Junioren
21.09.12

Ergebnisse des SpVgg Nachwuches

Ergebnisse des SpVgg Nachwuches
JFG Salzburg – SpVgg Unterhaching D4 0:0 (0:0)

Einen hoch verdienten Auswärtspunkt nahm die D4 bei dem bisher ungeschlagenen Spitzenreiter JFG Salzburg mit. Von Beginn an gingen die Rot-Blauen konzentriert zur Sache und hatten die Partie weitgehend unter Kontrolle. In der Offensive setzten sie einige Nadelstiche. So vergab Marco Sommer noch vor dem Pausenpfiff völlig freistehend den Führungstreffer. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Hachinger nicht nach und gestalteten die Begegnung jederzeit offen. Der mögliche Siegtreffer von Serhat Imsak wurde vom Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt, so dass man sich am Ende die Punkte mit den Hausherren teilen musste.

SpVgg Unterhaching C3 – JFG Helenental 9:1 (5:1)

Beim 9:1 Kantersieg gegen die JFG Helenental demonstrierte die C3 der Spielvereinigung eindrucksvoll ihre spielerische Überlegenheit. Bereits nach fünf Minuten erzielte Miridon Rexhepi nach toller Vorarbeit von Franjo Vuckovic das 1:0. Die beiden Spieler sorgten auch zehn Minuten später für das 2:0, woraufhin Timon Zech mit einem satten Fernschuss zum 3:0 traf. Eine schöne Kombination vollendete Miridon Rexhepi in der 23. Minute zum 4:0. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie längst entschieden. Kurz vor der Halbzeit gelang dem Gegner der Ehrentreffer, der aber postwendend mit dem 5:1 Pausenstand beantwortet wurde, erneut war Miridon Rexhepi erfolgreich. Direkt nach dem Wiederanpfiff erhöhte Semir Ljumani nach Zuspiel von Julian Joszt, der selbst in der 45. Minute für das 8:1 sorgte, nachdem Franjo Vuckovic eine Minute zuvor getroffen hatte. Semir Ljumani setzte mit einem Weitschuß in der 61. Minute den Schlußpunkt unter eine absolut sehenswerte Leistung das Hachinger Perspektivkaders.

TSV Kareth-Lappersdorf – SpVgg Unterhaching 2:1 (1:1)

Leider ging die Serie der U16 gerade beim Tabellenletzten zu Ende. Trotz zahlreicher hundertprozentiger Torchancen verlor man durch zwei Konterangriffe des Gegners. Vor dem 0:1 (24. Minute) hätten Maxi Baumgartner (1.), Alex Rojek (5.), Franz Rathmann (12.) und Vincent Krüger (22.) den Sack schon zumachen können. Wenigstens konnte Stefan Faistenauer nach einer Ecke von Marco Helmich den Ball zum 1:1 (24.) über die Linie drücken. Aber die Stürmer trafen weiterhin nicht. Auch in der 2. Halbzeit wurde ein Powerplay aufgezogen, aber wieder gelang der Heimmannschaft in der 51. Minute ein Konter zum 2:1. Spätestens jetzt glaubte der aufgebaute Gegner an sich und kämpfte mit erlaubten und auch weniger fairen Mitteln um den Sieg. Leider konnten auch weitere Großchance nicht genutzt werden. Jetzt gilt es, die niedergeschlagene Truppe wieder aufzubauen, um eine neue Serie zu starten, bzw. die Heimserie am Samstag um 12 Uhr in Dornach gegen Planegg auszubauen.

TSV Milbertshofen – Spvgg Unterhaching B3 1:1 (1:1)

Leider passte sich die Spvgg dem geringen Niveau des Gastgebers an, der über die gesamte Spielzeit lediglich mit langen Pässen in die Sturmspitze versuchte, Gefahr auszustrahlen. So auch bereits in der fünften Spielminute, als der Gastgeber einen solchen Ball über den guten Fabian Grüner hinweg zum 1:0 verwerten konnte. Die Hachinger waren nicht beeindruckt, sie kennen ihre spielerischen Stärken, die sie aber wieder einmal nicht nutzten, weil sie erneut durch zu viele Einzelaktionen zum Erfolg kommen wollten. So brachte erst ein direkt verwandelter Freistoß von Edi Skrbo in der 20. Minute den verdienten Ausgleich. An solchen Tagen kann durchaus auch ein solches Mittel zum Erfolg genutzt werden, doch auch diese Lösung suchten die Hachinger nicht konsequent genug, holten anschließend keine Freistöße in aussichtsreicher Position heraus, flankten von weit außen zu ungenau vors Tor oder dribbelten immer wieder ohne Wirkung in die dicht gestaffelte Abwehr der Gastgeber, die von Anfang an wohl mit dem Unentschieden zufrieden waren. Auf Grund der Schwäche des Gegners kann man von 2 verschenkten Punkten sprechen.