Profis
01.04.17

Torreiches Remis in Illertissen

Torreiches Remis in Illertissen

Die Hachinger kamen richtig gut rein in die Partie. Bereits nach vier Minuten markierte Stephan Hain die erste Torchance. Leider wurde sein flacher Schuss von der Strafraumgrenze noch abgeblockt. Drei Minuten später probierte es Sascha Bigalke mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, jedoch zielte der Offensivspieler nicht genau genug und das Leder ging über den Kasten. In der neunten Minute durfte das Team von Chef-Trainer Claus Schromm dann doch das erste Mal jubeln. Stephan Hain brachte die Vorstädter nach Vorarbeit von Thomas Steinherr früh mit 1:0 in Führung.

Dieser Treffer rüttelte die Gastgeber scheinbar wach. Nur zwölf Minuten später hämmerte Fabian Rupp eine Freistoßflanke von Sebastian Schaller am zweiten Pfosten volley zum Ausgleich in die Maschen. Neun Minuten später drehten die Schwaben die Partie dank eines Treffers von Alexander Nollenberger komplett und gingen in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten die Rot-Blauen dann nochmal den Druck nach vorne. Zunächste konnte FVI-Schlussmann Janik Schilder einen wuchtigen Kopfball von Christoph Greger gerade noch mit einer Glanzparade vereiteln und anschließend klatschte ein wuchtiger Distanzschuss von Dominik Stahl genau ans Lattenkreuz.

Auch nach dem Seitenwechsel suchten die Hachinger sofort wieder den Weg nach vorne. In der 47. Minute wurde Stephan Hain im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der Gefoulte übernahm selbst die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß eiskalt. Nach etwas einer Stunde stibitzte Sascha Bigalke einem Abwehrspieler die Kugel und dribbelte anschließend alleine auf das Tor zu. Leider scheiterte er im 1-gegen-1 Duell am prima reagierenden Keeper.

Direkt danach kombinierten sich Thomas Steinherr und Stephan Hain elegant durch die gegnerische Hintermannschaft. Letzterer kam dann auch aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, traf allerdings nur das Außennetz. In der 73. Minute zielte der Angreifer dann etwas genauer und erzielte den hochverdienten Führungstreffer für Rot-Blau. Infolgedessen hatten die Vorstädter die Partie eigentlich im Griff. Zwei Minuten vor Ende der Partie segelte jedoch nochmal eine gefährliche Freistoßflanke in den Strafraum und Dominik Stahl verlängerte diese mit dem Kopf ins eigene Tor. Nach dem 3:3 tat sich dann auch nicht mehr allzu viel und es blieb bei der Punkteteilung.

FV Illertissen – SpVgg Unterhaching 3:3 (2:1)
FV Illertissen
Schilder – Enderle, Strahler, Rupp, Allgaier – Hahn (84. Akaydin), Schaller, Kling, Nebel, Jann (66. Mozler) – Nollenberger (59. Krug)
Ersatz Kielkopf (ETW), Strobel, Maier, Geldhauser
SpVgg Unterhaching
K. Müller – Greger, Nicu, Winkler, Dombrowka – Steinherr (73. Reisner), Taffertshofer, Stahl, Bigalke (85. Kiomourtzoglou), Piller (78. Lux) – Hain
Ersatz Wolf (ETW), Koch, Bruno, Einsiedler
Schiedsrichter Jonas Schieder (Weiden)
Zuschauerzahl 540
Tore
0:1 Hain (9. Min), 1:1 Rupp (20. Min), 2:1 Nollenberger (29. Min), 2:2 Hain (47. Min, FE), 2:3 Hain (70. Min), 3:3 Stahl (88. Min, Eigentor)
Gelbe Karten Krug (81. Min) / Bigalke (44. Min), Piller (73. Min)