PROFIS14.08.2021

Last-Minute-Wahnsinn in Eichstätt

Diesen Artikel empfehlen:
HOBSCH2
Haching setzt sich dank eines Hobsch-Doppelpacks mit 2:1 durch.

Mit dem Auswärtsspiel in Eichstätt wartete eine echte Reifeprüfung auf die Spielvereinigung. Um die vor der Partie zweitplatzierten Gastgeber zu knacken, veränderte Trainer Sandro Wagner die Anfangsformation auf zwei Positionen. Jannis Turtschan und Patrick Hobsch durften sich von Beginn an beweisen, Jose Pierre Vunguidica und Julien Richter nahmen zunächst auf der Bank Platz. Die Anfangsviertelstunde verstrich ohne nennenswerte Chancen, beide Teams wagten sich noch nicht aus der Deckung. Doch dann kassierte Haching die kalte Dusche mit dem 0:1, Fabio Pirner veredelte ein tiefes Zuspiel von Florian Lemprecht ins lange Eck. Haching benötigte nur zehn Minuten für die passende Antwort in Person von Hobsch. Einen Ball aus dem Halbfeld kontrollierte er geschickt, verschaffte sich im Eins-gegen-Eins Platz und netzte ein. Das Wagner-Team beherrschte in der Folge das Geschehen, fand aber keinen Weg, um die kompakte Eichstätter Verteidigung zu überwinden. Einzig nach einer Freistoßflanke von Christoph Ehlich kam Timon Obermeier zum Kopfball. Sein Abschluss landete in den Armen des Eichstätter Schlussmanns Felix Junghan.

Die Hausherren fanden etwas besser in den zweiten Spieldurchgang und kamen in den Anfangsminuten entsprechend zu Gelegenheiten. Die beste hatte der insgesamt auffällige Pirner, sein Schuss verfehlte allerdings das Ziel. Mit einem gefährlichen Freistoß von Christoph Ehlich, der Junghan zu einer tollen Parade zwang, begann eine Phase, in der sich Haching immer mehr in der Eichstätter Hälfte festsetzte. Insbesondere Vunguidica und Hobsch setzten sich gegenseitig in Szene, auch über einige Eckbälle näherte man sich dem Führungstreffer an. Die Bemühungen wurden erst in der Nachspielzeit von Erfolg gekrönt: passenderweise war es ein Eckball von Boipelo Mashigo, den Hobsch einköpfte und so die mitgereisten Fans in Ekstase versetze. Über die gesamte Partie ein verdienter Sieg.

Somit setzt die Spielvereinigung ihre Siegesserie fort und steht jetzt bei vier Dreiern in Folge. Das Momentum soll auch in der nächsten Partie gegen den FC Memmingen seine Wirkung entfalten. Anstoß ist um 19:00 Uhr im Alpenbauer Sportpark.

Aufstellung: Weidinger, Pisot, Stiefler (59. Zimmermann), Hain, Göttlicher, Obermeier (46. Zentrich), Schwabl, Turtschan (79. Richter), Ehlich (59. Vunguidica), Hobsch, Mashigo

Tore: 0:1 Fabio Pirner (15.), 1:1 Patrick Hobsch (25.), 2:1 Hobsch (90.)

zum Spielbericht »