PROFIS18.04.2021

Bittere Niederlage in Wiesbaden

Diesen Artikel empfehlen:
VorlageHomepageBild Kopie 2
Früher Rückstand besiegelt Niederlage gegen den SVW.

Haching verliert das Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden knapp mit 0:1 (0:1). Das einzige Tor der Partie hatte Dennis Kempe bereits in der dritten Minute erzielt.

Cheftrainer Arie van Lent setzte auf die gleiche Startelf, wie schon beim Sieg in der Vorwoche gegen Dynamo Dresden.

Nach der starken Leistung am vergangenen Sonntag, als man den Tabellenführer aus Dresden mit 2:0 (1:0) bezwingen konnte, wollte Haching den Schwung mitnehmen. Da auch Wiesbaden mit einem Erfolgserlebnis vom letzten Spieltag in die BRITA-Arena zurückkehrte, sollte dies keine einfache Aufgabe werden. Und der SVW legte furios los. Bereits nach drei Minuten hieß es 1:0 für den Gastgeber. Nach einer Ecke traf Dennis Kempe zunächst nur die Latte, von dort prallte der Ball zurück an dessen Kopf. Den zweiten Versuch konnte Kempe dann zur Führung verwandeln. So musste Haching erstmal einen frühen Schock verdauen, tat das aber auch schnell. Denn in der Folge hatten die Gäste mehr vom Spiel und kreierten sofort eine sehr gute Möglichkeit. Moritz Heinrich spielte einen Pass in die Tiefe auf den schnellen Niclas Anspach. Vor dem Tor scheiterte der Youngster allerdings an Wiesbadens Keeper Tim Boss (7.). Bis zur Halbzeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften dann weitestgehend gegenseitig und so ging es mit der 1:0-Führung für den SVW in die Kabinen.

Den zweiten Durchgang begann Wiesbaden wieder rasant. Gleich zu Beginn verpasste Phillip Tietz nur knapp nach Vorarbeit Jakov Medic. Dann baute Haching mehr Druck auf und spielte sich immer öfter am gegnerischen Strafraum fest. Die besseren Gelegenheiten jedoch hatten die Hausherren. Drei Distanzabschlüsse der Wiesbadener in neun Minuten fanden allerdings nicht den Weg ins Tor. Zwei Mal konnte Jo Coppens gegen Gianluca Corte (64.) und Maurice Malone (72.) parieren. Zwischenzeitlich hatte Tietz mit einer Volleyabnahme knapp das Tor verfehlt (68.). Anschließend versuchte Moritz Heinrich mit einer direkten Ecke zu überraschen. Boss war aber zur Stelle und lenkte das Leder über den Querbalken (77.). In der Schlussphase ging es dann Schlag auf Schlag. Erst konnte der Wiesbadener Schlussmann eine gute Kopfballmöglichkeit von Stephan Hain noch entschärfen, dann musste im direkten Gegenzug Hachings Kapitän Markus Schwabl in letzter Not per Grätsche klären. Die letzte gute Gelegenheit gehörte, trotz aller Bemühungen der Spielvereinigung, dem SVW. Wieder konnte Coppens einen Schuss von Korte zur Ecke klären und somit stand das 1:0 für Wehen Wiesbaden auch noch nach Abpfiff auf der Anzeigetafel. Der frühe Treffer aus der zweiten Minute besiegelte also die Auswärtsniederlage für die Elf von Arie van Lent.

Aufstellung: Coppens, R. Müller, Göttlicher, Schwabl, Turtschan (90. Richter), Greger, Anspach (84. Ehlich), Fuchs (77. Grauschopf), Hasenhüttl (45. Stroh-Engel), Hain, Heinrich

Tore: 1:0 Dennis Kempe (3.)

Gelbe Karten: Kempe, Mrowca, Medic / Schwabl, Greger

Schiedsrichter: Mitja Stegemann

 

 

zum Spielbericht »