PROFIS11.12.2020

Verdienter Heimsieg gegen Kaiserslautern

Diesen Artikel empfehlen:
UHGFCK
Foto: Sven Leifer
Haching gewinnt zuhause 2:0.

Die SpVgg Unterhaching hat am 15. Spieltag 2:0 (0:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern gewonnen. Patrick Hasenhüttl erzielte in der 50. Minute den Führungstreffer, Christoph Greger legte nach 74 Minuten das zweite Tor nach.

Nach einem ersten Abtasten beider Teams hatte Marvin Pourié die erste Gelegenheit der Partie. Die Nummer neun der Gäste ließ mit einem Haken einen Hachinger Verteidiger aussteigen und zog ab. Sein Abschluss ging nur knapp am rechten Pfosten vorbei (8.). Die ersten 20 Minuten gehörten nach Spielanteilen eher den Pfälzern, einzig Patrick Hasenhüttl hatte mit einem Flugkopfball nach Flanke von Markus Schwabl eine gute Hachinger Torchance (17.). Avdo Spahic im Kaiserslauterner Tor parierte allerdings stark. In der 26. Minute hatten die Rot-Blauen dann die größte Möglichkeit der ersten Hälfte, die nun zusehends in Richtung der Gastgeber kippte. Nach einer feinen Kombination von Heinrich und Schwabl auf der rechten Seite scheiterte Hasenhüttl erneut an Spahic. Kurz vor der Halbzeit hatte die Spielvereinigung durch Moritz Heinrich und erneut Patrick Hasenhüttl noch zwei weitere kleine Gelegenheiten zur Führung. So ging es vorerst mit einem torlosen Remis in die Pause.

Die zweiten 45 Minuten begannen mit einem jubelnden Sportpark. Wieder war das auffälligste Duo des Abends beteiligt. Die Kaiserslauterner Defensive verschätzte sich bei einer Flanke von Markus Schwabl und Patrick Hasenhüttl köpfte zum 1:0 ein. Lautern hatte gute zehn Minuten nach dem ersten Treffer des Spiels drei gute Möglichkeiten binnen weniger Minuten. Doch Hendrick Zuck zielte einmal zu hoch (61.) und scheiterte einmal wie Pourié an Nico Mantl im Hachinger Kasten (63., 64.). Die mangelnde Chancenverwertung der Gäste machte sich Haching zu nutzen und kam durch Christoph Greger zum 2:0. Nach einem Freistoß von Moritz Heinrich aus dem linken Halbfeld kam Greger aus kurzer Distanz an den Ball und bugsierte diesen unter die Latte. Kaiserslautern agierte nun sehr offensiv, spielte sich immer wieder vor das Hachinger Tor. Die Rot-Blauen hatten selber noch zwei Kopfballchancen nach Standards durch Hasenhüttl (79.) und Dombrowka (83.). In der 87. Minute hielt Nico Mantl dann den Sieg fest. Der eingewechselte Elias Huth köpfte nach einer Flanke von Kenny Redondo gegen die Laufrichtung der Hachinger Nummer eins, der allerdings blitzschnell zur Stelle war und so auch seine weiße Weste bewahrte. 

Arie van Lent auf der Pressekonferenz nach dem Spiel: "Das schnelle Tor nach der Halbzeit hat uns geholfen, noch besser ins Spiel zu kommen. Es freut mich für Christoph Greger, dass er ein Tor erzielt und für Moritz Heinrich, das er es vorbereitet hat. Dieser Heimsieg tut uns gut." 

Aufstellung: Mantl, Schwabl, R. Müller, Greger, Dombrowka, Marseiler (81. Schröter), Anspach (67. Stierlin), Grauschopf, Hufnagel (72. Mashigo), Heinrich, Hasenhüttl

Tore: 1:0 Hasenhüttl (50.), 2:0 Greger (74.)

Gelbe Karten: Greger, Hasenhüttl

Schiedsrichter: Florian Lechner (Hornstorf)

zum Spielbericht »