Profis
26.09.18

Gerechtes Unentschieden im Derby!

Gerechtes Unentschieden im Derby!

In einem mit 14.200 Personen ausverkauftem Sportpark war von Beginn an, trotz Stimmungsboykott der Löwenfans, das Derby zu spüren. Die Partie begann direkt temporeich und beide Teams versuchten ihr Spiel auf den Platz zu bringen. Zweikämpfe wurden auf beiden Seiten angenommen und es war ordentlich Feuer in der Begegnung. Schließlich kamen beide Mannschaften zu Halbchancen in den ersten zwanzig Minuten und die Löwen sogar einmal etwas gefährlicher zum Abschluss. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, was gute Defensivarbeit nach sich zog und dementsprechend nicht so viele Offensivaktionen. Mit einem 0:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der Pause ging das Spiel genauso weiter, wobei Haching langsam – wie nach ca. einer halben Stunde in Durchgang eins bereits – besser zu ihrem gewohnten Spiel kam. Doch dann ein stark vorgetragener Angriff von 1860 über die rechte Seite. Grimaldi bekam im Strafraum den Ball quer gelegt und schob zur Gästeführung ein (55.) Ab diesem Moment versuchte die Mannschaft aus der Vorstadt das Spiel noch mehr in die Hand zu nehmen. Die Löwen verteidigten aber weiterhin aufopferungsvoll und probierten es mit Kontern. Es entwickelte sich eine offene Partie. 1860 versuchte mit guten Aktionen das 2:0 zu erzielen, Haching drängte auf den Ausgleich. Nur fehlte der letzte entscheidende Pass auf beiden Seiten. In der 78. Minute dann ein schöner Angriff der Spielvereinigung. Porath bekam den Ball und wurde gefoult, klarer Elfmeter. Kapitän Welzmüller trat an, schoss ins linke Eck, doch Löwen-Keeper Hiller parierte und hielt darüber hinaus auch den Nachschuss von Welzmüller. Eine hitzige Schlussphase mit einem guten Ende kam letztendlich zustande. In der Nachspielzeit erzielte der Joker Stefan Schimmer den Ausgleich. Von links kam die Kugel in den Strafraum, Hain holte den Ball mit der Brust aus der Luft und überließ den besser postierten Schimmer den Abschluss. Den ersten Versuch hielt Hiller noch richtig gut. Auch den Nachschuss vom eingewechselten Widemann parierte er, doch der dritte Versuch war dann schließlich drin.

Einziger Wermutstropfen nach dem Last-Minute Ausgleich: Kapitän Josef Welzmüller verletzte sich, eine genauere Diagnose steht noch aus.

Trainer Claus Schromm zum Spiel: „Von Anfang an ein intensives Derby. Der Löwe kam gut in die Partie, aber gerade nach dem 0:1 konnten wir unser Spiel zeigen. Letztendlich können wir mit dem Unentschieden sehr gut leben.“

SpVgg Unterhaching – TSV 1860 München 1:1 (0:0)
SpVgg Unterhaching
Königshofer – Welzmüller (C) (84. Widemann), Winkler, Endres, Greger – Porath, Hufnagel (65. Schimmer), Stahl, Bigalke – Marseiler (71. Hagn), Hain
Ersatz Mantl (ETW), Dombrowka, Schwabl, Kiomourtzoglou
TSV 1860 München
Hiller – Paul, Weber, Lorenz – Willsch, Steinhart, Moll, Wein, Bekiroglu (82. Abruscia) – Grimaldi, Mölders (88. Karger)
Ersatz Hipper (ETW), Weeger, Mauersberger, Lex, Kindsvater
Schiedsrichter Dr. Robert Kampka
Zuschauerzahl 14.200 (ausverkauft)
Tore 0:1 Grimaldi (55. Min), 1:1 Schimmer (91. Min)
Gelbe Karten Hufnagel, Endres, Marseiler, Greger, Widemann – Moll, Weber, Grimaldi, Wein