PROFIS21.06.2020

Gebrauchter Tag

Diesen Artikel empfehlen:
NachMeppen
Foto: Scholz
Haching unterliegt in Meppen.

Die SpVgg Unterhaching hat am 34. Spieltag 0:3 (0:1) beim SV Meppen verloren. Nachdem Deniz Undav von der Mittellinie die Führung erzielt hatte (12.), erzielten Marcus Piossek (84.) und Willi Evseev (90.+2) die weiteren Treffer spät in der Partie. 

Haching, heute ganz in rot, begann stark. In den Anfangsminuten ließen die Vorstädter die Hausherren kaum aus der eigenen Hälfte. Meppen bekam bis zur 12. Minute kaum Entlastung. Dann probierte es Deniz Undav einfach mal von der Mittellinie, überraschte den wie gewohnt hochstehenden Nico Mantl und traf zum 1:0. Danach verloren die Gäste den Faden und die Emsländer wurden besser. Chancen gab es, auch wenn nur bedingt gefährlich, hauptsächlich für Meppen. In der 21. Minute kam Julius Düker nach einer Ecke frei zum Kopfball, traf den Ball aber nicht richtig. Eine Viertelstunde später war es wieder Düker, diesmal löffelte er die Kugel über Mantls Kasten. Kurz vor der Halbzeit hatte dann auch Haching noch zwei Gelegenheiten. Erst stecke Jim-Patrick Müller auf Schröter durch, der aus spitzem Winkel knapp das Tor verfehlte (43.). Mit dem Pausenpfiff kam dann noch Niclas Stierlin nach einer Ecke an den Ball, aber auch dieser Versuch ging vorbei.

In der Pause nahm Claus Schromm zwei Wechsel vor. Felix Müller und Dominik Stroh-Engel kamen für Luca Marseiler und Lucas Hufnagel. Die beste Chance zu Beginn hatte doch erneut Deniz Undav. Der 23-Jährige nahm erneut einen Schuss aus über 40 Metern, diesmal zielte er einen Tick zu weit. Zwischen der 70. und 75. Minute wechselte Schromm erneut dreimal und brachte Alexander Fuchs, Sascha Bigalke und Florian Dietz für Jim-Patrick Müller, Niclas Stierlin und Moritz Heinrich. Die vielen Wechsel brachten den Spielfluss zum Erliegen bis Meppen in der 84. Minute den Deckel drauf machte. Hilal El-Helwe bediente von rechts den eingewechselten Marcus Piossek, der den Ball an Mantl vorbei schob. Nur drei Minuten später hatte El-Helwe die nächste Chance, traf mit seinem Kopfball aber nur den Pfosten. In der Nachspielzeit gab es noch einmal zwei Torraumszenen. Erst setzte sich Schröter gegen zwei Gegenspieler durch und bediente Dietz, der aber genau in die Arme von Meppens Keeper Harsman köpfte. Die Gastgeber dagegen setzten noch einen drauf. Der eingewechselte Willi Evseev verwandelte einen Konter zum 0:3-Endstand (90.+2). 

Am Mittwoch empfängt die Spielvereinigung den 1. FC Magdeburg (19 Uhr).

Haching: Mantl, Schwabl, Greger, Winkler, Dombrowka, J.-P. Müller (71. Bigalke), Stierlin (71. Fuchs), Heinrich (74. Dietz), Marseiler (46. F. Müller), Hufnagel (46. Stroh-Engel), Schröter

Ersatz: Kroll, Grauschopf, Fuchs, F. Müller, Bigalke, Stroh-Engel, Dietz

Tore: 1:0 Undav (12.), 2:0 Piossek (74.), 3:0 Evseev (90.+2)

Gelbe Karte: Schwabl, Stroh-Engel

Schiedsrichter: Robin Braun (Wuppertal)