Junioren
21.09.12

Ergebnisse des SpVgg Nachwuches

Ergebnisse des SpVgg Nachwuches
SpVgg Unterhaching U16 – SV Planegg-Krailing 1:1 (1:0)

Von Anfang an wurde Planegg unter Druck gesetzt und es fehlte bei einigen Situationen nicht viel, um in Führung zu gehen. Als Franz Rathmann an der Strafraumgrenze gefoult wurde, gelang dies endlich durch einen direkten Freistoß, den Alex Rojek im Winkel versenkte. Leider konnte man danach die Unordnung beim Gegner vor der Pause nicht mehr nutzen. Es fehlte immer ein Schritt, um beim Pressing erfolgreich zu sein. Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete. Anscheinend hatte unser Torwart Matthias Rummelsberger Mitleid und spielte ohne Not den gegnerischen Stürmer an, der dieses Geschenk annahm und zum schmeichelhaften Ausgleich traf. Der Gegner zog sich jetzt noch weiter zurück und obwohl man noch genügend Zeit hatte, wurden die Aktionen immer hektischer. Die einzige nennenswerte Torchance köpfte Tobias Muggesser aus fünf Metern am Tor vorbei. Auf der Defensivleistung kann man für das nächste schwere Auswärtspiel in Rosenheim zumindest aufbauen.

Aufstellung:

Matthias Rummelsberger, Emin Kaya, Vincent Krüger, Niels Pramann, Nikolaos Salassidis, Tobias Muggesser (71. Stefan Dzakula), David Diranko, Alexander Rojek, Linus Lorenz (71. Stefan Faistenauer), Maxi Baumgartner, Franz Rathmann (67. Marco Helmich).

 

JFG Ebrachtal – SpVgg Unterhaching C3 0:0 (0:0)

Zum zweiten Mal in dieser Saison ließ die C3 die Punkte liegen und kehrte mit einem torlosen Unentschieden vom Auswärtsspiel in Ebersberg zurück. Dabei hatte man sich durchaus viel vorgenommen und wollte von Anfang an Druck ausüben. Stattdessen begann das Team statisch mit viel zu wenig Bewegung und wirkte ausgesprochen müde. Als Resultat standen die Rot-Blauen tief in der eigenen Hälfte und gerieten selbst unter Druck. Das änderte sich erst nach 15 Minuten und den ersten Spielerwechseln. Langsam verlagerte sich das Spiel nach vorn und es ergaben sich erste Torchancen. Wirklich Zwingendes war allerdings nicht dabei, so blieb das Team allenfalls bei Standardsituation gefährlich. Daran änderte sich auch in der zweiten Hälfte wenig. Gegen den jetzt äußerst kompakt in der Defensive stehenden Gegner fanden sich kaum Räume für gefährliche Offensivaktionen. So war die Punkteteilung am Ende nicht ganz unverdient.

 

C3 Turnier (1. Platz):

JFG Sempt Erding – SpVgg Unterhaching 0:2 und 1:6

DJK Ingolstadt – SpVgg Unterhaching 0:4 und 0:2

Nach dem enttäuschenden Unentschieden im Ligaspiel bewies die C3 bereits am Folgetag ihre spielerische Klasse beim Blitzturnier der JFG Sempt Erding. In dem in Hin- und Rückrunde gespielten Turnier ließen die Rot-Blauen den beiden Gegnern Erding und Ingolstadt keine Chance und gewannen alle 4 Partien souverän. Bei herrlichem Wetter bekamen die Zuschauer beherzten Angriffsfußball zu sehen. Als Torschützen konnten sich Miridon Rexhepi und Semir Ljumani mit je 5 Treffern sowie Julian Joszt, Felix Michalz und Tizian Schmid in die Torjägerliste eintragen. Den Abschluss machte Torwart Philip Tear, der im letzten Spiel einen Strafstoß unhaltbar verwandelte.

 

SpVgg Unterhaching U12 – JFG Mangfalltal Maxlrain 2:1 (0:1)

Mit einem wichtigen Heimerfolg verlässt die U12 wieder die Abstiegsränge der BOL. In der ersten Halbzeit hatten die Vorstädter noch Probleme ihre spielerische Überlegenheit in zwingende Torchancen umzumünzen. Grund dafür waren zu ungenaues Passspiel und die fehlende Breite im Positionsspiel. Zu allem Überfluss gelang den Gästen durch einen schnell ausgeführten Freistoss auch noch die Pausenführung. Doch die Hachinger kamen entschlossen aus der Kabine und schalteten noch einen Gang höher. So sorgte ein eigentlich ungefährlicher Weitschuss von Semir Gracic nicht nur für den Ausgleich, sondern auch für die Wende. Die Rot-Blauen kombinierten sich immer öfter gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Schließlich setzte sich Luca Mancusi stark im Zweikampf durch und hob den Ball über den Keeper hinweg zum erlösenden 2:1 Endstand.

 

TSV 1860 München – SpVgg Unterhaching E1 1:4 (0:1)

Ganze zehn Minuten brauchten die Rot Blauen für ihren ersten Torschuss und der saß auch gleich. Tobias Maus konnte nach perfektem Doppelpassspiel mit Louis Zimmerschied die 1:0 Führung erzielen. Beide Teams neutralisierten sich im weiteren Verlauf der ersten Hälfte teilweise schon im Mittelfeld. Die Junglöwen drangen jedoch regelrecht auf den Ausgleich und scheiterten mehrmals am Hachinger Keeper Marin Topic. Eine Positonsumstellung in der zweiten Hälfte brachte mehr Schwung in die Hachinger Offensive. Zwar konnten die Löwen gleich nach Wiederanpfiff den Ausgleich erzielen, jedoch gelang Lukas Böckmann nach feiner Vorarbeit von Alesandro Cazorla die erneute Führung. Man merkte den Löwen jetzt an, dass das abgezündete Feuerwerk aus Durchgang Eins kräfteraubend war. Die Rot Blauen kamen dadurch besser ins Spiel, wurden immer sicherer und waren offensiv jetzt kaum mehr zu bremsen. Alesandro Cazorla zog aus 15 Metern ab, scheiterte zwar am Pfosten, doch Lukas Böckmann stand goldrichtig und musste nichts tun, außer stehen zu bleiben. Der straff geschossene Ball prallte vom Pfosten genau auf die Nase von Lukas Böckmann und sprang von dort aus ins Löwengehäuse. Die Freude über die 3:1 Führung überwog den Schmerzen im Gesicht. Auch den letzten Treffer und den damit verbundenen 4:1 Endstand bereitete ein überragender Alesandro Cazorla vor. Er tankte sich auf der linken Seite gegen 3 Löwen durch, behielt den Überblick und passte auf dem im Münchner Strafraum lauernden Tobias Maus, der mühelos einschieben konnte.

 

Spvgg Unterhaching B3 – JFG TaF Glonntal 7:1 (1:0)

Die Spvgg aber bot an diesem Tag eine ihrer besten Leistungen der laufenden Saison. In der ersten halben Stunde gab es ein durchaus offenes Spiel mit gut heraus gespielten Chancen auf beiden Seiten, bei leichtem Übergewicht für die Gastgeber. Aber die Hachinger Jungs spielten an diesem Tag von Minute zu Minute immer besser Fußball, ließen den Ball und Gegner laufen, nutzten Dribblings nur zur Sicherung des Ballbesitzes oder um Torgefahr zu erzeugen, und nicht wie oft in den zurückliegenden Spielen, des Selbstzwecks wegen. Ihr schnelles Umkehrspiel führte in Folge eines mehrfachen Doppelpasses in der 36. Minute zur mittlerweile hochverdienten Halbzeitführung durch den wieder sehr starken Bahti Turan. Der Angriff direkt nach dem Anstoß zur 2. Halbzeit führte sofort zum 2:0. Wieder spielten die Hachinger Fußball nach Lehrbuch, nach Doppelpass und Dribbling zur Grundlinie folgte der Rückpass, den der sehr bewegliche Kevin Yüncü sicher verwertete. Bahti Turan kam noch zu zwei weiteren Toren, u.a. durch einen sehenswerten Distanzschuss, wurde aber auch mehrfach durch den gut spielenden Florian Bergmann uneigennützig bedient, der kurz vor Ende der Begegnung im Strafraum nur durch Foul gebremst werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marcel Nirschl sicher. Auch Yetmir Murati trug sich nach geschickter Körpertäuschung und hervorragendem Schuss in die Liste der Torschützen ein.