PROFIS06.11.2021

Deutlicher Auswärtssieg in Burghausen

Diesen Artikel empfehlen:
SpVgg Unterhaching gewinnt 4:1 in der Salzachstadt

Gegen Wacker Burghausen wollten die Vorstädter den dritten Sieg in Folge holen und das sollte auf überzeugende Weise auch gelingen. Im Vergleich zum Heimsieg gegen Aubstadt tauschte Chefcoach Sandro Wagner seine Startelf auf drei Positionen. Statt Josef Welzmüller, Boipelo Mashigo und Jannis Turtschan standen Bernard Kyere, Viktor Zentrich und Simon Skarlatidis in der Anfangsformation.

Und diese veränderte Elf fand gegen Burghausen den besseren Start ins Spiel. Nur acht Minuten waren gespielt, ehe Stephan Hain den Ball über den Innenpfosten ins Gehäuse der Salzachstädter zur Hachinger Führung bugsierte. In der Anfangsphase war Haching die dominierende Mannschaft. Anschließend entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem Burghausen in Person von Andre Leipold den Ausgleich erzielte (20.). In der Folge hatten die Hausherren dann das Kommando übernommen, allerdings fiel bis zur Halbzeit kein Tor mehr und so ging es mit einem Unentschieden in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang hatte Haching wieder mehr vom Spiel. Die Gäste übernahmen das Spielgeschehen und dann war es Patrick Hobsch, der in der 53. Minute eine Flanke von Skarlatidis sehenswert zur erneuten Haching-Führung verwandelte. Nach einer Stunde hatte David Pisot per Kopf die Chance auf das 3:1, er verpasste das Tor allerdings knapp. Wenig später machte es Hain besser, er umkurvte Burghausen-Torhüter Markus Schöller und schob zum 3:1 ein. Nur fünf Minuten später sorgte wieder Hobsch mit dem abgefälschten 4:1 für klare Verhältnisse. Beide Doppelpacker ließen sich zum Ende der Partie mit Auswechslungen feiern. Das 4:1 in Burghausen war der dritte Sieg in Serie und zudem ein schwer überzeugender Auftritt. Am kommenden Freitag, den 12. November 2021, empfängt Haching um 19 Uhr die Zweitvertretung des 1. FC Nürnberg zum nächsten Heimspiel.

Aufstellung: Weidinger, Kyere, Pisot, Hain (Bacher/83.), Zentrich (Turtschan/46.), Zimmermann, Schwabl, Skarlatidis (Porta/79.), Ehlich, Hobsch (Hausmann/86.), Westermeier (Göttlicher/84.) 

Tore: 0:1 Hain (8.), 1:1 Leipold (20.), 1:2 Hobsch (53.), 1:3 Hain (65.), 1:4 Hobsch (70.)

zum Spielbericht »