Verein
04.01.13

Kurznews

Kurznews
Sterniskos Rückkehr verzögert sich

Die Rückkehr von Roland Sternisko ins Mannschaftstraining verzögert sich. Der Mittelfeldakteur erlitt vor knapp einem Jahr im Auswärtsspiel gegen den SV Sandhausen einen Kreuzbandriss. Sternisko befand sich mittlerweile  im Reha-Training und sollte eigentlich zum Trainingsauftakt 2013 wieder dabei sein, um das Team in den noch ausstehenden 18 Begegnungen mit seiner Erfahrung zu verstärken, doch nun musste der 24-Jährige erneut einen Rückschlag hinnehmen, denn sein Knie musste nochmals operiert werden. „Das ist für Roland natürlich ganz bitter. Ich weiß, wie schwer die Zeit jetzt für ihn ist, aber wir bauen auf ihn und geben ihm deshalb alle Zeit, um wieder ganz fit zu werden. Nach seiner Rückkehr wird er uns dann wieder enorm weiterhelfen“, so Präsident Manfred Schwabl.

Benjamin Schwarz im Trainingslager dabei

Gastspieler Benjamin Schwarz wird die nächsten sieben Tage auch im Trainingslager in Belek mit dabei sein. Schon seit geraumer Zeit ist Schwarz bei den Hachingern Trainingsgast, hatte zuletzt aber erneut eine Verletzung. „Wir geben ihm weiterhin die Möglichkeit und jede Zeit, komplett fit zu werden und dann schauen wir weiter“, erklärt Präsident Manfred Schwabl. Schwarz könnte nach der Vertragsauflösung von Marcel Kappelmaier eine Verstärkung für die linke Verteidigerposition darstellen, doch Schwabl sieht hier erst einmal keinen Handlungsbedarf: „Wir haben mit Luka Odak einen guten Spieler auf dieser Position und auch Kevin Hingerl weiß als linker Verteidiger zu überzeugen, was man im Spiel gegen Hansa Rostock sehr gut sehen konnte.“

Zwei Neuzugänge für die Geschäftsstelle

Seit dem 1. Januar dieses Jahres hat die SpVgg wieder einen Leiter der Marketing- und Vertrieb-Abteilung. Markus Marchner wird zukünftig diese Position übernehmen und sich für den Verein vor allem auf die Sponsorensuche begeben. „Es gibt viel zu tun, aber ich denke, dass die Spielvereinigung bereits auf einem sehr guten Weg ist, ein neues und moderneres Image zu erhalten. Die Aufgabe ist sicher nicht einfach, dennoch bin ich guter Dinge, dass sich hier viel bewegen lässt“, so der 30-Jährige. Bei den Marketing-Aktivitäten unterstützen wird Marchner in Zukunft auch Christoph Rottmüller, der seit dem 01.10.2012 bereits im Marketing-Team arbeitet und seit geraumer Zeit vorwiegend als Teammanager tätig ist. Dabei kümmert er sich um alle organisatorischen Angelegenheiten rund um die erste und zweite Mannschaft.