Profis
15.10.16

Deutlicher Sieg gegen Ingolstadt

Deutlicher Sieg gegen Ingolstadt

Die Hachinger erwischten einen Auftakt nach Maß. Nach gerade einmal zwei Minuten stand Orestis Kiomourtzoglou nach einem Freistoß aus dem Halbfeld am zweiten Pfosten goldrichtig und brachte die Rot-Blauen frühzeitig in Front. Nur sieben Minuten später musste der Schlussmann der Gäste dann bereits das zweite Mal hinter sich greifen. In der 20. Minute segelte Fabian Buntic an einer Hereingabe von der rechten Seite unter dem Ball durch und Thomas Steinherr kam an den Ball. Seine anschließende flache Hereingabe konnte allerdings in höchster Not noch von einem Defensivakteuer der Schanzer geklärt werden.

In der 22. Minute kam Stephan Hain im Strafraum in aussichtsreicher Position zum Kopfball. Fabian Buntic musste sich da ganz lang machen, um diese Chance mit einem starken Reflex noch zu vereiteln. Nach einer knappen halben Stunde war erneut Sascha Bigalke auf und davon, verlud den Schlussmann, allerdings ging die Kugel letztlich haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Fünf Minutn später zielte der Wirbelwind dann etwas genauer und erzielte mit seinem zweiten Treffer das 3:0. Anschließend tat sich nicht mehr allzu im ersten Spielabschnitt und der Schiedsrichter beendete die erste Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel war die Mannschaft von Claus Schromm das spielbestimmende Team. Orestis Kiomourtzoglou kam nach einem missglückten Klärungsversuch aus rund fünf Metern zum Schuss. Leider verfehlte er das Tor knapp. Vier Minuten später durften die Hachinger dann doch das vierte Mal jubeln. Jim-Patrick Müller schob den Ball nach schöner Vorarbeit von Stephan Hain aus rund zehn Metern über die Linie. In der 67. Minute kam abermals Jim-Patrick Müller aus ähnlicher Position zum Abschluss, allerdings war der Keeper dieses Mal auf der Hut und vereitelte diese Gelegenheit.

Drei Minuten vor Ende der Partie verkürzten die Ingolstädter etwas überraschend den Rückstand auf drei Tore. Nico Rinderknecht überwand Stefan Marinovic mit einem tückischen Aufsetzer aus rund 20 Metern. Allerdings hatten die Rot-Blauen auch darauf die perfekte Antwort parat. Im direkten Gegenzug erzielte Stephan Hain nach einer gelungenen Kombination den Treffer zum 5:1-Endstand. Dieses Tor war bereits sein 14. Saisontor im 13. Einsatz. Anschließend beendete der Schiedsrichter die Partie.

SpVgg Unterhaching – FC Ingolstadt 04 II 5-1 (3-0)
SpVgg Unterhaching
Marinovic – Bauer, Nicu, Winkler (62. Greger), Dombrowka – Steinherr (62. L. Marseiler), Kiomourtzoglou, Stahl, J.P. Müller (72. Bruno), Bigalke – Hain
Ersatz K. Müller (ETW), Koch, Einsiedler, Lux
FC Ingolstadt 04 II
Buntić – Götzendörfer, Leo, Wahl, Reislöhner – Kurz (46. Ammari), Rinderknecht, Schiller (82. Schröder), Multhaup – Thalhammer, Leipertz (32. Fenninger)
Ersatz Schwaiger (ETW), Nicklas, Hasenhüttl, Gashi
Schiedsrichter Tobias Schultes (Betzigau)
Zuschauerzahl 1750
Tore 1:0 Kiomourtzoglou (2. Min), 2:0 Bigalke (10. Min), 3:0 Bigalke (33. Min), 4:0 J.P. Müller (53. Min), 4:1 Rinderknecht (87. Min), 5:1 Hain (88. Min)
Gelbe Karten Winkler (34. Min) / Kurz (16. Min), Leo (38. Min), Wahl (40. Min)