Junioren
19.09.12

Die Ergebnisse des SpVgg-Nachwuchses

Die Ergebnisse des SpVgg-Nachwuchses
SV Waldeck Obermenzing – Spvgg Unterhaching (B3) 2:6 (1:4)

Der SV Waldeck war nur in der ersten halben Stunde des Spieles ein ebenbürtiger Gegner. So lange dauerte es auch, bis sich die Hachinger an die schwierigen Platzverhältnisse gewöhnt hatten, denn der mit Wasser vollgesaugte Kunstrasen in Obermenzing machte jede Drehung zu einer Schlitterpartie.
Trotzdem gelang der Spvgg bereits nach 5 Minuten durch einen guten Doppelpass das 0:1, Marcel Nirschl „schlenzte“ den Ball von halblinker Position ins lange rechte Eck. Nach einem hoch in den Strafraum geflankten Freistoß stimmte die Zuordnung der viel zu tief stehenden Hachinger Abwehr noch nicht, und die Gäste kamen unbedrängt zu einem Kopfballtreffer. Ein flach getretener Eckball der Hachinger zeigte, dass auch die Gastgeber mit den Platzverhältnissen Probleme haben, Moritz Zimmerschied konnte leicht zum 1:2 verwandeln. In der 35. Minute zeigte der Gast dann endlich Fußball, nachdem bis dahin wieder zu viel versucht wurde, mit Einzelaktionen zu Erfolg zu kommen. Kevin Yüncü wurde zunächst mit einem Doppelpass freigespielt, er führte den Ball zur Grundlinie, brachte den Rückpass, mit dem Jetmir Murati dann keine Probleme mehr hatte und diesen zum 1:3 verwandeln konnte. In der 37. Minute erzielte Kevin Yüncü dann aus halbrechter Position selbst noch einen Freistoß direkt durch die Mauer des Gegners zum 1:4.
Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit setzte sich der gut spielende, aber glücklose Bahtiyar Turan wieder einmal mit einem sehenswertem Dribbling auf der linken Seite durch, passte uneigennützig in die Mitte und Kevin Yüncü konnte dies zum 1:5 nutzen. Die Überlegenheit der Gäste nutzte auch noch Tobias Taubert mit einem dynamischen Lauf zum 1:6, bevor die Gastgeber noch zu einer Ergebniskosmetik kamen.

SpVgg Unterhaching (U14) – TuS Geretsried 1:0 (1:0)

Einen Auftakt nach Maß legte die U14 der SpVgg Unterhaching in der neuen BOL-Saison hin. Mit 1:0 siegten die ein Jahr jüngeren Hachinger gegen den TuS Geretsried. Die ersten Minuten gehörten den Gästen aus Geretsried, die durch konsequentes Vorchecking den Hachingern das Leben immer wieder schwer machte. In der 10. Minute konnte man sich allerdings aus dieser Umklammerung geschickt lösen und Toni Berger erzielte nach schönem Pass von Mehmet Cay das 1:0. Danach entwickelte sich bis zur Pause ein ausgeglichenes Spiel mit jeweils noch einer guten Torchance auf beiden Seiten. In der zweiten Hälfte dränge der TuS aus Geretsried auf den Ausgleich, doch die Hachinger standen in der Defensive kompakt, so dass der TuS nur durch Distanzschüsse und weite Bälle gefährlich wurde. Die Hachinger selber taten für das Offensivspiel im zweiten Durchgang relativ wenig, hätten aber fünf Minuten vor Ende der Partie das Spiel durch zwei Konter entscheiden müssen. Diese Chancen wurden nicht genutzt, so dass am Ende ein 1:0 Heimerfolg für die Hachinger stehen blieb.
Fazit Trainerteam: „Natürlich war das heute ein eher glücklicher Sieg. Wir haben aber gerade in der zweiten Halbzeit gezeigt, dass unsere Defensive gut funktioniert. Für die nächsten Spiele haben wir uns auf alle Fälle vorgenommen, noch mehr für das Offensivspiel zu tun.„ Die nächste Gelegenheit hat das Team dazu am Sonntag, 25.09.11 um 10:30 wenn man bei der JFG Sempt Erding gastiert.

SpVgg Unterhaching (C3) – SC München 4:1 (2:0)

Mit einem ungefährdeten Heimsieg gegen den SC München startete die Hachinger C-Junioren Perspektivmannschaft in die Kreisligasaison. Allerdings begann das Team zunächst nervös und es kam wenig Spielfluss auf. Dennoch konnte man sich einige Chancen erspielen. In der 12. Minute war der Hachinger Mittelstürmer im Strafraum nur mit einem Foul zu stoppen. Der fällige Strafstoß wurde jedoch knapp vergeben. Wenig später sollte aber das 1:0 doch noch fallen. Einen Eckball von Timon Zech verwertete Miridon Rexhepi unbedrängt mit dem Kopf zur Führung. Als Folge legte sich die Anfangsnervosität und es entwickelte sich ein durchaus sehenswertes Kombinationsspiel. Kurz vor der Pause erhöhte Julian Joszt auf 2:0. Weitere hochkarätige Chancen blieben allerdings ungenutzt, was sich nach der Halbzeitpause zu rächen schien. Nach einem direkt ausgeführten Freistoß konnte der Hachinger Schlussmann den Ball erst im Nachfassen sichern. Nach Meinung des Gegners und leider auch des Schiedsrichters soll der Ball dabei die Torlinie überquert haben. Der Anschlusstreffer verlieh den Mannen des SC München neue Kräfte, und sie zeigten nun ein kampfstarkes Spiel. Senir Ljumani erlöste die Rot-Blauen aber mit einem Doppelpack (50./60. Minute) und stellte den insgesamt hochverdienten 4:1 Endstand her.

SVN München – SpVgg Unterhaching (D4) 5:1 (1:1)

Nach den ersten 3 Punkten im Auftaktspiel fuhren die Hachinger optimistisch zum SVN München. In einer vom Spielverlauf her ausgeglichenen ersten Hälfte konnten die Rot-Blauen mit 1:0 in Führung gehen und sich weitere gute Chancen herausspielen. Nach einer Standartsituation aus der gegnerischen Hälfte, passte die gesamte Hachinger Defensivabteilung nicht auf, und ein gegnerischer Stürmer konnte von der Mittellinie frei aufs Tor laufen und noch vor der Pause ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel schwanden die Kräfte der jungen Hachinger Mannschaft immer mehr, so das Konzentration und Disziplin verloren gingen. Somit musste man noch weitere zum Teil vermeidbare Treffer hinnehmen. Letztendlich bekamen die Unterhachinger Buben einen herben Dämpfer der jedoch um ein paar Tore zu hoch ausfiel.

FC Ingolstadt – SpVgg Unterhaching U12 4:2 (3:2)

Mit einer engagierten Leistung zeigte sich die U12 von Christian Hoyer und Philip Dorn beim Saisonauftakt in der BOL gegen die ein Jahr älteren Ingolstädter, auch wenn man sich mit einer 2:4 (3:2) Niederlage begnügen musste. Bereits in den Anfangsminuten kassierte die SpVgg den ersten Gegentreffer, nachdem der Unparteiische eine Abseitssituation übersah. Doch kurz darauf erzielte Simon Werner per Abstauber das 1:1 nach einem Freistoss von Luca Mancusi. Eine weitere vermeintliche Abseitsstellung brachte den Gastgeber erneut in Front. Aber die Vorstädter kämpften sich zurück und Semir Gracic markierte mit einem Rechtsschuss das 2:2. In der Folge kamen die Ingolstädter besser ins Spiel und gingen nach guter Kombination noch vor der Pause mit 3:2 in Führung. Haching versuchte danach im Gegenzug den Ausgleich zu erzielen scheiterte aber am Torwart. Nach dem Seitenwechsel entschieden die Hausherren mit dem Treffer zum 4:2 die Partie für sich. Im Großen und Ganzen war dieses Spiel auf beiden Seiten ausgeglichen und ein unentschieden wäre hier mehr als verdient gewesen.

DJK Würmtal Planegg – SpVgg Unterhaching (E1) 3:16 (1:6)

Nach der intensiven Vorbereitung in den letzten Wochen, trat die neu formierte E1 der SpVgg Unterhaching zum ersten Punktspiel der Hinrunde auswärts bei DJK Würmtal Planegg an. Gleich zu Beginn der Partie wurden die Rot Blauen mit einem Fehlpass aus der Abwehr mit dem ersten Gegentreffer bestraft. Samuel Kronthaler antwortete aber prompt, tanzte sich über die rechte Seite durch und erzielte nach einer sehenswerten Kombination mit Lukas Böckmann und Tobias Maus postwendend den Ausgleich. Kapitän Louis Zimmerschied konnte in einer schönen Einzelaktion den Hachinger Nachwuchs mehr als verdient in Front bringen. Nur 3 Minuten später gelang David Mayser ein Doppelpack und so stand es 5 Minuten vor der Halbzeitpause 4:1 für Rot Blau. Louis Zimmerschied und Daniel Maus legten ebenfalls noch mal nach und baten leistungsgerecht beim Halbzeitstand von 6:1 zum Pausentee.
Gleich zu Beginn von Hälfte zwei nutzte Dzenan Hodzic einen Rückpass auf den Keeper der Gastgeber mehr als clever aus in dem er den Ball abfischte und locker auf 7:1 erhöhte. Das 8:1 gelang Lukas Böckmann, der einen perfekt gespielten Pass von Louis Zimmerschied sicher verwandelte. Louis Zimmerschied war auch der Vorbereiter zum nächsten Treffer indem mit viel Überblick den mitgelaufenen Dzenan Hodzic nicht übersah und mustergültig vorlegte. Das Dzenan Hodzic nicht nur verwandeln kann, zeigte er in den zwei darauf folgenden Szenen. Zwei Mal war er Vorbereiter und so konnten Lukas Böckmann und Tobias Maus die nächsten beiden Treffer für die jungen Hachinger erzielen. Andreas Hercog erhöhte in einer schönen Einzelaktion zum 12:1. Die jungen Hachinger überzeugten durch schönen Kombinationsfußball und so gelang Louis Zimmerschied der zweite Doppelpack im laufenden Spiel. Zwar mussten die Rot-Blauen durch eine Unachtsamkeit den zweiten Treffer durch die Gastgeber hinnehmen, doch Osman Doman antwortete nach perfektem Zuspiel von Samuel Kronthaler mit seinem Treffer prompt. Das letzte Tor der Planegger gelang durch einen Konter, da im Spielverlauf das gesamte Hachinger Team schönen Offensivfußball bot. Kurz vor Abpfiff tanzte sich Osman Doman über die linke Seite durch und passte perfekt auf Andreas Hercog, den Schlusstreffer zum 16:3 Auswärtssieg erzielten konnte.
Es spielten: Marin Topic (TW) Louis Zimmerschied (C)(4), Andreas Hercog (2), David Mayser (2), Tobias Maus (2), Lukas Böckmann (2), Dzenan Hodzic (2), Samuel Kronthaler (1), Osman Doman (1) und Alesandro Cazorla

18.09.2011 Champions League Turnier in Poing (E1)

Nachdem sich die E1 der SpVgg Unterhaching den Gruppensieg in der Vorrunde sicherte, wurde das Turnier leider witterungsbedingt abgebrochen.
Die erste Partie gegen Jahn Regensburg endete torlos 0:0, wobei die Hachinger mehr vom Spiel hatten und in der letzten Minute eigentlich den Siegtreffer hätten machen müssen. Der SV Planegg Krailling wurde verdient mit 2:0 geschlagen. Für die Spielvereinigung trafen Dzenan Hodzic und Tobias Maus.
Auch gegen den nächsten Gegner ATSV Kirchseeon wurde ein souveräner 3:0 Sieg eingefahren. Die Torschützen waren zwei Mal Dzenan Hodzic und Alesandro Cazorla. Um Sieger in Gruppe C zu werden musste der letzte Vorrundengegner FC Wacker Innsbruck bezwungen werden. Die Österreicher mussten auch gewinnen um das vorzeitiges Ausscheiden zu vermeiden. In einen Spiel auf hohem Niveau traf Lukas Böckmann zum 1:0 und Samuel Kronthaler per Kopf zum 2:0 und so war der Gruppensieg perfekt. Bei besserem Wetter wären die jungen Hachinger in der Zwischenrunde dem SV Vaihingen, dem FC Ingolstadt und dem FC Bayern München begegnet.
Es spielten: Marin Topic (TW) Louis Zimmerschied (C), Dzenan Hodzic (3), Tobias Maus (1), Alesandro Cazorla (1), Lukas Böckmann (1), Samuel Kronthaler (1), Andreas Hercog, David Mayser und Osman Doman.

SpVgg Unterhaching (E4) – SC München 12:2 (3:2)

Zum Auftakt der Saison hatte die E4 der SpVgg Unterhaching die E2 des SC München zu Gast. Die Hachinger Jungs begannen sofort das Spiel zu kontrollieren und gingen schnell mit 2:0 in Führung. In der zehnten Minute gelang dem SC München der Anschlusstreffer zum 2:1, wovon die SpVgg sich aber nicht beeindrucken lies, denn in der zwölften Spielminute wurde auf 3:1 erhöht. Trotz der drückenden Überlegenheit gelang dem Team von Joachim Vespermann kein Torerfolg mehr und man musste sogar noch kurz vor der Halbzeit den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Die zweite Halbzeit wurde zu einem Sturmlauf auf das Tor des Gegners. Durch sehr gute Kombinationen, resultierend aus dem sicheren Passspiel und der Laufbereitschaft, gelangen den Rot-Blauen neun Treffer zum 12:2 Endstand. Die Tore im gesamten Spiel erzielten:
Marlon Assenmacher (3x), Avinash Tanden (3x), Sebastian Kroner (2x), Sven Fydrich (2x), Abdullah Yildiz (1x) und Dominik Zaczyk (1x).

SpVgg Unterhaching (F3) – ESV München 10:1 (5:1)

Die F3 der SpVgg Unterhaching hatte die Mannschaft des ESV München zu Gast. Haching kontrollierte von Beginn an das Spiel und ging bereits in der zweite Minute in Führung. Durch den fortwährenden Ansturm auf das gegnerische Tor konnten die Rot-Blauen auf 5:0 erhöhen. In dieser frühen Spielphase konnten die Gäste trotz kämpferischen Einsatzes nicht viel entgegensetzen. Erst in der 15. Minuten konnte der ESV München die momentan fehlende Ordnung aufgrund einer Auswechslung ausnützen und den Anschlusstreffer zum Halbzeitstand von 5:1 erzielen.
Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit begann sofort die erneute Angriffserie, die umgehend zum 6:1 führte. Zahlreiche Einzelaktionen und die hohe Laufbereitschaft der gesamten Mannschaft brachten Haching noch 4 weitere Treffer. Da Konzentration und Motivation jedoch mit zunehmender Spieldauer weniger wurden, gelang es dem ESV München immer öfters auch die Hachinger Verteidigung und deren Torwart zu testen. Der Endstand des Spiels lautete 10:1 für die SpVgg Unterhaching.