Profis
29.10.16

Haching beendet Hinrunde ungeschlagen

Haching beendet Hinrunde ungeschlagen

Dabei gehörte die erste dicke Chance der Partie den Gästen. In der dritten Minute tankte sich der ehemalige Hachinger Nicholas Helmbrecht in den Strafraum und legte nochmal quer auf Felix Bachschmid, dessen Abschluss konnte Maximilian Nicu im letzten Moment noch für seinen bereits geschlagenen Keeper von der Linie kratzen. Im direkten Gegenzug kamen dann jedoch auch die Hachinger zu ihrer ersten guten Tormöglichkeit. Thomas Steinherr tauchte plötzlich links im Strafraum auf und wollte Stefan Ortega aus spitzem Winkel überwinden, allerdings konnte der Schlussmann den Einschlag mit einem starken Reflex noch verhindern.

Nach einer knappen Viertelstunde probierte es Lucas Genkinger mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, allerdings traf er die Kugel nicht voll und verfehlte das Ziel deshalb. Zehn Minuten später nahm der kurz zuvor eingewechselte György Hursan einen missglückten Klärungsversuch der Hachinger Hintermannschaft direkt, Stefan Marinovic war jedoch auf seinem Posten und konnte diese Möglichkeit vereiteln. Anschließend verlor die Partie nach einem temporeichen Beginn zunehmend an Fahrt und es ereignete sich nicht allzu viel in den beiden Strafräumen. So beendete Schiedsrichter Steffen Mix den ersten Durchgang pünktlich nach 45 Minuten und die beiden Mannschaften gingen mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Durchgang gehörte die erste Offensivaktion den Löwen. Felix Bachschmid schlenzte das Leder von der rechten Seite aufs lange Eck, allerdings konnte Stefan Marinovic den Ball problemlos festhalten. In der 58. Minute bekam Sascha Bigalke den Ball auf der rechten Seite und spielte ihn wuchtig und flach an die Strafraumgrenze, dort stand Jim-Patrick Müller und nahm die Vorarbeit direkt. Leider stand wie so oft ein Gegenspieler in der Schussbahn und die Möglichkeit verpuffte. 20 Minuten vor Ende der Partie dezimierten sich die Gäste dann selbst. Felix Bachschmid war bereits mit Gelb verwarnt und musste deshalb auf Grund einer Schwalbe mit Gelb-Rot vom Platz.

Daraufhin erhöhte die Mannschaft von Chef-Trainer Claus Schromm nochmal den Druck und die Schlagzahl nach vorne. Nach einer Flanke von Sascha Bigalke kam Ulrich Taffertshofer am zweiten Pfosten zum Kopfball, setzte das Leder jedoch knapp über den Kasten. In der 78. Minute packte Innenverteidiger Alexander Winkler aus gut und gerne 25 Metern den Hammer auf, allerdings konnte Stefan Ortega die Kugel im Nachfassen sicher aufnehmen. Vier Minuten vor Ende der Partie landete das Spielgerät über Umwegen bei Dominik Stahl, der drehte sich einmal um seinen Gegenspieler und zog direkt ab. Kai Bülow warf sich jedoch dazwischen und vereitelte damit auch diese Chance und die Partie endete mit einem 0:0-Unentschieden.

Damit haben die Hachinger die Hinrunde als Tabellenführer und ohne Niederlage abgeschlossen. Der Vorsprung auf den TSV 1860 München ll auf dem zweiten Tabellenplatz berträgt damit weiterhin 14 Punkte. Am nächsten Samstag steht bereits das nächste Heimspiel auf dem Programm. Dann ist der TSV 1860 Rosenheim zu Gast im Alpenbauer Sportpark.

SpVgg Unterhaching – TSV 1860 München II 0-0 (0-0)
SpVgg Unterhaching
Marinovic – Bauer, Nicu, Winkler, Dombrowka – J.P. Müller, Steinherr (82. L. Marseiler), Stahl, Taffertshofer (86. Kiomourtzoglou), Bigalke (78. Einsiedler) – Hain
Ersatz Hehn (ETW), Greger, Lux, Schels
TSV 1860 München II
Ortega – Weber, Busch, Pongracic, Köppel – Seferings (23. Hursan), Genkinger (78. Weeger), Bülow -Bachschmid, Heinrich (69. Marton), Helmbrecht
Ersatz Hiller (ETW), Kokocinski, Türk, Koussou
Schiedsrichter Steffen Mix (Abtswind)
Zuschauerzahl 3600
Tore
Gelbe Karten – / Ortega (26. Min), Weber (37. Min), Bachschmid (45. Min), Helmbrecht (90. Min)
Gelbe-Rote Karten – / Bachschmid (72. Min)