Profis
17.09.16

Torloses Remis in Seligenporten

Torloses Remis in Seligenporten

Die Partie begann relativ zäh und es dauerte eine knappe Viertelstunde bis sich die Hachinger ihre erste Torchance erarbeiteten. Sascha Bigalke brachte das Leder aus dem Halbfeld mit Schnitt in den Strafraum und Stephan Hain zog direkt wuchtig ab. SVS-Schlussmann Christopher Pfeiffer musste sich ganz lang machen, um dieses Geschoss noch auf Kosten eines Eckballs zu parieren. Und auch die wurde brandgefährlich. Im Strafraum schraubte sich wiederrum Stephan Hain am höchsten und setzte das Leder nur Zentimeter über das Tor. Nach diesen beiden Möglichkeiten, jedoch hatten die Rot-Blauen etwas mehr von der Partie.

Nach einer knappen halben Stunde probierte es Dominik Stahl nach einem Querpass von Sascha Bigalke mit einem Heber aus etwa 14 Metern. Leider verfehlte auch dieser Versuch sein Ziel haarscharf. Fünf Minute später feuerte Maximilian Nicu eine Direktabnahme aus halbrechter Position auf den Kasten. Christopher Pfeiffer war jedoch erneut zur Stelle und konnte die Kugel sicher aufnehmen. In der zweiten Minuten der Nachspielzeit tauchte Sascha Bigalke nach einem Steilpass aus der Zentrale plötzlich alleine vor dem Tor aus, schob die Kugel allerdings flach links am Pfosten vorbei. Direkt danach war Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel gehörte die erste gefährliche Torraumaktion den Vorstädtern. Thomas Steinherr dribbelte mit viel Tempo in den Strafraum, legte die Kugel am Torwart vorbei, allerdings konnte Stanislaus Herzel den Ball im letzten Moment noch von der Linie kratzen. In der 56. Minute wurde dann auch der SV Seligenporten in der Offensive gefährlich. Lino D’Adamo zog von der Strafraumgrenze ab, das Leder wurde noch abgefälscht und landete letztlich auf dem Tor. Eine Viertelstunde vor Ende der Partie musste Stefan Marinovic bei einem Distanzschuss von Fabian Klose sein ganzes Können aufbringen, um den Rückstand zu verhindern. Der Keeper parierte allerdings glänzend und hatte den Ball im Nachfassen sicher.

Im direkten Gegenzug legte der eingewechselte Vitalij Lux den Ball im Strafraum mit der Hacke zurück auf Sascha Bigalke, der abermals direkt abzog, jedoch war wieder ein Abwehrbein der Franken dazwischen. Anschließend dezimierten sich die Gastgeber dann selbst. Patrick Hobsch stieg binnen einer Minute zwei Mal zu hart ein und sah dafür vom Schiedsrichter die Ampelkarte. Daraufhin warf die Schromm-Elf in der Schlussphase nochmal alles nach vorne, allerdings wollte der Siegtreffer nicht mehr fallen und es blieb bei diesem torlosen Remis.

SV Seligenporten – SpVgg Unterhaching 0-0 (0-0)
SV Seligenporten
Pfeiffer – Schäf, Worst, Woleman, Herzel (42. Tiefel) -D’Adamo, Mosch (88. Held), Schelle, Klose (90. Christ), Hobsch – Herzner
Ersatz Akbakla (ETW), Werner, Kaya, Braun
SpVgg Unterhaching
Marinovic – Bauer, Welzmüller, Winkler, Dombrowka – Bigalke, Stahl, Kiomourtzoglou (70. Lux), Nicu (57. J.P. Müller), Steinherr (82. Einsiedler) –  Hain
Ersatz K. Müller (ETW), Koch, L. Marseiler, Piller
Schiedsrichter Manuel Steigerwald (Gräfendorf)
Zuschauerzahl 454
Tore /
Gelbe Karten 66. Min Schelle, 76. Hobsch / –
Gelb-Rote Karten 77. Hobsch / –