Profis
13.11.16

Deutlicher Sieg in Garching

Deutlicher Sieg in Garching

Bereits nach drei Minuten hätte Thomas Steinherr die Hachinger in Führung bringen können. Nach feinem Zuspiel von Max Dombrowka probierte es der Wirbelwind flach und wuchtig von der Strafraumgrenze. Leider zischte das Spielgerät Millimeter am linken Pfosten vorbei. Nach 13 Minuten durften die knapp 500 Hachinger im Stadion am See dann doch über das 1:0 jubeln. Nach Vorarbeit von Thomas Steinherr stand Stephan Hain im Strafraum goldrichtig und drückte das Leder mit dem Kopf über die Linie.

Eine knappe Viertelstunde später gelang den Rot-Blauen dann der zweite Treffer. Garching-Schlussmann Daniel Maus konnte einen Schlenzer von Jim-Patrick Müller nicht festhalten und das Leder landete bei Stephan Hain, der erneut mit dem Kopf auf 2:0 erhöhte. Lediglich zwei Zeigerumdrehungen später kam Thomas Steinherr im Strafraum an die Kugel und schob flach, unhaltbar für den Keeper ein.

Kurz vor der Halbzeitpause schlug die Mannschaft von Chef-Trainer Claus Schromm gleich nochmal doppelt zu. Zunächst war Stephan Hain nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld auf und davon, umkurvte Daniel Maus und vollstreckte anschließend eiskalt. Direkt im Anschluss dribbelte Thomas Steinherr von der linken Außenbahn in den Strafraum und schlenzte den Ball zum 5:0 ins lange Eck. mit diesem Ergebnis gingen die beiden Teams dann auch in die Kabinen.

Claus Schromm musste in der Halbzeitpause einen Wechsel vornehmen. Dominik Stahl war nach einem Zweikampf in der ersten Halbzeit etwas angeschlagen und wurde von Orestis Kiomourtzoglou ersetzt. Die Hachinger drängten dennoch weiterhin unbeirrt nach vorne. Alleine Orestis Kiomourtzoglou hat drei Mal den sechsten Treffer auf dem Fuß. Der fiel dann in der 67. Minute. Wiederrum Stephan Hain verwandelte ein Zuspiel von Sascha Bigalke artistisch im sitzen und machte damit seinen vierten Treffer an diesem Nachmittag perfekt.

Nur wenige Momente später hatte der Torjäger vom Dienst dann Feierabend und für ihn kam Markus Einsiedler in die Partie. Der ließ sich nicht lange bitten und schraubte in der 72. Minute das Ergebnis hoch auf 7:0. Manuel Eisgruber gelang zwei Minuten später zwar noch der Ehrentreffer für die Hausherren, allerdings setzten den Schlusspunkt dieser Partie wieder die Vorstädter. Der eingewechselte Luca Marseiler stellte mit einem sehenswerten Schlenzer den 8:1-Endstand her.

VfR Garching – SpVgg Unterhaching 1-8 (0:5)
VfR Garching
Maus – Mayer (84. Widmann), Müller, Göpfert (59. Hauck), Salassidis – Staudigl, Ball, D. Niebauer, M. Niebauer (59. Baki) – Eisgruber, S. De Prato
Ersatz Zieger (ETW), Goia, Kuqi, Rohrhirsch
SpVgg Unterhaching
K. Müller – Bauer, Winkler, Nicu, Dombrowka – J.P. Müller, Stahl (46. Kiomourtzoglou), Taffertshofer, Bigalke, Steinherr (57. L. Marseiler) – Hain (70. Einsiedler)
Ersatz Hehn (ETW), Koch, Bruno, Greger
Schiedsrichter Florian Badstübner (Windsbach)
Zuschauerzahl 1325
Tore
0:1 Hain (13. Min), 0:2 Hain (32. Min), 0:3 Steinherr (34. Min), 0:4 Hain (41. Min), 0:5 Steinherr (44. Min), 0:6 Hain (67. Min), 0:7 Einsiedler (72. Min), 1:7 Eisgruber (74. Min), 1:8 L. Marseiler (81. Min)
Gelbe Karten Eisgruber (39. Min) / –