Profis
07.09.16

Haching gewinnt fulminante Pokalschlacht

Haching gewinnt fulminante Pokalschlacht

Die Hachinger erwischten den besseren Start. Nach gerade einmal drei Minuten eroberte sich Jim-Patrick Müller den Ball im gegnerischen Strafraum und legte nochmal quer auf Tobias Stoßberger, der die Hereingabe allerdings um Zentimeter verpasste. Sieben Minuten später durfte der Debütant dann doch jubeln. Nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld verlud er den Schlussmann und brachte die Hachinger mit 1:0 in Führung. Unbeeindruckt von diesem Treffer intensivierten dann auch die Gastgeber ihre Offensivbemühungen. In der 13. Minute setzte sich Sebastian Enderle auf der rechten Seite durch und legte quer an den Fünfmeterraum. Dort konnte Ulrich Taffertshofer im letzten Moment noch vor dem einschussbereiten Angreifer klären.

Sieben Minuten später musste sich SpVgg-Schlussmann Korbinian Müller dann dennoch geschlagen geben. Ugur Kiral schnappte sich den Ball, legte nochmal quer auf Sebastian Schaller und der versenkte die Kugel zum Ausgleich. Nach einer knappen halben Stunde war es erneut Sebastian Schaller, der für Gefahr vor dem Hachinger Tor sorgte. Der Offensivspieler fasste sich ein Herz und probierte es mit einem wuchtigen Distanzschuss aus gut und gerne 25 Metern. Die Kugel zischte allerdings knapp über das rechte Kreuzeck. Anschließend verflachte die Partie etwas und es tat sich bis zur Halbzeitpause nicht mehr allzu viel.

Nach dem Seitenwechsel sorgte der FV Illertissen für den ersten Aufreger. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff kam Lukas Kling aus drei Metern freistehend zum Schuss, zimmerte das Leder jedoch deutlich über das Tor. Im direkten Gegenzug zündete Alexander Piller nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld den Turbo, ließ alle stehen und schlenzte das Spielgerät letztlich aus knapp 15 Metern an den Pfosten. Nur wenige Augenblicke später zielte Luca Marseiler etwas genauer. Nach Vorarbeit von Orestis Kiomourtzoglou schlenzte der quirlige die Kugel ins lange Eck.

Vier Zeigerumdrehungen später gelang den Schwaben der erneut Ausgleich. Sebastian Schaller verwandelte einen Freistoß aus dem Halbfeld sehenswert links unten im Tor. Auch die Rot-Blauen hatten jedoch ebenfalls die perfekte Antwort parat. Nach einem Konter bediente Luca Marseiler den mitgelaufenen Jim-Patrick Müller, der den Ball aus kürzester Distanz nur noch einschieben musste. Und die Vorstädter fanden Gefallen am Kontern. Wiederrum nur fünf Minuten nach dem ersten Treffer legte Jim-Patrick Müller noch einen drauf und erhöhte auf 4:2. Zehn Minuten vor Schluss konnte der FVI durch Marco Hahn zwar nochmal auf ein Tor verkürzen, jedoch blieb es dann letztlich dabei und die Hachinger durften den Einzug ins Viertelfinale feiern.

FV Illertissen – SpVgg Unterhaching 3-4 (1-1)
FV Illertissen
Anders – Allgaier, Rupp, Strahler (80. Lang), Enderle – Nebel, Kling (73. Hahn), Jann, Akaydin – Schaller, Kiral
Ersatz Schilder (ETW), Lang, Maier, Krug, Geldhauser
SpVgg Unterhaching
K. Müller – Bauer, Rosenzweig, Winkler, Koch – Piller (76. Schels), J.P. Müller, Taffertshofer (C), Kiomourtzoglou, L. Marseiler (67. Hain) – Stoßberger (58. Bruno)
Ersatz Marinovic (ETW), Welzmüller, Greger, Bigalke
Schiedsrichter Luka Beretic (Friedberg)
Zuschauerzahl 400
Tore 0:1 Stoßberger (10. Min), 1:1 Schaller (19. Min), 1:2 L. Marseiler (56. Min), 2:2 Schaller (62. Min), 2:3 J.P. Müller (65. Min), 2:4 J. P. Müller (70. Min), 3:4 Hahn (75. Min)
Gelbe Karten Nebel (79. Min) / Stoßberger (55. Min), J.P. Müller (91. Min)