Junioren
21.09.13

Junioren: Vorberichte

Junioren: Vorberichte
Den Anfang machen die A-Junioren am Samstag um 13 Uhr. Die Mannschaft von Trainer Daniel Wimmer gastiert dabei beim Nachwuchs des VfB Stuttgart. Die Länderspielpause am vergangenen Wochenende nutzten die Rot-Blauen für ein Testspiel beim 1. FC Nürnberg. In diesem Testspiel unterlag eine ersatzgeschwächte Hachinger Mannschaft mit 0:6. „Nach den deutlichen Niederlage gegen Hoffenheim und Nürnberg muss sich die Mannschaft steigern um bei einem starken VfB Stuttgart bestehen zu können. Wir wollen uns dort natürlich gut verkaufen und auch was mitnehmen. Sie haben zwar in diesem Jahr noch kein Spiel gewonnen, was allerdings daran liegt, dass sie bis jetzt nur gegen richtig starke Mannschaften gespielt haben“, erklärt Trainer Daniel Wimmer.
 
 
 
6-0 gegen nürnberg
Nach einer desolaten leistung beim 6-0 gegen den club und dem deutlichen 0-3 gegen hoffenheim muss die mannschaft sich steigern um beim starken vfb stuttgart bestehen zu können stuttgart in diesem jahr zwei niederlagen ein unentschieden kein sieg bisher gute gegner hoffenheim mainz wir fahren nach stuttgart und wollen uns dort natürlich gut verkaufen und dennen punkte entführen 13 uhr am Samstag wir brauchen noch mindestens drei siege je eher wir die haben desto besser ist ja klar stuttgart hat immer qualität niederlagen wegen guten gegnern sie haben immer gute spieler vorallem stürmer rausgebracht von den individualisten her haben sie richtig gute spieler
 
U15 13:30 uhr zuhause gegen den vfb stuttgart die sind tabellenführer das wird ein spiel werden bei dem wir uns eher auf die defensive konzentrieren müssen dennoch wollen wir akzente nach vorne setzen wenn wir punkte wären es zusatzpunkte sehen nach dem ersten spiel gleich wo wir sehen weil wir gegen tabellenführer stehen wir wollen schauen das wir das spiel möglichst lange offen halt lange null stehen lassen wollen uns nach vorne zutrauen wollen den gegner zu fehlern zwingen sehr präsent auftreten haben ein paar angeschlagen ist nicht sicher ob alle an bord sind entscheidet sich erst beim abschlusstraining sind alle optimistisch und gehen mit einem guten gefühl in das spiel
U17 zuhause Sonntag 11 uhr haben das erste spiel gegen die verloren in der vorrunde mannschaft ist sehr konterstark und sehr robust aber wir hatten eine gute vorbereitung und spielen absolut auf sieg schauen das wir einen guten start haben das wir gut rein kommen das sich die abläufe automatisieren nach den ersten spielen wird sich entscheiden wo der weg hin geht phase sehr entscheidend wir sind auf einem guten weg das trainingslager in rimini hat uns noch mal nach vorne gebracht aus taktischer sicht und vom mannschaftsgefüge her wir spielen ganz klar auf drei punkte es sind alle an bord können aus dem vollen schöpfen

 

 

Den Anfang machen die A-Junioren am Samstag um 13 Uhr. Die Mannschaft von Trainer Daniel Wimmer gastiert dabei beim Nachwuchs des VfB Stuttgart. Die Länderspielpause am vergangenen Wochenende nutzten die Rot-Blauen für ein Testspiel beim 1. FC Nürnberg. In diesem Testspiel unterlag eine ersatzgeschwächte Hachinger Mannschaft mit 0:6. „Nach den deutlichen Niederlage gegen Hoffenheim und Nürnberg muss sich die Mannschaft steigern um bei einem starken VfB Stuttgart bestehen zu können. Wir wollen uns dort natürlich gut verkaufen und auch was mitnehmen. Sie haben zwar in diesem Jahr noch kein Spiel gewonnen, was allerdings daran liegt, dass sie bis jetzt nur gegen richtig starke Mannschaften gespielt haben“, erklärt Trainer Daniel Wimmer.

 

 

 

 

 

 

 

6-0 gegen nürnberg

 

Nach einer desolaten leistung beim 6-0 gegen den club und dem deutlichen 0-3 gegen hoffenheim muss die mannschaft sich steigern um beim starken vfb stuttgart bestehen zu können stuttgart in diesem jahr zwei niederlagen ein unentschieden kein sieg bisher gute gegner hoffenheim mainz wir fahren nach stuttgart und wollen uns dort natürlich gut verkaufen und dennen punkte entführen 13 uhr am Samstag wir brauchen noch mindestens drei siege je eher wir die haben desto besser ist ja klar stuttgart hat immer qualität niederlagen wegen guten gegnern sie haben immer gute spieler vorallem stürmer rausgebracht von den individualisten her haben sie richtig gute spieler

 

 

 

U15 13:30 uhr zuhause gegen den vfb stuttgart die sind tabellenführer das wird ein spiel werden bei dem wir uns eher auf die defensive konzentrieren müssen dennoch wollen wir akzente nach vorne setzen wenn wir punkte wären es zusatzpunkte sehen nach dem ersten spiel gleich wo wir sehen weil wir gegen tabellenführer stehen wir wollen schauen das wir das spiel möglichst lange offen halt lange null stehen lassen wollen uns nach vorne zutrauen wollen den gegner zu fehlern zwingen sehr präsent auftreten haben ein paar angeschlagen ist nicht sicher ob alle an bord sind entscheidet sich erst beim abschlusstraining sind alle optimistisch und gehen mit einem guten gefühl in das spiel

 

U17 zuhause Sonntag 11 uhr haben das erste spiel gegen die verloren in der vorrunde mannschaft ist sehr konterstark und sehr robust aber wir hatten eine gute vorbereitung und spielen absolut auf sieg schauen das wir einen guten start haben das wir gut rein kommen das sich die abläufe automatisieren nach den ersten spielen wird sich entscheiden wo der weg hin geht phase sehr entscheidend wir sind auf einem guten weg das trainingslager in rimini hat uns noch mal nach vorne gebracht aus taktischer sicht und vom mannschaftsgefüge her wir spielen ganz klar auf drei punkte es sind alle an bord können aus dem vollen schöpfen

Den Anfang machen die A-Junioren am Samstag um 13 Uhr. Die Mannschaft von Trainer Daniel Wimmer gastiert dabei beim Nachwuchs des VfB Stuttgart. Die Länderspielpause am vergangenen Wochenende nutzten die Rot-Blauen für ein Testspiel beim 1. FC Nürnberg. In diesem Testspiel unterlag eine ersatzgeschwächte Hachinger Mannschaft mit 0:6. „Nach den deutlichen Niederlage gegen Hoffenheim und Nürnberg muss sich die Mannschaft steigern um bei einem starken VfB Stuttgart bestehen zu können. Wir wollen uns dort natürlich gut verkaufen und auch was mitnehmen. Sie haben zwar in diesem Jahr noch kein Spiel gewonnen, was allerdings daran liegt, dass sie bis jetzt nur gegen richtig starke Mannschaften gespielt haben“, erklärt Trainer Daniel Wimmer.
 
 
 
6-0 gegen nürnberg
Nach einer desolaten leistung beim 6-0 gegen den club und dem deutlichen 0-3 gegen hoffenheim muss die mannschaft sich steigern um beim starken vfb stuttgart bestehen zu können stuttgart in diesem jahr zwei niederlagen ein unentschieden kein sieg bisher gute gegner hoffenheim mainz wir fahren nach stuttgart und wollen uns dort natürlich gut verkaufen und dennen punkte entführen 13 uhr am Samstag wir brauchen noch mindestens drei siege je eher wir die haben desto besser ist ja klar stuttgart hat immer qualität niederlagen wegen guten gegnern sie haben immer gute spieler vorallem stürmer rausgebracht von den individualisten her haben sie richtig gute spieler
 
U15 13:30 uhr zuhause gegen den vfb stuttgart die sind tabellenführer das wird ein spiel werden bei dem wir uns eher auf die defensive konzentrieren müssen dennoch wollen wir akzente nach vorne setzen wenn wir punkte wären es zusatzpunkte sehen nach dem ersten spiel gleich wo wir sehen weil wir gegen tabellenführer stehen wir wollen schauen das wir das spiel möglichst lange offen halt lange null stehen lassen wollen uns nach vorne zutrauen wollen den gegner zu fehlern zwingen sehr präsent auftreten haben ein paar angeschlagen ist nicht sicher ob alle an bord sind entscheidet sich erst beim abschlusstraining sind alle optimistisch und gehen mit einem guten gefühl in das spiel
U17 zuhause Sonntag 11 uhr haben das erste spiel gegen die verloren in der vorrunde mannschaft ist sehr konterstark und sehr robust aber wir hatten eine gute vorbereitung und spielen absolut auf sieg schauen das wir einen guten start haben das wir gut rein kommen das sich die abläufe automatisieren nach den ersten spielen wird sich entscheiden wo der weg hin geht phase sehr entscheidend wir sind auf einem guten weg das trainingslager in rimini hat uns noch mal nach vorne gebracht aus taktischer sicht und vom mannschaftsgefüge her wir spielen ganz klar auf drei punkte es sind alle an bord können aus dem vollen schöpfen

Den Anfang machen die A-Junioren am Samstag um 13 Uhr. Die Mannschaft von Trainer Daniel Wimmer gastiert dabei beim Nachwuchs des VfB Stuttgart. Die Länderspielpause am vergangenen Wochenende nutzten die Rot-Blauen für ein Testspiel beim 1. FC Nürnberg. In diesem Testspiel unterlag eine ersatzgeschwächte Hachinger Mannschaft mit 0:6. „Nach den deutlichen Niederlage gegen Hoffenheim und Nürnberg muss sich die Mannschaft steigern um bei einem starken VfB Stuttgart bestehen zu können. Wir wollen uns dort natürlich gut verkaufen und auch was mitnehmen. Sie haben zwar in diesem Jahr noch kein Spiel gewonnen, was allerdings daran liegt, dass sie bis jetzt nur gegen richtig starke Mannschaften gespielt haben“, erklärt Trainer Daniel Wimmer.

Die U17 der SpVgg Unterhaching startet dann am Sonntag um 11 Uhr in die restliche Saison. Dabei ist der FSV Erlangen-Bruck zu Gast auf dem Kunstrasenplatz im Schatten des Alpenbauer Sportparks. Im Hinspiel lieferten die Hachinger keine gute Leistung ab und mussten sich den Erlangern geschlagen geben. „Wir erwarten eine sehr robuste und konterstarke Mannschaft. Nach einer guten Vorbereitung ist es wichtig, dass wir einen guten Start haben und sich die Abläufe schnell wieder automatisieren. Nach den ersten Spielen wird sich entscheiden, wo der Weg hingeht“, so Trainer Andreas Haidl.

Direkt im Anschluss an das Spiel der U17 kommen auch die U15 Junioren das erste Mal im Jahr 2014 zum Einsatz. Die Mannschaft von Andreas Haidl empfängt den Tabellenführer VfB Stuttgart. Die Schwaben reisen als Tabellenführer nach Unterhaching. „Das wird ein Spiel bei dem wir uns eher auf die Defensive konzentrieren müssen, dennoch wollen wir Akzente nach vorne setzen. Nach dem Spiel gegen den Tabellenführer sehen wir direkt wo wir stehen. Unser Ziel ist es, präsent zu sein und den Gegner zu Fehlern zu zwingen“, erklärt Trainer Andreas Haidl. Bei den Rot-Blauen gibt es noch einige personelle Fragezeichen. „Einige Spieler sind angeschlagen, von daher sind wir uns nicht sicher ob alle an Bord sind. Das wird sich erst beim Abschlusstraining entscheiden“, so der Coach weiter.