Profis
21.10.16

Haching bezwingt Bayreuth

Haching bezwingt Bayreuth

Nur wenige Sekunden nach Anpfiff kam die Mannschaft von Chef-Trainer Claus Schromm direkt zur ersten guten Torchance. Sascha Bigalke flankte das Leder von der rechten Seite in den Strafraum, dort verpasste Stephan Hain nur knapp und die Chance verpuffte. Auch die Gastgeber brauchten nicht lange, um sich ihre erste Möglichkeit herauszuspielen. Kristian Böhnlein dribbelte von der rechten Außenbahn in die Zentrale und zog direkt ab. Die Kugel ging jedoch haarscharf am linken Pfosten vorbei.

Nach einer knappen Viertelstunde probierte es Dominik Stahl aus halbrechter Position mit einem wuchtigen Schuss. Ein Abwehrspieler der Oberfranken warf sich jedoch noch in die Schussbahn und verhinderte damit Schlimmeres. Fünf Minuten später hätten die Rot-Blauen eigentlich in Führung gehen müssen. Max Dombrowka ging auf links bis zur Grundlinie durch und legte die Kugel nochmal quer. Orestis Kiomourtzoglou kam aus kürzester Distanz zum Abschluss, allerdings verfehlte er das Gehäuse um Zentimeter.

In der 38. Minute durften die knapp 50 mitgereisten Haching-Fans dann endlich jubeln. Jim-Patrick Müller bediente Stephan Hain im Strafraum, der drehte sich um seinen Gegenspieler und knallte das Leder sehenswert unter die Latte. Eine Minute vor der Halbzeit legte der Angreifer dann sogar noch einen nach und erhöhte nach einer Flanke von rechts mit dem Kopf auf 2:0. In der Nachspielzeit dezimierten sich die Gastgeber dann noch selbst. Tobias Weber ließ sich zu einem Frustfoul hinreißen und senste Jim-Patrick Müller um. Dafür erteilte ihm der Schiedsrichter einen Platzverweis.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Hachinger das aktivere Team. In der 56. Minute musste sich Bayreuth-Schlussmann Christian Berchthold ganz lang machen, um einen Schuss von Stephan Hain zu parieren. Nach einer knappen Stunde dribbelte sich Thomas Steinherr bis zur Grundlinie durch, bediente Jim-Patrick Müller, der aus kürzester Distanz nur noch einschieben musste. Sechs Minuten später versenkte Maximilian Nicu einen Freistoß aus rund 20 Metern direkts ins untere Eck und setzte damit mit dem Treffer zum 4:0 den Schlusspunkt dieser Partie.

SpVgg Bayreuth – SpVgg Unterhaching 0-4 (0-2)
SpVgg Bayreuth
Berchthold – Horter, Weber, Dengler, Wolf – Krämer, Böhnlein, Schmitt (67. Renger) – Strangl, Ulbricht, Makarenko (46. Hannemann)
Ersatz Hempfing (ETW), Glasner, Seiter, Jainta, Özdemir
SpVgg Unterhaching
Marinovic- Schels, Nicu, Greger, Dombrowka (69. Koch) – Steinherr, Kiomourtzoglou, Stahl, J.P. Müller, Bigalke (75. L. Marseiler)- Hain (69. Lux)
Ersatz K. Müller (ETW), Bruno, Einsiedler, Y. Marseiler
Schiedsrichter Patrick Hanslbauer (Stein)
Zuschauerzahl 427
Tore 0:1 Hain (38. Min), 0:2 Hain (45. Min), 0:3 Jim-Patrick Müller (65. Min), 0:4 Nicu (71. Min)
Gelbe Karten Böhnlein (13. Min), Strangl (59. Min) / Hain (15. Min), Bigalke (66. Min)
Rote Karten Weber (46. Min) / –