PROFIS09.05.2021

Derbysieg!

Diesen Artikel empfehlen:
Nach Bayern A
Haching gewinnt bei den Bayern 2:1 (1:0).

Nach einer guten Leistung schlägt Haching den FC Bayern München II 2:1 (1:0). Niclas Stierlin hatte die Vorstädter bereits nach acht Minuten in Führung gebracht. Niclas Anspach konnte diese in der zweiten Halbzeit noch auf 2:0 ausbauen (51.), ehe Nemanja Motika den 1:2-Anschlusstreffer erzielte (72.). Dieses Ergebnis stand auch nach Schlusspfiff noch auf der Anzeigetafel.

Für das Derby gegen den FCB stellte Arie van Lent auf vier Positionen um. Für Alexander Fuchs, Boipelo Mashigo, Robert Müller und Stephan Hain kamen Paul Grauschopf, Christoph Ehlich, Dominik Stroh-Engel und Felix Göttlicher die Startaufstellung. Hain musste kurzfristig krankheitsbedingt passen. 

Obwohl der Abstieg in die Regionalliga Bayern seit Mittwoch feststeht, wollte man sich im Derby gegen die kleinen Bayern gut verkaufen. Anders war die Situation bei der Zweitvertretung des frisch gekürten deutschen Meisters. Aktuell stehen die Münchener auf einem Abstiegsplatz und mussten deshalb punkten. Den besseren Start erwischte allerdings die Mannschaft von Arie van Lent. Bereits nach sieben Spielminuten kam Niklas Anspach das erste Mal gefährlich vor das Tor. Sein Abschluss verfehlte den Kasten allerdings um ein paar Zentimeter. Besser machte es dann Niclas Stierlin nur eine Minute später. Nach einer Flanke von Kapitän Markus Schwabl und Getümmel im Bayern-Strafraum, konnte der Mittelfeldspieler den Ball per Kopf in die Maschen drücken. 1:0 (8.). Nach einer guten halben Stunde hatte Armindo Sieb die Antwort auf dem Fuß. Als Coppens bereits geschlagen war, traf der Stürmer aber nur den Pfosten (31.). So ging es mit der durchaus verdienten 1:0-Führung in die Kabinen. 

Nach Wiederbeginn gelang Anspach dann, was ihm in der ersten Halbzeit noch verwehrt geblieben war. Nach einer flachen und scharfen Flanke von Schwabl kam der Youngster am ersten Pfosten an den Ball. Von dort ließ er die Hereingabe mit viel Gefühl über den Schlappen rutschen. An Ron-Thorben Hoffmann vorbei gelangte das Leder ins lange Eck zum 2:0 (51.). In der Folge tauchte dann Innenverteidiger Christoph Greger vor dem Bayern-Tor auf. Nach einer Ablage vom eingewechselten Julien Richter zog er direkt ab, verpasste allerdings die Vorentscheidung und traf nur den Pfosten (59.). Auch der eingewechselte Fynn Seidel konnte das kurz darauf nicht ändern, als er aus kurzer Distanz und schwieriger Hereingabe nicht verwandeln konnte (66.). Doch statt dem 3:0 gelang es auf der anderen Seite Nemanja Motika für den 1:2-Anschlusstreffer zu sorgen. Der eingewechselte Youngster hatte nach einer Kopfballvorlage von Jastremski keine Probleme, den Ball aus wenigen Metern über die Linie zu drücken (72.). Die Bayern warfen jetzt alles nach vorne, waren aber nicht mehr in der Lage den Ausgleich zu erzielen. Die größte Chance ließ Nicolas Feldhahn liegen. Nach Vorarbeit von Motika schlug er den Ball über den Kasten von Jo Coppens, der wahrscheinlich in dieser Situation machtlos gewesen wäre. So blieb es beim insgesamt verdienten 2:1-Sieg für Haching.

Aufstellung: Coppens, Göttlicher, Schwabl, Turtschan, Greger, Anspach (72. Fuchs), Ehlich (45. Richter), Stierlin, Stroh-Engel (85. Hufnagel), Heinrich (85. Mashigo), Grauschopf (65. Seidel)

Tore: 0:1 Niclas Stierlin (8.), 0:2 Niclas Anspach (51.), 1:2 Nemanja Motika (72.)

Gelbe Karten: M. Welzmüller, Hoffmann, Feldhahn / Schwabl, Stierlin 

Schiedsrichter: Patrick Alt 

zum Spielbericht »