Profis
19.05.17

Deutlicher Sieg im letzten Ligaspiel

Deutlicher Sieg im letzten Ligaspiel

Dabei erwischte die Mannschaft von Chef-Trainer Claus Schromm einen wahrhaftigen Auftakt nach Maß. Bereits nach zehn Minuten gelang den Hachingern im Stadion an der Grünwalderstraße der Führungstreffer. Alexander Winkler flankte einen Freistoß aus dem Halbfeld gefühlvoll in den Fünfmeterraum, Stephan Hain schraubte sich dort am höchsten und köpfte das Leder in die Maschen. Zehn Minuten später durften die Zuschauer dann einen traumhaften Spielzug der Vorstädter bestaunen. Der Ball lief elegant über meherere Stationen und am Ende kam Alexander Piller aus rund zehn Metern zum Schuss. Leider zielte er knapp links vorbei.

Nach einer knappen halben Stunde kamen dann auch die Gastgeber zu ihrer ersten nennenswerten Torgelegenheit. Nicholas Helmbrecht probierte es mit einem flachen Distanzschuss aus knapp 20 Metern, Ulrich Taffertshofer warf sich jedoch in die Schussbahn und verhinderte damit Schlimmeres. Auch der Nachschuss konnte noch abgeblockt werden. Kurz darauf beendete der Schiedsrichter den ersten Durchgang.

In der Halbzeitpause vollzog Chef-Trainer Claus Schromm einen Wechsel. Kapitän Josef Welzmüller kam für Alexander Winkler in die Partie. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff stand der Abwehrspieler dann auf der anderen Seite des Platzes im Blickpunkt und bereitete das 2:0 vor. Torschütze war erneut Stephan Hain, der dem Schlussmann der Löwen mit einem gekonnten Abschluss aus rund zehn Metern keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Lediglich sechs Zeigerumdrehungen später klingelte es erneut im Kasten der Gastgeber. Der Schuss von Maximilian Bauer klatschte zwar an den Pfosten, allerdings stand Dominik Stahl goldrichtig und staubte ab. In der 68. Minute hatten die rund 300 mitgereisten Haching-Fans abermals den Torschrei auf den Lippen. Allerdings setzte Stephan Hain das Leder nach starkem Solo nur an den Innenpfosten. In der Schlussphase der Partie tat sich dann nicht mehr allzu viel und es blieb letztlich beim 3:0-Erfolg der Vorstädter. Durch diesen Sieg hat sich die Schromm-Elf als erfolgreichster Meister der Regionalliga Bayern in die Geschichtsbücher eingetragen.

TSV 1860 München II – SpVgg Unterhaching 0:3 (0:1)
1860 München II
Hiller – Simon (59. Gambos), Aigner, Weeger, Jakob – Sabbagh, Türk, Hursan – Karger, Bachschmid (70. Darfner), Helmbrecht (84. Heinrich)
Ersatz Kretzschmar (ETW), Andermatt, Plattenhardt, Awata
SpVgg Unterhaching
Marinovic – Bauer, Winkler (46. Welzmüller), Nicu, Dombrowka (70. Greger) – Piller, Stahl, Taffertshofer, Bigalke, J.P. Müller – Hain (72. Steinherr)
Ersatz K. Müller (ETW), Einsiedler, Lux, Kiomourtzoglou
Schiedsrichter Julian Kreye (Warmensteinach)
Zuschauerzahl 3000
Tore
0:1 Hain (10. Min), 0:2 Hain (56. Min), 0:3 Stahl (60. Min)
Gelbe Karten Helmbrecht (16. Min) / –