PROFIS16.01.2021

Haching verliert zu Hause

Diesen Artikel empfehlen:
VorlageHomepageBildFCM
Foto: Sven Leifer
Hoch effiziente Magdeburger entführen drei Punkte aus Unterhaching.

Die SpVgg Unterhaching hat zuhause gegen den FC Magdeburg, 0:2 (0:1) verloren. In der ersten Halbzeit erzielte Saliou Sané den Führungstreffer (29. Minute). In der zweiten Halbzeit war es dann der eingewechselte Sören Bertram mit dem 0:2 (85. Minute), gleichzeitig dem Entstand.

Drei Mal hatte Arie van Lent umgestellt. Felix Göttlicher und Julien Richter ersetzten Christoph Greger und Lucas Hufnagel. Zudem kehrte Nico Mantl zurück ins Tor. Beiden Mannschaften war die Wichtigkeit des Spiels deutlich anzusehen und so wirkten die ersten Minuten etwas unkoordiniert - auf beiden Seiten. Das änderte sich aber und nach 14 Minuten war es dann Markus Schwabl, der die erste größere Chance verzeichnen konnte. Von Anspach in die Tiefe geschickt, kam Schwabl am rechten Strafraumeck zum Abschluss, setzte den Ball allerdings links neben den Kasten. Die nächste Gelegenheit gehörte wieder den Hausherren, als Paul Grauschopf einen Kopfball über das Tor setzte (22.). In der 29. Spielminute war dann Dominik Ernst auf der Magdeburger Seite außen frei durch und legte den Ball scharf zurück. Dort konnte Saliou Sané, völlig frei mit rechts abschließen. Mit viel Gefühl schlenzte er den Ball aus 16 Metern ins linke Kreuzeck. Mantl hatte keine Chance und es stand 0:1. In der Folge war Haching um eine Antwort bemüht und kam fünf Minuten vor der Halbzeit zu einer guten Gelegenheit. Nach einem Freistoß von Schwabl, setzte Patrick Hasenhüttl zum Flugkopfball an. Der Ball landete allerdings deutlich neben dem Tor und es stand 0:1 zur Halbzeit.

Acht Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich dann Luca Marseiler stark auf der linken Außenbahn durch und legte den Ball scharf in die Mitte. Dort lauerte der aufgerückte Schwabl und zog direkt ab. Das hätte fast eine Kopie des Magdeburger Führungstreffers sein können, wenn der Schuss nicht geblockt worden wäre. So blieb es beim 0:1. Dann kam die Riesenchance für Hufnagel (65.). Es war wieder Marseiler, der den Ball zurück legte. Der Empfänger hieß Hufnagel und der konnte sich gegen die Abwehr der Magdeburger durchsetzen. An der rechten Fünfmeterraumkante zog er ab. Der Winkel war aber zu spitz und so flog der Ball, parallel zur Torlinie, in Richtung Seitenaus. In der Folge war wieder Marseiler mit einer guten Möglichkeit. Sein Schuss aus 20 Metern ging allerdings weit am Tor vorbei. Fünf Minuten vor Schluss tauchte dann plötzlich Sören Bertram allein vor Nico Mantel auf. Er behielt die Nerven und schob den Ball ins kurze Eck (85.). Bertram war knapp eine Minute zuvor eingewechselt worden. Mantl konnte einmal mehr nichts ausrichten und so stand es 0:2 aus Hachinger Sicht. Die Spielvereinigung konnte dem nichts mehr entgegen setzen.

Aufstellung: Mantl, Schwabl, R. Müller, Göttlicher, Dombrowka (72. Stroh-Engel), Marseiler (80. Ehlich), Anspach, Fuchs, Grauschopf, Richter (45. Hufnagel), Hasenhüttl

Tore: 0:1 Saliou Sané (29.), 0:2 Sören Bertram (85.)

Gelbe Karten: Müller (42.), Granatowski (68.), Ernst (83.), Hasenhüttl (88.)

Schiedsrichter: Markus Schmidt

 

 

zum Spielbericht »