Profis
08.10.16

Haching bezwingt Hof

Haching bezwingt Hof

Die Hachinger waren von Beginn an das spielbestimmende Team. In der 7. Minute verpasste Orestis Kiomourtzoglou eine Hereingabe von der linken Seite nur haarscharf und die Hofer konnten die Situation auf Kosten eines Eckballs entschärfen. Sascha Bigalke brachte die Ecke von rechts scharf in die Mitte und dieses Mal kam Orestis Kiomourtzoglou an die Kugel und schob zum 1:0 für die Hachinger ein. Fünf Minuten später lupfte Thomas Steinherr den Ball im gegnerischen Strafraum über seinen Gegenspieler und zog anschließend aus halblinker Position ab. Erik Arkenberg konnte die Kugel jedoch mit einem guten Reflex abwehren.

Auch im weiteren Spielverlauf drückten die Rot-Blauen mächtig nach vorne und schnürten die Gäste förmlich hinten ein. In der 20. Minute schlug das Team von Chef-Trainer Claus Schromm dann erneut zu. Stephan Hain tanzte den Schlussmann nach einem schönen Steilpass aus dem Mittelfeld aus und versenkte den Ball letztlich zum 2:0. Vier Minuten später erhöhte Sascha Bigalke auf 3:0. Der Offensivspieler pflückte sich einen langen Ball im Strafraum runter, ließ seinen Gegenspieler stehen und schlenzte das Spielgerät ins lange Eck.

Wiederrum exakt vier Minuten später setzte Thomas Steinherr dann sogar noch einen drauf. Eine Flanke von der rechten Seite segelte über das komplette Feld und letztlich stand der Wirbelwind am zweiten Pfosten völlig blank und verwerte die Hereingabe per Volleyabnahme. Bis zur Pause erspielten sich die Hachinger weiterhin gute Möglichkeiten, jedoch wollte der Ball nicht erneut die Linie überqueren und der Schiedsrichter beendete pünktlich nach 45 Minuten den ersten Durchgang.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas und es tat sich nicht mehr allzu viel in beide Richtungen. In der 63. Minute tankte sich der eingewechselte Sebastian Koch über die rechte Seite durch und probierte es mit einem Schlenzer auf das rechte Kreuzeck. Der Ball klatschte jedoch an den Querbalken und ging anschließend ins Toraus. Ebenfalls nur die Latte traf Markus Einsiedler sieben Minuten später. Der Angreifer bekam rund sechs Meter vor dem Tor den Ball, schlenzte ihn jedoch ebenfalls an das Gestänge. 

Eine Viertelstunde vor Ende der Partie gelang dann auch den Gästen noch ein Treffer. Jan Kralik verwandelte einen Freistoß aus rund 20 Metern in die linke untere Ecke. Im Anschluss ereigneten sich keine nennenswerten Torraumszenen mehr und der zwölfte Sieg im 14. Spiel war besiegelt. Durch diesen Erfolg sicherten sich die Rot-Blauen vorzeitig die Herbstmeisterschaft.

SpVgg Unterhaching – SpVgg Bayern Hof 4-1 (4-0)
SpVgg Unterhaching
K. Müller – Bauer (60. Koch), Nicu, Winkler, Dombrowka – Steinherr (46. Einsiedler), Kiomourtzoglou, Stahl (46. L. Marseiler), J.P. Müller, Bigalke – Hain
Ersatz Hehn (ETW), Bruno, Y. Marseiler
SpVgg Bayern Hof
Arkenberg – Tuma, Schraps, Krbecek, Fleischer – Yildirim, Stock (66. Kane), Knoll (77. Thierauf), Kralik, Benker – Holek (46. Strößner)
Ersatz Meister (ETW), Rupprecht, Root, Biermeier
Schiedsrichter Steffen Grimmeißen (Löpsingen)
Zuschauerzahl 1750
Tore 1:0 Kiomourtzoglou (7. Min), 2:0 Hain (20. Min), 3:0 Bigalke (24. Min), 4:0 Steinherr (28. Min), 4:1 Kralik (74. Min)
Gelbe Karten – / Knoll (41. Min), Strößner (50. Min)