PROFIS21.10.2020

Niederlage gegen Duisburg

Diesen Artikel empfehlen:
UHGMSV20
Foto: Sven Leifer
Trotz Chancenmehrheit unterliegt Haching 0:1.

Die SpVgg Unterhaching hat am 6. Spieltag 0:1 (0:1) gegen den MSV Duisburg verloren. Das Tor des Tages erzielte Orhan Ademi in der 37. Minute. Trotz eines klaren Chancenpluses war es für die Rot-Blauen die zweite Niederlage in drei Tagen. 

Die Hachinger wollten die späte Pleite in Saarbrücken vom Sonntag vergessen machen, für Duisburg war es aufgrund von positiven Corona-Fällen die erste Partie seit 18 Tagen. Und den Rot-Blauen merkte man schnell ihren guten Rhythmus an. So hatte Lucas Hufnagel nach nur 120 Sekunden die erste Möglichkeit, als er aus gut 20 Metern zum Abschluss kam. Und nur vier Minuten später krachte es das erste Mal im Strafraum der Gäste. Wieder war es Hufnagel, der sich an der Grundlinie durchgesetzt hatte und den Ball an den Innenpfosten setzte. Den Nachschuss von Patrick Hasenhüttl konnte MSV-Keeper Leo Weinkauf parieren. Haching war klar spielbestimmend und hatte in der 13. Minute direkt die nächste Torchance. Markus Schwabl legte von rechts die Kugel in den Rückraum, wo Niclas Anspach, der heute für Luca Marseiler begann, direkt abzog und Weinkauf zu einer Glanzparade zwang. Die Gastgeber drängten immer wieder vor das Tor der Zebras. Schwabl (19.) und Hufnagel (20.) hatten weitere kleine Gelegenheiten. Nach einer halben Stunde hatte Duisburg durch Leroy-Jacques Mickels eine erste Torannäherung. Und sieben Minuten später war der Ball tatsächlich drin. Mickels zog in die Mitte und spielte den Ball an den Fünfmeterraum, wo Orhan Ademi ihn schließlich an Nico Mantl vorbei stocherte (37.). Kurz darauf musste Christoph Greger angeschlagen ausgewechselt werden. Für ihn kam Christoph Ehlich. Mit dem 0:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause. 

Die Vorstädter übernahmen auch zu Beginn der zweiten Hälfte die Spielkontrolle, die erste gute Gelegenheit hatte aber Duisburg in Form von Ademi, dessen Kopfball Mantl noch über seinen Kasten lenken konnte (51.). Arie van Lent wechselte nun noch zweimal offensiv. Mit Felix Schröter und Dominik Stroh-Engel kamen zwei Stürmer für Lucas Hufnagel und Niclas Anspach. Richtig gefährlich wurde es erst wieder in der 71. Minute. Nach einer halbhohen Flanke von der rechten Seite kam Schröter mit der Fußspitze noch an den Ball, dieser ging allerdings knapp vorbei. Haching drängte nun auf den Ausgleich. Doch die Zebras hatten nach 74 Minuten ebenfalls noch eine Großchance. Mantl musste gegen Tobias Fleckstein aus kurzer Distanz parieren. Die Gastgeber drückten und drückten Duisburg weiter in die eigene Hälfte, doch auch Hasenhüttls letzter Abschluss in der Nachspielzeit scheiterte an Weinkauf (90.+2). 

Das nächste Heimspiel findet bereits am kommenden Montag statt. Dann wird der TSV 1860 München zum Derby im Sportpark zu Gast sein (19 Uhr). 

Aufstellung: Mantl, Schwabl, R. Müller, Greger (40. Ehlich), Dombrowka, Anspach (63. Stroh-Engel), Fuchs, Grauschopf, Heinrich, Hufnagel (56. Schröter), Hasenhüttl

Tore: 0:1 Ademi (37.)

Gelbe Karten: Fuchs, Ehlich

Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau)

zum Spielbericht »