Junioren
21.09.12

Ergebnisse des SpVgg Nachwuches

Ergebnisse des SpVgg Nachwuches
SpVgg Unterhaching D4 – FC Dreistern 2:0 (2:0)

Einen sehr wichtigen Dreier fuhren die Hachinger in diesem richtungsweisenden Spiel ein. Von Anfang an gingen die Rot-Blauen engagiert zu Werke und zeigten den Gästen wer Herr im Haus ist. Die Folge davon war eine 2:0 Pausenführung durch zwei herrliche Treffer von Berkan Birlik. Nach dem Seitenwechsel schlichen sich allerdings mehr und mehr Ungenauigkeiten im Passspiel der Hachinger ein. Der Gegner operierte fast ausschließlich mit weiten und hohen Bällen nach vorne, so dass von Spielkultur auf beiden Seiten nicht mehr viel zu sehen war. Ein Spieler des FC Dreistern vergab kurz vor Schluss noch die Chance durch einen vergebenen Handelfmeter zum Anschlusstor, so dass die Hausherren am Ende einen, aufgrund der Ersten Halbzeit, verdienten und auch ungefährdeten Heimsieg verbuchen konnten.

SpVgg Unterhaching B3 – VfR Garching 2:1 (2:0)

Von Anfang an setzte man den Gegner unter Druck. Permanent wurde nach vorne in den Strafraum der Gäste gespielt. Das Mittelfeld wurde schnell überbrückt und es ergaben sich jede Menge Torchancen. Die aber nicht genutzt wurden. Die Garchinger selbst wurden bei ihren Angriffsbemühungen von der Hachinger Abwehr abgeblockt, so daß sie zu keiner nennenswerten Torchance kamen. Angriff auf Angriff wurde vor das Tor der Garchinger vorgetragen. In der 35. Min. war es dann Turan Bahtiyar der das 1:0 erzielte. Und in der 39. Min. gelang Nirschl Marcel mit einem strammen Spannstoß das 2:0. Nach der Pause drückten die Hachinger auf die Vorentscheidung. Aber abermals wurden die besten Torchancen nicht genutzt. Nun erhöhten die Garchinger das Tempo und kamen öfter in den Strafraum der Hachinger. Dieser Elfmeter wurde aber in der 50. Min. verschossen. Weiterhin bestimmte Haching das Spielgeschehen. In der 73. Min. erfolgte dann die Strafe für die Hachinger. Nach einer großen Unordnung in der Hachinger Abwehr erzielte ein Garchinger den Anschlußtreffer zum 2:1. Aus einer homogenen Hachinger Mannschaft gibt es keinen heraus zu heben. Jeder Spieler hat in diesem Spiel sein wahres können gezeigt.

SpVgg Feldmochig – SpVgg Unterhaching C3 4:2 (1:2)

Das Spiel gegen den vermeintlichen Außenseiter begann für die C3 alles andere als gewünscht. Bereits nach 2 Minuten erhielt der Gegner einen Handelfmeter zugesprochen, der unhaltbar für den Hachinger Schlussmann verwandelt wurde. Fünf Minuten später erhöhte Feldmoching nach einem Konter auf 2:0. Nach dem frühen Rückstand wachten die Rot-Blauen allmählich auf und nahmen das Spiel in die Hand. Es resultierten einige gute Torchancen, und in der 16. Minute gelangMiridon Rexhepi nach einem Freistoß von Timon Zech den Anschlußtreffer. Der Gegner blieb mit Kontern gefährlich und konnte das Ergebnis mit viel Glück in die Halbzeit retten. In der 2. Hälfte entwickelte sich ein phasenweise sehenswertes Spiel, in dem die Hachinger nichts mehr zuließen. Nach vorne wurde jetzt sicher kombiniert, und die Folge war der Ausgleichstreffer von Adrian Milinovic (41.). Es dauerte dann aber doch bis in die Schlußminuten, bevor das Team mit einem Doppelpack alles klarmachen konnte. Julian Joszt (55.) und Semir Ljumani (70.) stellten mit ihren Treffern den insgesamt hochverdienten Sieg sicher. Es spricht für die fantastische Moral dieser Mannschaft, ein solches Spiel noch gedreht zu haben.

SpVgg Unterhaching U14 – TSV 1860 München 1:1 (0:0)

In der ersten Spielhälfte gelang es keiner Mannschaft, sich wirklich hochkarätige Chancen herauszuarbeiten. Meistens war ein paar Meter vor dem Sechzehner Schluss mit dem Vorwärtsdrang. Mit diesem torlosen Unentschieden gingen die Junglöwen und Haching dann auch in die Pause. Es folgte die zweite Halbzeit, die in der Tat mehr zu bieten hatte, vor allem die längst überfälligen Tore. In der 50. Minute gelang es der Spielvereinigung Unterhaching endlich den Ball im Netz des zu versenken. Nach einem weiten Abschlag des Hachinger Keepers setzte sich einer der Stürmer beherzt durch und schob das Leder abgeklärt am Torwart vorbei. Doch nur eine Minute nach der Hachinger Führung, also gleich beim ersten Gegenangriff der Sechziger, geriet die Hachinger Abwehr ordentlich ins Schwimmen und schon war der Ball unterwegs ins lange Eck und es stand 1:1. In der Folge erarbeiteten sich beide Mannschaften noch recht ordentliche Chancen, es blieb aber letztlich beim verdienten Unentschieden.

SpVgg Unterhaching U12 – Planegg (0:2) 1:2

Mit einer äußerst unnötigen Niederlage beendet die U12 ihre ungeschlagene Heimserie. In der ersten Halbzeit agierten beide Teams auf Augenhöhe. Doch während die Hachinger ihre Chancen ungenutzt ließen, schlugen die Planegger bei ihren einzigen nennenswerten Tormöglichkeiten eiskalt zu. Beim ersten Gegentor nach gut 20 Minuten rutschte Hachings Abwehrspieler unglücklich weg, sodass der Gegenspieler nur noch einschieben musste. Beim zweiten stand man zu weit weg, dadurch kamen die Gäste völlig frei zum Torschuss. Nach dem Seitenwechsel sah man nur noch Einbahnstraßenfußball. Die Vorstädter diktierten das Spiel, bauten aber insgesamt zu wenig Druck auf. Dennoch kamen die Rot-Blauen nach Pass von Simon Werner und dem anschließenden Tor von Can Karatas nochmal heran. In der Schlussminute rettete der Torwart von Planegg den glücklichen Sieg der Gäste, indem er einen kraftvollen Schuss von Andres Zead Noo stark parierte.

FC Teutonia München – SpVgg Unterhaching F3 3:1 (2:0)

Die F3 der SpVgg Unterhaching war beim FC Teutonia München zu Gast. Die Hachinger Jungs starteten sehr zurückhaltend in die erste Halbzeit und wurden leider auch gleich in der vierten Spielminute mit dem 1:0 bestraft. Es scheint als hätten sie zu viel Respekt vor diesem durchaus starken Gegner, der jetzt hinten vorm eigenen Tor zumacht und auf einen Konter lauert, welcher auch in der 13. Spielminute zum 2:0 genutzt wurde. In der zweiten Halbzeit schienen die Jungs allerdings wie ausgewechselt. Von der ersten Sekunde an machten sie Druck nach vorne und wurden in der 24.Spielminute mit dem 2:1 belohnt. Nach einem schnellen Zuspiel von Benjamin Linke auf Noah Geißinger flankte dieser direkt in den Strafraum wo Tobias Eberle mühelos einschieben konnte. In der 39. Minute kam es dann zu einem Eckball für Teutonia, der dann durch eine wirklich tolle Hereingabe und einen Kopfball zum 3:1 Endstand führte. Dies war das erste Spiel in dieser Saison, das die Jungs verloren haben, aber Kopf hoch denn vor allem die zweite Halbzeit hat gezeigt, dass sie mithalten können.

SpVgg Unterhaching U16 – SpVgg Landshut 3:1 (1:1)

Auch im 3. Heimspiel gegen körperlich starke Landshuter konnte die U16 die weiße Weste behalten und einen Rückstand in einen verdienten 3:1 Sieg drehen.

Durch eine feine Einzelleistung des bulligen Stürmers ging der Gast nach 13 Minuten in Führung. Danach lag der Ausgleich bei zwei Riesenchancen von Marco Helmich (Querlatte) und Franz Rathmann (knapp drüber) schon in der Luft. Dieser gelang aber erst in der 35. Minute, als Alex Rojek aus 20 Metern mit einem fulminanten Schuss am Querbalken scheiterte, aber Maxi Baumgartner den Abpraller mit dem Kopf über die Linie drücken konnte. Alex Rojek war es auch, dem gleich nach Wiederbeginn mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern die Führung gelang. Die Gäste, die weiterhin besonders bei Standards gefährlich waren, scheiterten noch einmal an Matthias Rummelsberger, bevor Maxi Baumgartner von Franz Rathmann auf die Reise geschickt wurde, und alleine vor dem Torwart souverän zur Vorentscheidung einschoss.

Der einzige Wermutstropfen ist die Verletzung von Niko Marjanovic, der sich in der 33. Minute das Knie verdrehte und hoffentlich nicht länger ausfällt. Das nächste Spiel findet schon am Samstag, 29.10. um 11.30 Uhr in Kareth-Lappersdorf statt.