Profis
19.11.16

Haching gewinnt auch in Fürth

Haching gewinnt auch in Fürth

Dabei gehörte die erste Chance der Partie den Hausherren. Christian Derflinger nahm aus knapp 22 Metern Maß und zog einfach mal ab. SpVgg-Schlussmann Stefan Marinovic war jedoch auf seinem Posten und konnte diesen Schuss entschärfen. Es dauerte bis zur 18. Minute ehe sich die Mannschaft von Chef-Trainer Claus Schromm die erste nennenswerte Torchance herausspielte. Sascha Bigalke setzte einen Freistoß aus dem linken Halbfeld an den Innenpfosten und auch der Nachschuss von Alexander Winkler verfehlte haarscharf sein Ziel.

Nur drei Zeigerumdrehungen später dribbelte sich Stephan Hain über die linke Außenbahn in den Strafraum und bediente Sascha Bigalke am Elfmeterpunkt. Dessen Flachschuss war allerdings zu ungefährlich und somit leichte Beute für Marius Funk im Kasten der Kleeblättler. Nach 36 Minuten durften die Rot-Blauen dann endlich jubeln. Thomas Steinherr flankte den Ball von rechts in den Strafraum, dort setzte Stephan Hain an und verwandelte die Kugel sehenswert per Flugkopfball zur Hachinger Führung. Nur fünf Minuten später köpfte Jim-Patrick Müller das Spielgerät selbst in die Maschen, aber der Schiedsrichter entschied auf Abseits und gab den Treffer nicht. Somit ging es mit dem 1:0 auch in die Halbzeitpause.

Chef-Trainer Claus Schromm musste in der Pause eine personelle Veränderung vornehmen. Stefan Marinovic konnte verletzungsbedingt nicht weitermachen und für ihn kam Korbinian Müller in die Partie. Auch nach dem Seitenwechsel gehörte die erste Offensivaktion den Fürthern. Muhammed Kayaroglu knallte den Ball aus rund 15 Metern wuchtig auf den Kasten, allerdings traf er die Kugel nicht voll und verfehlte das Tor deshalb. In der 57. Minute erhöhten die Rot-Blauen dann auf 2:0. Jim-Patrick Müller lupfte das Leder nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld von Thomas Steinherr über den herauseilenden Torwart ins Netz.

Beflügelt vom zweiten Treffer drangen die Vorstädter weiter nach vorne. Nur vier Minuten später spielte Jim-Patrick Müller einen exzellenten Pass in den Lauf von Sascha Bigalke, der verlud  Marius Funk und schob die Kugel eiskalt zum 3:0 ins lange Eck. Nach dem dritten Treffer für die Rot-Blauen verlor das Spiel etwas an Tempo und in den beiden Strafräumen passierte nicht mehr allzu viel. Damit konnten die Hachinger auch das letzte Auswärtsspiel des Jahres 2016 für sich entscheiden.

SpVgg Greuther Fürth II – SpVgg Unterhaching 0-3 (0:1)
Greuther Fürth II
Funk – Tischler, Gugganig, Corovic, Derflinger – Coric (79. Yildiz), Kayaroglu, Rapp, Jost (46. Mrkonjic), Kolbeck – Bajrami
Ersatz Kowalewski (ETW), Pellio
SpVgg Unterhaching
Marinovic (46. K. Müller) – Bauer, Winkler, Nicu, Dombrowka – J.P. Müller, Stahl, Taffertshofer, Bigalke (78). Einsiedler), Steinherr – Hain (83. Lux)
Ersatz Koch, Greger, L. Marseiler, Kiomourtzoglou
Schiedsrichter Andreas Hummel (Betzigau)
Zuschauerzahl 173
Tore
0:1 Hain (36. Min), 0:2 Jim-Patrick Müller (57. Min), 0:3 Bigalke (61. Min)
Gelbe Karten Coric (44. Min), Rapp (79. Min), Kolbeck (81. Min) / Einsiedler (79. Min)