihm an den Ball und brachte den Ball im eigenen Tor unter. Mit dem 1:1 gingen die Teams in die Pause. Nach der Pause konnten die Löwen innerhalb weniger Minuten auf 3:1 erhöhen. Bei Unterhaching jagte eine Unachtsamkeit die nächste. So sah nicht nur der Torwart mit seiner Hintermannschaft, sondern das gesamte Team in der zweiten Hälfte blass aus. Sowohl beim 3:1 als auch beim 4:1 kassierte man Tore aus äußerst spitzem Winkel.

U11 (E1) – FC Bayern München 2:1 (0:1)

Die Anfangsphase gestalteten die jungen Hachinger sehr offensiv und hatten die höheren Spielanteile. Leider wurde die hervorragende Leistung im ersten Abschnitt nicht belohnt. In den letzten Minuten vor der Pause kamen die Bayern aber immer besser ins Spiel und versenkten die Kugel zum 0:1 Halbzeitstand im Hachinger Gehäuse. Beflügelt von der Führung übten die Münchner mit Beginn der zweiten Hälfte nun immer mehr Druck aus, scheiterten aber immer wieder an der Hachinger Defensive und vor allem am Hachinger Keeper Marin Topic. Eine Hereingabe des Münchner Keepers konnte Alesandro Cazorla clever abfischen, schoss kurz entschlossen aufs Gästetor und erzielte damit den 1:1 Ausgleich. In der 40. Spielminute erhielten die Vorstädter einen Eckball. Zwar konnte der Gästekeeper den ersten Schussversuch von Osman Doman noch parieren, im Nachschuss brachte Tobias Maus das Leder dann doch im Münchner Gehäuse unter.

Aufstellung:

Marin Topic (TW), Louis Zimmerschied (C) Alesandro Cazorla (1), Tobias Maus (1), Andreas Hercog, Lukas Böckmann, Samuel Kronthaler, Osman Doman, Louis Zimmerschied und Dzenan Hodzic.

U11 (E4) – TSV Grünwald 7:2 (3:1)

Im zweiten Heimspiel der E4 war der TSV Grünwald zu Gast. Die Hachinger Jungs begannen gut, denn innerhalb von 14 Minuten führte die SpVgg Unterhaching durch einen Hattrick von Sebastian Kroner mit 3:0! Das Spiel wurde jetzt nicht mehr mit dem hohen Tempo der Anfangsminuten geführt und weitere Torchancen wurden nicht genutzt. Grünwald dagegen nutzte eine ihrer wenigen Möglichkeiten kurz vorm Pausenpfiff zum 3:1 Anschlusstreffer. Die zweite Halbzeit begann wie die erste .Die Zuschauer sahen Tempo-Fußball mit schönen Kombinationen. Nur diesmal war es Dominik Zaczyk, der seine Mannschaftskameraden dreimal jubeln lies. Aber der TSV kam jetzt auch zu einigen Torschüssen und verkürzte zwischenzeitlich auf 5:2. Anders als in Hälfte eins wurde das Tempo von den Rotblauen hochgehalten. Allen voran von Marlon Assenmacher, der sich durch seinen unermüdlichen Einsatz mit einem tollen Tor zum 7:2 Endstand selbst belohnte.