PROFIS23.08.2019

"Das wird ein Gradmesser!"

Diesen Artikel empfehlen:
Vor Halle
Foto: Sven Leifer
Am Sonntag (14.00 Uhr) kommt Halle in den Sportpark.

Am Sonntag, 25. August spielt die SpVgg Unterhaching gegen den Halleschen FC. Anpfiff ist im Sportpark um 14.00 Uhr. Die Partie wird live bei Magenta Sport übertragen, Highlights gibt es ab 17.15 im Bayerischen Fernsehen bei Blickpunkt Sport. Schiedsrichter der Partie ist Thorben Siewer (Olpe).

Der Gegner: Am vergangenen Spieltag musste der Hallesche FC die erste Heimniederlage in dieser Saison hinnehmen. 1:2 (1:1) verlor die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner gegen den FC Bayern München II. Die Niederlage ist ein kleiner Dämpfer.  In der Liga gab es zuvor drei Siege in Serie, dazu kam ein achtbares 3:5 n.V. im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg. „Wir wissen jetzt, dass wir uns vor niemandem verstecken müssen“, sagte Mittelfeldspieler Bentley Baxter Bahn nach dem Ausscheiden. Halle geht mit Ambitionen in die Spielzeit. In der vergangenen Saison schrammte man als Vierter nur knapp an den Aufstiegsplätzen vorbei. Mit neun Punkten aus den ersten fünf Spielen ist Halle derzeit Sechster.

Bekanntester Sommertransfer von Halle ist Terrence Boyd. Der ehemalige Stürmer von RB Leipzig kam vom kanadischen MLS-Klub Toronto FC. Der 14-fache US-Nationalspieler traf gleich in seinem zweiten Liga-Spiel bei der Niederlage gegen Bayern.  „Ich will Teil von was Großem sein“, sagte der Stürmer. „In Halle steckt viel Potential.“

In der vergangenen Saison gab es im Sportpark ein 0:0. In Halle gab es ein 1:1. Marc Endres (65. Minute) glich die Führung durch Jan Washausen (56.) aus.

Die Bilanz: Zehn Spiele gab es bislang in der 3. Liga. Unterhaching konnte davon zwei Partien gewinnen (vier Unentschieden). Das Torverhältnis lautet 9:16.

Pressekonferenz:

Claus Schromm über…

…die Verlängerung mit Nico Mantl: „Er ist seit 9 Jahren bei uns. Wir haben ihn auch schon länger im Blick. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass wegen ihm mal ein Spiel verloren wurde. Er ist ein absoluter Wettkampftyp. Wenn der Schiedsrichter anpfeift bringt er immer seine Leistung. In Köln hat er uns gerade in der ersten Halbzeit die Null gehalten. Wir freuen uns, dass sich so ein Talent langfristig an uns bindet.“

…das Personal: „Da schaut es gut aus. Bis auf Luca Marseiler ist kein Verletzter dazu gekommen. Stephan Hain und Marc Endres haben zwar unter der Woche im Toto-Pokal gespielt, für das Wochenende sind sie aber noch kein Thema.“

… Halle: „Das Spiel wird ein Gradmesser für beide Mannschaften. Halle hat heuer einiges vor. Für mich sind sie einer der Favoriten in dieser Saison. Wenn man sich den Kader anschaut, haben sie nochmal einen riesen Schritt nach vorne gemacht. Da muss man sich nur anschauen, wer alles auf der Bank oder der Tribüne sitzt. Aber auch wir haben beim Kader einen Schritt gemacht.“

zum Spielbericht »