Junioren
26.09.12

Unentschieden gegen Mannheim

Unentschieden gegen Mannheim
Spielbericht:

Am Sonntag trennte sich die U19 der SpVgg Unterhaching mit 1:1 (0:0) vom SV Waldhof Mannheim.

Nachdem in der vergangenen Woche im Training der Schwerpunkt auf das Zweikampfverhalten gelegt wurde, war man recht gut auf den Gegner vorbereitet. Mannheim wurde nämlich als sehr unangenehmer und tiefstehender Gegner erwartet, was sich im Spiel dann auch bestätigte. Die Gäste spielten sehr zurückgezogen und suchten ihr Glück nur über lange Bälle und Konter. Zwar konnte Haching geduldig und konzentriert aufspielen, vor dem Tor fehlte aber die letzte Entschlossenheit, denn zur Pause hätte es schon 2:0 stehen müssen. Und wie so oft rächte sich die mangelhafte Chancenauswertung auch in diesem Spiel, als in der 55. Minute die Gäste nach einem Hachinger Abwehrfehler jubelten. Den größten Aufreger des Spiels gab es dann in der 80. Minute. Der Schiedsrichter zeigte einem Spieler der SpVgg glatt die rote Karte, eine sehr umstrittene Entscheidung. Doch die Gemüter waren vor allem deshalb erhitzt, da zuvor ein grobes Foul an einem Hachinger nicht geahndet wurde, für das es ebenfalls die Ampelkarte hätte geben müssen. Das war dann auch das Signal für die SpVgg, nochmal zum Sturm zu blasen. Und es wurde belohnt. Zwei Minuten vor Schluss traf Haching nämlich per Kopfball zum ersehnten Ausgleich. „Wir können auf das Spiel definitiv aufbauen. Was zur Zeit noch fehlt, ist die Konsequenz solche Spiele frühzeitig zu entscheiden.“, so das Fazit des Trainer-Teams. Am Sonntag (06.11.) kommt es zu einem Derby in der A-Junioren-Bundesliga, wenn die SpVgg Unterhaching auf die Münchner Löwen trifft.